Oettinger Bulli Vorurteile

Oettinger Brauerei schenkt den Vorurteilen ein

Männer sind wehleidig, Frauen können nicht einparken und günstiges Bier kann nicht gut sein. Aktuell widmet sich die Oettinger Brauerei GmbH Vorurteilen, insbesondere den Vorurteilen rund ums eigene Bier. Denn immer wieder stellt die Brauerei fest: Sehr viele Verbraucher sind überrascht, dass sie ihr bevorzugtes Bier bei einer Blindverkostung gar nicht herausschmecken können. So lädt die Oettinger Brauerei unter dem Motto „Schenk den Vorurteilen ein“ von Juni bis September deutschlandweit zu zahlreichen Blindverkostungen ein.

„Unserem Oettinger Bier haftet seit Jahren das Klischee an, günstiges Bier könne nicht gut sein, dabei schneiden wir bei den Qualitäts- und Geschmackstests regelmäßig mit Bestnoten ab“, sagt Jörg Dierig, Geschäftsführer der Oettinger Brauerei. „Darum laden wir aktiv Verbraucher ein, sich selbst und andere mit dem Blindtest zu überzeugen.“

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Brauerei mit der Aktion „OETTINGER stellt sich dem Blindtest“ für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Mit dem eigens produzierten Gesellschaftsspiel der „OETTINGER Braumeisterschaft“ und einer Aktions-Tour quer durch Deutschland unterstrich die Brauerei, wie überzeugt sie von der Qualität ihres Bieres ist. Witzige Online-Clips zeigten den fiktiven Braumeister Erwin Hopfenbach, der mit seinem VW-Bulli loszieht, um in ganz Deutschland für den unverfälschten Bier-Geschmack zu werben.

Mit der diesjährigen Kommunikation knüpft die Oettinger Brauerei GmbH nahtlos an die erfolgreichen Aktivitäten aus dem Jahr 2016 an. Die geschickte Vernetzung von Promotions am PoS und im öffentlichen Raum zusammen mit Online- und Social-Media-Aktivitäten sorgen für Kaufimpulse und ein positiveres Markenimage. Zum Start animiert Oettinger dabei über Social-Media Fans und deren Freunde verschiedene Biere ohne erkennbaren Markennamen blind zu verkosten. Die originellsten Bewerbungen werden belohnt, unter anderem mit einem exklusiven Event für Fans und rund 30 ihrer Freunde. Zudem wird sich auch Braumeister Erwin Hopfenbach auf eine neue spannende Blindtest-Tour begeben und seine Erfahrungen online teilen – skurril, lustig und nachdenklich wird er „den Vorurteilen einschenken“.

Alle Termine finden Sie auf der Webseite unter http://www.oettinger-bier.de/blindtest oder auf Facebook unter https://www.facebook.com/OeTTINGER.Brauerei/

Über OeTTINGER
Mit einem Ausstoß von rund 9,2 Mio. Hektoliter zählt die Oettinger Gruppe zu den größten Bierbrau-Unternehmen in Deutschland. Jährlich werden ca. zwei Milliarden Flaschen und Dosen mit Bier, Biermischgetränken und Erfrischungsgetränken abgefüllt. Das Familienunternehmen mit Sitz im bayerischen Oettingen und ca. 1.050 Mitarbeitern existiert seit dem Jahr 1731. Neben einer lückenlosen Qualitätskontrolle, einer hochmodernen Produktion an vier Standorten, zwei Logistikzentren und einem großen Umweltbewusstsein legt das Unternehmen großen Wert auf eine attraktive Preisgestaltung – ermöglicht durch einen effizienten Direktvertrieb. Oettinger Produkte werden weltweit vertrieben. Seit März 2013 ist das gesamte Bier-Sortiment mit dem offiziellen Siegel „Ohne Gentechnik“ gekennzeichnet – im Frühjahr 2015 wurde die Kennzeichnung „Ohne Gentechnik“ bzw. „Non GMO“ auf die Biere im Export ausgeweitet.

Quelle/Bildquelle: Oettinger Brauerei GmbH | oettinger-bier.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link