Cocktails mit Ketel One Flasche daneben

Nachhaltig und bewusster trinken mit Ketel One

Bye-bye #drynuary! Der erste Monat des neuen Jahres ist vorüber und damit auch die Zeit des Verzichts. Und dennoch stehen 2019 alle Zeichen auf: Genuss, aber bitte gesund. Das schließt nicht nur den bewussten Umgang mit alkoholischen Getränken, sondern auch das Drumherum mit ein. Denn unser Essverhalten und die Ernährung haben sich vor allem in den vergangenen Jahren stark verändert.

Das Thema Achtsamkeit sowie die Verwendung von gesunden und regionalen Lebensmitteln sind auf dem Vormarsch. Stichwort „Healthy Hedonoism“ – der Foodtrend 2019, den Ketel One Vodka mit puristisch-unkonventionellen Drinks interpretiert.

Healthy Hedonism: Sinnlicher Genuss wird Trend
Wer nicht auf leckeres Essen und gute Drinks verzichten möchte, für den ist der von führenden Ernährungsexperten ermittelte Megatrend „Healthy Hedonism“ genau das Richtige. Gesundes Essen, das Freude macht, aber nicht Verzicht oder Askese bedeutet. „Healthy Hedonism“ beschreibt einen Sinnes- und Esskulturwandel, der positive Genussmomente, Geschmack, Vielfalt und Qualität verbindet. Es soll ein Gleichgewicht gefunden werden zwischen gesund sein und genießen – ohne dabei auf Spaß zu verzichten. Dabei muss Alkohol nicht verbannt werden, solange man ihn mit guten Zutaten kombiniert und in moderaten Mengen trinkt – eine Ode an kalorienarme und nährstoffreiche Wodka Sodas und Bloody Marys folgt an späterer Stelle.

Better Drinking mit Ketel One
Als traditionsreiches und zutatenbewusstes Familienunternehmen lebt Ketel One die Philosophie: Drinks are made with care. Ziel ist es, Gewohnheiten zu verändern und ein neues Verständnis deutscher Drinkkultur zu etablieren, indem Konsumenten und Bartender ihre Getränke überdenken und nachhaltigere sowie bewusstere Cocktails kreieren. Während in der Welt umweltfreundlichere Alternativen für Plastikstrohhalme immer mehr Schule machen, lassen sich einige Maßnahmen auch für zu Hause übernehmen, um Cocktails zukunftstauglich zu machen. Drink-Klassiker wie Espresso Martinis, Bloody Marys, Wodka Sodas und Dutch Mules werden mit reduziertem Abfall, natürlichen, saisonalen Zutaten neu interpretiert. Übrig gebliebene Schalen von Bio-Zitrusfrüchten oder Ingwer enthalten viel Vitamin C und können zu Sirup verarbeitet werden oder Wodka mithilfe einer Infusion aromatisieren, dadurch wird der Geschmack des Cocktails verfeinert. So ergeben sich nachhaltige und wiederverwendbare Methoden mit unterschiedlichen Verwendungsformen: Sirup, Curd, Infusion, Garnitur.

Für ein besseres Trinkerlebnis – eine Ode an Wodka Soda & Bloody Mary mit 2019er-Twist
Auf den gesundheitsbewussten Genießer wartet ein abgewandelter Klassiker, der mit Funktionalität und Leichtigkeit überzeugt. Wodka Soda, auch bekannt als „Skinny Bitch“, bestehend aus drei Zutaten: exzellentem Wodka, Mineralwasser und Zitrusfrucht. Mit Wodka-Grapefruit-Infusion, Wodka-Tee-Infusion und frischer Kräutergarnitur erhält man einen raffinierten Twist. Mit über 70 % Wasseranteil und ohne zusätzliche Zuckerbelastung, die man in gängigen Mischgetränken massiv vorfindet, bildet er das ideale Hydrations-Partygetränk und bietet eine gute Chance, den nächsten Morgen ohne Kater zu erleben. Ohne schlechtes Gewissen sind auch Bloody Marys zu betrachten. Der in den 1920er-Jahren in Paris vom Barkeeper Fernand Petoit erfundene vorwiegend aus Gemüsesaft bestehende Drink ist reich an Vitamin C, Vitamin A und Antioxidantien und dazu noch kalorienarm. Bei der Zutatenwahl sind keine Grenzen gesetzt. Im Winter glänzt er mit Gurken- oder Rote-Beete-Saft und Pflaumenmus, im Sommer kann man ihn mit frischen Beeren, Sirup und frischen Kräutern kredenzen. Übrigens helfen die salzigen Interpretationen beim Brunch am Morgen gegen den Kater und spenden Energie.

Easy like Sunday Morning
Sinnlicher Genuss wird Trend. Gerade zum Jahresbeginn bietet es sich an, die kalten Tage mit einem gemütlichen Frühstück im Bett zu starten. Während es draußen klirrend kalt ist, versüßt Ketel One die Brunchzeit und liefert mit Foodist das passende Beiwerk. Das Ketel One Brunch Set beinhaltet eine gesunde und nachhaltige Brunch- Komposition aus sechs hochwertigen Produkten, wie einem Brot zum Selberbacken, Porridge, süß-scharfer Chili-Marmelade und einer fruchtigen Bloody-Mary-Zusammenstellung mit Ketel One und Blutorangensaft (UVP 39,99 €).

Nachhaltigkeit mit Ketel One
Ketel One wird aus feinstem Qualitätsweizen gewonnen, ist anspruchsvoll im Geschmack und wird in Bartender-Kreisen als eine sehr begehrte Wodka-Brand gehandelt. Der Super-Premium-Wodka wird in kleinen Gebinden, unter Verwendung eines traditionellen Destilliergeräts mit Kupfergefäß von Hand hergestellt. Die Familie Nolet in Schiedam in Holland brennt ihre feinen Spirituosen bereits in der elften Generation. Um einen positiven Einfluss auf die Welt zu haben, nutzt Ketel One fair produzierte und lokale Zutaten und stellt vor allem das Endprodukt in den Vordergrund. Dabei bildet das Herzstück des Spirituosenherstellers ein kulturelles Bewusstsein, mit dem Barkeeper und Bars auf der ganzen Welt inspiriert werden, um ein noch besseres Trinkerlebnis zu bieten. Denn Nachhaltigkeit betrifft nicht mehr nur die Food-Szene, auch bei der Wahl des Lieblingsgetränks achten Verbraucher mehr und mehr auf die Umweltauswirkungen eines jeden Produkts. Entscheidend ist die Transparenz rund um die gesamten Produktionsprozesse: die Menge an verbrauchter Energie, der Wasserverbrauch, Transportwege und die Bestandteile, die in den Verpackungen verarbeitet werden. „Ketel One Vodka wird seit 1691 destilliert. Von diesem Moment an versuchen wir stets, alte Gewohnheiten zu hinterfragen und zu verändern. Gemeinsam mit unseren Markenpartnern machen wir echte Fortschritte, indem wir Materialien und Geschäftspraktiken nachhaltig verbessern. So haben wir etwa die weltgrößte Windmühle gebaut, um unsere Destillerie mit Strom zu versorgen“, so Bob Nolet, Brand Manager von Ketel One. Darüber hinaus versucht Ketel One, ein tieferes Bewusstsein gegen Lebensmittelverschwendung zu schaffen. Die Wodkamarke hat sich verpflichtet, den Wasserverbrauch in seiner Produktion massiv zu reduzieren, und engagiert sich für den „Sustainable Bar Award“ bei „The World’s Best 50 Bars“, wo es um Nachhaltigkeit und Plastikreduktion in der Gastronomie und hinter der Bar geht.

Saisonale und leichte Wodka-Drinks in allen Variationen
Diese verlockenden Wodka-Soda- und Bloody-Mary-Variationen – bunt, nicht zu kräftig und mit einer ausgewogenen Balance, konzipiert von den besten Bartendern Deutschlands – passen perfekt zum sommerlichen Sonntags-Brunch.

Ketel One Sour mit Matcha-Kick
konzipiert von WORLD CLASS Bartender Germany 2017, Sven Goller

  • 4 cl Ketel One Vodka
  • Messerspitze Matcha
  • 2 cl Apfelsaft
  • 2 cl Zitronensaft
  • 2 cl Honig
  • Soda

Alles in einen Shaker mit einer Hand voll Eis geben und 10 bis 15 Sekunden kalt shaken. Anschließend doppelt auf frische Eiswürfel in einen Tumbler absieben, mit Soda auffüllen, kurz umrühren und mit Apfelspalten garnieren.

Ketel One Herbal Grapefruit mit infused Wodka Soda aus Resten der Zitrusfrucht
konzipiert von WORLD CLASS Bartender Germany 2017, Sven Goller

  • 4 cl Ketel One Vodka infused aus Zitruszesten
  • 0,5 cl Zitronensaft
  • Soda
  • Grapefruitzeste

Infused Ketel One: Zestenreste von z. B. übrig gebliebenen Zitronen, Orangen, Grapefruits in ein Gefäß geben, mit Ketel One übergießen, verschließen und mindestens drei Tage im Dunkeln ziehen lassen. Danach sieben. Alles auf Eis im Longdrinkglas nacheinander eingießen, kurz umrühren und mit einer Orangenzeste und Thymianzweig garnieren

Ketel One Red Summer Mary
konzipiert von WORLD CLASS Bartender Germany 2017, Sven Goller

  • 4 cl Ketel One Vodka
  • 3 Erdbeeren (frisch oder im Winter gefroren)
  • 8 cl Rote-Beete-Saft
  • 2 cl Orangensaft
  • 2 cl Apfelsaft

Alle Zutaten zusammen in einen Blender geben und pürieren. In ein mit Eiswürfeln gefülltes Longdrinkglas geben und mit frischen Erdbeeren und Basilikum garnieren.

Ketel One Pink Flamingo
konzipiert von WORLD CLASS Bartenderin Germany 2018, Yve Rahm

  • 5cl Ketel One Vodka
  • 1 Limette
  • 1 Grapefruit
  • 15 g Brombeeren
  • 1 Kardamomkapsel
  • 2 cl Agavendicksaft
  • 2 cl Limettensaft
  • Eiswürfel

Kardamomkapsel in der großen Shakerseite kurz und kräftig andrücken. Grapefruit und Brombeeren dazugeben und gut zerstampfen. Wodka und die restlichen Zutaten in den Shaker geben, randvoll mit Eis befüllen und kräftig schütteln, um alle Zutaten gut zu vermischen. Alles in einen Tumbler auf Eis durch ein Teesieb gießen und mit Grapefruitscheibe und Brombeeren garnieren.

Wodka-Infusion mit Tee
Tee für ca. 10 Minuten in Ketel One Vodka einlegen, den losen Tee absieben, Eiswürfel dazugeben und mit Soda auffüllen. Cheers!

Filler mit Kombucha
Tee mit Kombucha-Pilzen fermentieren, das ergibt einen süßsauren Filler für Cocktails.

Ketel One Super-Premium-Wodka
Inhalt: 0,7 Liter
UVP: 19.99 €

Quelle/Bildquelle: Diageo Germany GmbH | diageo.com

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link