Oatly Vollhafer Fettarm Hafer Mood
Pflanzendrinks

Oatly launcht vier neue Haferdrinks für Kuhmilch-Fans

Ganz nach dem Motto „Thanks milk, we’ll take it from here“, bringt Oatly die neuen Pflanzendrinks „Oatly Haferdrink Fettarm“, „Oatly Haferdrink Voll“ sowie „Oatly Haferdrink ‚No‘ Sugars“ in gekühlter und ungekühlter Version auf den Markt. Die neuen Haferdrinks wurden mit neuen Rezepturen entwickelt und sind nun noch besser für die Verwendung in Heißgetränken, zum Kochen oder Backen geeignet. So gelingt selbst den größten Kuhmilch-Fans der Umstieg auf klimafreundlichere Haferdrinks.

„Wir wollen es den Menschen leicht machen, tierische Milchprodukte durch pflanzliche Angebote zu ersetzen und haben unsere neuen Drinks so entwickelt, dass sie keine Kompromisse in Bezug auf Cremigkeit, Funktionalität oder Nährwert erfordern“, sagt Helge Weitz, General Manager DACH & Polen bei Oatly. Mit den neuen Produkten will Oatly auch neue Zielgruppen und Verwendungsanlässe erschließen: „Wir freuen uns, nun eine noch breitere Palette an Drinks anzubieten, die im morgendlichen Kaffee genauso gut funktionieren wie im Lieblingsrezept”, Weitz weiter.

Oatly Haferdrink Voll

Cremigkeit und vollmundiger Geschmack – mit einem Fettgehalt von 2,8 % überzeugt der Haferdrink Voll als äquivalent zur Vollmilch. Ideal für Soßen oder klassische Gerichte wie Kartoffelgratin, zum Brotbacken oder in Süßspeisen. Eben genauso einsetzbar wie das tierische Pendant.

Oatly Haferdrink Fettarm

Fan von leichterem und dennoch einmalig leckerem Milchgeschmack? Der vielseitige Klassiker mit nur 1,5 % Fett schmeckt noch besser in Kaffee und Heißgetränken und ist vielfach beim Backen einsetzbar. Da fällt der Umstieg auf umweltfreundlichere Produkte noch leichter.

Oatly Haferdrink „No” Sugars

Der Haferdrink „No“ Sugars ist genauso cremig-mild, wie man es von Oatly gewohnt ist, aber weniger süß im Geschmack. Das Produkt enthält zwar keinen Zucker, jedoch werden beim Verzehr von kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln die Kohlenhydrate im Körper aufgespalten und in Zucker umgewandelt. Bei den anderen Haferdrinks von Oatly wird ein Teil dieses Aufspaltungsprozesses bereits in der Produktion erledigt, wodurch der natürlich süßere Geschmack entsteht. Ob die Kohlenhydrate bereits im Herstellungsprozess aufspalten werden oder dies vollständig dem Verdauungssystem überlassen wird, spielt streng genommen keine Rolle. Daher hat Oatly Anführungszeichen in den Namen eingefügt und diesen natürlichen Prozess auf der Verpackung erklärt, um mehr Transparenz zu schaffen.

Oatly Haferdrink „No” Sugars gekühlt

Um wirklich alle Milchfans zu erreichen, findet sich der „zuckerfreie“ Haferdrink zusätzlich auch im Kühlregal. Ob als haltbare oder gekühlte Variante, „No“ Sugars überzeugt in beiden Versionen durch den angenehm neutralen Geschmack und ist daher auch ideal für die Verwendung in herzhaften Rezepten geeignet.

Die neue Produktreihe enthält wenig gesättigte Fette, profitiert von wertvollen Ballaststoffen und ist eine reichhaltige Quelle für Kalzium, Jod, Riboflavin und Vitamin B12. Sie enthält keinen zusätzlichen Zucker und ist frei von Milchprodukten, Soja und Nüssen.

Die vier Neuheiten sind ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz im 1-l-Pack erhältlich.

Über Oatly

Oatly ist das größte Haferdrinkunternehmen der Welt. Seit über 25 Jahren konzentriert sich Oatly ausschließlich auf den Aufbau von Expertise rund um das Thema Hafer: ein Power-Getreide, das durch seine inhärenten Eigenschaften für Nachhaltigkeit und die menschliche Gesundheit geeignet ist. Oatlys Engagement für Hafer hat zu grundlegenden technischen Fortschritten geführt, die es dem Unternehmen ermöglicht haben, die gesamte Breite des Molkereiportfolios zu erschließen. Dazu gehören Alternativen zu Milch, Eiscreme und Joghurt sowie Produkte zum Kochen und Brotaufstriche. Oatly hat seinen Hauptsitz in Malmö, Schweden, und ist in mehr als 20 Ländern weltweit erhältlich.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.oatly.com

Quelle/Bildquelle: Oatly

Neueste Meldungen

Alle News