ODE Aperitif
Aperitif neu gedacht

ODE / The Natural Aperitif – Botanicals gepaart mit Riesling

Beim Essen sind ursprünglicher Geschmack und eine regionale, nachhaltige Produktion zu Recht immer wichtiger geworden. Bei Wein und Bier hat sich mit Naturwein und Craft Beer seit längerem eine Wende hin zu lokaler und handwerklicher Produktion vollzogen. ODE / The Natural Aperitif revolutioniert dagegen den wachsenden Aperitifmarkt — weg von künstlichen, überzuckerten Aromen aus Massenproduktion — und passt damit perfekt in eine Zeit, die von bewussten Konsum, aber auch von Daydrinking und der Wertschätzung gemeinsamer Zeit in den aktiven Stunden zusammen geprägt ist. Denn ODE vereint Quality Time mit einem Quality Produkt!

Komplex komponiert: der Better Bitter aus Berlin.

Mit ausnahmslos selbst erzeugten natürlichen, fast vollständig biologischen Aromen, und einem individuell für den Aperitif komponierten Riesling vom angesagten Winzer Nico Espenschied, definiert ODE die Freude am Trinken neu. Dadurch, dass die einzelnen Inhaltsstoffe so rein und geschmackvoll sind, kommt ODE auch mit deutlich weniger Zucker aus als alle anderen Aperitifs. Und selbst dieser stammt aus deutschen Biorüben. Was ODE neben der Qualität der Rohstoffe so besonders macht, ist die Ruhezeit der Essenzen. Jede Frucht, jede Rinde und alle Kräuter mazerieren so lange, bis der jeweilige Eigengeschmack voll ausgebildet ist. Massenware macht das nicht.

Produziert wird ODE nahe des Berliner Gesundbrunnens in einem modernen Lab, das als offener Ort für Erlebnisse und Begegnungen angedacht ist. Die ikonische Holzkugel auf radikal-funktional reduzierten Glasflaschen aus Norditalien ist Symbolbild für die untergehende Sonne. Das Design fokussiert sich, analog des Drinks selbst, aufs Wesentliche: die Sonne, die Natur.

Die Entstehungsreise: Made from Scratch.

Ein Aperitif, der sowohl von der Rezeptur als auch dem Design dem Zeitgeist entspricht, ist die Idee hinter ODE. Stefan Becker und Thorsten Konrad, die Gründer, hatten sich selbst viel zu oft gefragt, warum die Welt − zu Recht − Innovationen verlangt, aber in Sachen Aperitif immer noch meist hundert Jahre alte Familienrezepten serviert werden.

Über zwei Jahre haben sich die beiden Designer in über 500 Rohstoffe eingearbeitet, Verfahrensweisen ausprobiert, Wein getestet und mit dem Winzer modifiziert, und eine komplette Produktionsstätte aufgebaut. Begleitet wurden sie bei diesem Prozess vom Getränketechnologen Hendrik Giersiepen. Das Problem erkennen, eine Idee reifen lassen, Prototypen entwickeln und verbessern: Die iterative Entstehung von ODE sowie dessen Gestaltung ist ähnlich dem Design Thinking, nur eben von einem ganz neuen Getränk. Klar war jedenfalls, dass die beiden alles selbst machen wollten.

Stefan Becker (l.) und Thorsten Konrad (r.), die Gründer.

Here comes the Sun: die ersten Variante.

So unbeschwert wie ein langer, sonnenverwöhnter Tag am Mittelmeer. Der bitter-süß-saure Auftritt von ODE / BRIGHT LEMON ist eine Ode an die Zitrusfrucht. Eine Kombination verschiedener Premium- Zitronen wie Amalfi, Bergamotte, Cedro und Verna trifft auf süße Steinfrüchte wie Pfirsich und Aprikose sowie bittere Wurzeln und Rinden. Vollendet mit mediterranen Kräutern und Blüten wie Thymian, Artischocke und Jasmin und einem aufregenden Hauch Meersalz.

Mit ODE / BRIGHT LEMON wurde Ende 2021 die erste Auskopplung als limitierter Pre-Sale vorgestellt. Binnen weniger Tage war ODE / BRIGHT LEMON ausverkauft, das Feedback von Kunden, Gastronomie und Einzelhandel überwältigend. Pünktlich zur Sommersaison kommt ODE / BRIGHT LEMON nun endlich offiziell auf die Terrassen und in den Handel.

Die Qualität von ODE / BRIGHT LEMON ist so hochwertig, dass der Aperitif sowohl pur auf Eis, aber auch zusammen mit Tonic, Soda oder Sparkling getrunken werden kann.

Natürlich nachhaltig − vom Drink bis zum Packaging.

ODE ist eine Hommage an die Natur. Von daher wird der Aperitif − von den Rohstoffen bis zum Packaging − konsequent umwelt- und sozialverträglich produziert. Die Früchte, Kräuter und Rinden stammen nahezu komplett aus Bio-Anbau. Der Wein kommt von einem süddeutschen Familienbetrieb, die Flaschen werden aus Altglas gewonnen, die Holzkugeln basieren auf nachwachsendem Holz aus Europa, und sind mit Farbe auf Wasserbasis koloriert. Die Versandboxen sind aus Graspapier und zum Wiederverwenden gedacht.

Weitere Infos: https://www.ode-aperitif.com

Quelle/Bildquelle: ODE International GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link