Rhabarber
Ernte 2020

Natursaftkelterei Wolfra startet in die Rhabarber-Saison

Die Rhabarberpresse in der Natursaftkelterei Wolfra in Erding läuft wieder. Die Rhabarberstangen kommen von einem Obstbauern in Franken.

Rhabarber ist ein anspruchsvolles Gemüse: er braucht feuchten, mineralhaltigen Boden, wie es ihn in Bayern nicht viel gibt. Eine Ausnahme ist die Gegend rund um Würzburg, wo Tobias Sauer seinen Hof hat. Er erntet in diesen Tagen rund 1.200 Tonnen der grünen Stangen, von denen 500 Tonnen in der Natursaftkelterei Wolfra in Erding zu Saft verarbeitet werden. Dafür hat Wolfra eine der wenigen Verarbeitungsanlagen für Rhabarber in Deutschland.

Seit einigen Jahren kann Wolfra den Rhabarber für seine Säfte ausschließlich aus deutschem Anbau beziehen – und seit letztem Jahr erstmals nur aus Bayern. Die Vertragsbauern in Unterfranken setzen vorrangig auf die Sorte Goliath, die bis zu einem Meter lang und 10 cm dick werden kann. Weitere rotfleischige Rhabarbersorten wie der Himbeerrhabarber ergänzen die Säfte und geben ihnen eine schöne natürliche rötliche Farbe.

Wolfra verarbeitet den Rhabarber ausschließlich in der Kelterei in Erding. Dafür steht eine speziell dafür entwickelte Wasch- und Verarbeitungsanlage zur Verfügung. Nach einer strengen Qualitätskontrolle werden die Stiele noch sorgfältig und etwaige Blätter entfernt. Im Anschluss werden die Stangen maschinell geschnitten und zu Maische verarbeitet. In einer speziellen Fruchtsaftpresse, der Bucher Presse, erfolgt dann die Verarbeitung zu Saft, der in lichtgeschützten Tanks zwischengelagert wird, wo er auf seine Abfüllung wartet.

Für den Landwirt Tobias Sauer ist die Ernte in diesem Jahr eine echte Herausforderung. Nur unter sehr großen organisatorischen Schwierigkeiten konnte er 12 seiner 25 Erntehelfer aus Ungarn unter den Corona-Bedingungen nach Deutschland bringen. Sie müssen zusammen mit rund 45 Studenten in den nächsten Tagen dafür sorgen, dass möglichst die gesamte Ernte eingebracht wird.

Über Wolfra

Die Wolfra Bayrische Natursaft Kelterei GmbH wurde 1930 in Wolfratshausen, einer klassischen Streuobstregion im bayrischen Voralpenland, gegründet. Als bayrisches Traditionsunternehmen produziert und vertreibt Wolfra seither Fruchtsäfte in Auslesequalität. Mit regionalen Obstbauern besteht dafür eine langjährige und faire Zusammenarbeit. Die über 50 Produkte von Wolfra können bei zahlreichen Partnern in Handel und Gastronomie vorrangig innerhalb Bayerns erworben werden.

Weiterführende Informationen finden sich auf www.wolfra.de.

Quelle/Bildquelle: Wolfra Bayrische Natursaft Kelterei GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link