Moët & Chandon Grand Scores Logo

Moët & Chandon Grand Scores – Celebrating International Film Music

Am 2. Februar heißt es wieder: Vorhang auf für großes Kino mit großem Orchester! Zum vierten Mal würdigen Moët & Chandon und die European Composer & Songwriter Alliance mit den „Grand Scores“ die hohe Kunst der Komposition von Filmmusik. Das Champagnerhaus lädt in diesem Jahr in das Umspannwerk am Alexanderplatz in Berlin, um bei einer glamourösen Award-Show mit anschließender Party die Besten der internationalen Filmmusik auszuzeichnen und zu ehren. Durch den Abend führt die Moderatorin Janin Ullmann.

Offizieller Partner der Moët & Chandon Grand Scores ist die European Composer & Songwriter Alliance, kurz ECSA, die im Vorfeld eine hochkarätige Jury aus Film-Komponisten zusammenstellte und dadurch für einen fairen und anspruchsvollen Auswahlprozess sorgte. „Die Moët & Chandon Grand Scores ehren europäische Filmmusik-Komponisten und ihr Werk. Erst die Musik verleiht dem Film Emotionalität und schafft die Brücke zwischen der Handlung und dem Publikum“, so ECSA-Präsident Alfons Karabuda.

In drei der insgesamt vier Kategorien werden die europäischen Gewinner am Abend der Grand Scores bekannt gegeben: Best Orchestral Score, Best Electro-Acoustic Score und Best Original Music for a Series.

Der Gewinner der internationalen Kategorie Outstanding Contribution, Lalo Schifrin, wurde im Vorfeld von der ECSA-Expertenjury mit der Unterstützung von Moët & Chandon bestimmt.

„Bei den Moët & Chandon Grand Scores ehren europäische Komponisten ihre renommiertesten Kollegen. Dies macht diese Auszeichnung so einzigartig und zu einem der begehrtesten Awards im Bereich der Filmmusik“, so ECSA Vice-Präsident Bernard Grimaldi.

Über die Kategorien

Best Orchestral Score
Der Komponist/die Komponistin mit der originellsten Filmmusik, die für ein Ensemble klassischer Instrumente geschrieben wurde, erhält die Auszeichnung „Best Orchestral Score“. Auch wenn hierbei Elemente aus der elektronischen und/oder akustischen Musik enthalten sein können, liegt der Fokus auf traditioneller orchestraler Instrumentierung.

Best Electro-Acoustic Score
In dieser Kategorie ehren wir den Komponisten/die Komponistin, der/die die beste Filmmusik für elektronische und/oder akustische Instrumente geschrieben hat. Obwohl das Stück Elemente der orchestralen Musik enthalten kann, liegt der Fokus hier nicht auf der traditionellen orchestralen Instrumentierung.

Best Original Music for a Series
Die Auszeichnung „Best Original Music for a Series“ würdigt den Komponisten/die Komponistin, der/die die beste Musik für eine Serie geschrieben hat. Hierbei können Elemente aus der elektronischen und/oder akustischen Musik enthalten sein aber auch der Fokus auf traditioneller orchestraler Instrumentierung ist möglich.

Die Preisträger des „Best Orchestral Score“, „Best Electro-Acoustic Score“ und „Best Original Music for a Series“ werden in einem zweistufigen Prozess von Experten der ECSA und einer Jury aus professionellen Komponisten bestimmt.

Outstanding Contribution
Diese Auszeichnung wird dem Komponisten / der Komponistin verliehen, der/die einen besonderen und nachhaltigen Beitrag für die Filmmusik-Industrie geleistet hat. Somit wird eine Persönlichkeit gewürdigt, die die Qualität der Filmmusik nachhaltig beeinflusst und dieser ganz besonderen Kunst den Weg geebnet hat – so, dass sie sich weiterentwickeln konnte und heute die Aufmerksamkeit genießt, die sie verdient.

Der Gewinner der Kategorie Outstanding Contribution, Lalo Schifrin, wurde im Vorfeld von der ECSA-Expertenjury mit der Unterstützung von Moët & Chandon bestimmt.

Über Lalo Schifrin
Lalo Schifrin ist ein vielseitiger Pianist, Komponist und Dirigent. Der gebürtige Argentinier kommt aus einer Musikerfamilie und wurde neben seinem Jurastudium auch in klassischer Musik ausgebildet. Mitte der 50er Jahre gründete er in Buenos Aires seine eigene Band. Während eines Auftritts der Band wurde Dizzy Gillespie auf Schifrin aufmerksam und bot ihm an, als Pianist und Arrangeur für ihn zu arbeiten. Schifrin nahm das Angebot an und zog 1958 in die Vereinigten Staaten, wo seine bemerkenswerte Karriere begann. Seither hat Schifrin mehr als 100 Werke für Film und Fernsehen komponiert, wie zum Beispiel die Filmmusik zu „Mission Impossible“, „The Fox“, „The Cincinnati Kid“, „Rush Hour“, „After the Sunset“ und viele mehr. Von 1987 bis 1992 war Lalo Schifrin musikalischer Leiter des philharmonischen Orchesters Paris. Er hat außerdem zahlreiche bedeutende Sinfonieorchester dirigiert, unter anderem die Wiener Symphoniker und das London Philharmonic Orchestra. Es ist seine musikalische Vielseitigkeit, die ihn so einzigartig in der internationalen Musikwelt macht. Schifrin hat mit zahlreichen internationalen Stars zusammengearbeitet und wurde für seine Arbeit unter anderem sechs Mal für den Oscar nominiert.

Die Jury
Die internationale Jury besteht aus folgenden Mitgliedern:

  • Frans Bak, unter anderem Komponist für die erfolgreiche US-amerikanische Krimiserie „The Killing“
  • Ludovic Bource, komponierte die Filmmusik für den Oskar-prämierten Film „The Artist“
  • Patrick Doyle, zweifache Oscar Nominierung für die Filmmusik für „Hamlet“ und „Sinn und Sinnlichkeit“
  • Fernando Velázquez, komponierte die Musik zum Film „Sieben Minuten nach Mitternacht“ mit Felicity Jones und Sigourney Weaver

Über Moët & Chandon
Erfolg und Glamour seit 1743: Moët & Chandon trug den Champagner in die Welt und steht seitdem für ehrwürdige Tradition und modernen Genuss gleichermaßen. Der Stil des Hauses ist ebenso legendär wie seine Kreativität und sein Pioniergeist. Bereits seit Jahrzehnten ist das Champagnerhaus leidenschaftlich mit der Welt des Films verbunden. So hat Moët & Chandon nicht nur in vielen legendären Filmen seinen exklusiven Platz – es gibt zudem auch kaum ein international bedeutendes Filmfest, bei dem die herausragenden Leistungen großartiger Schauspieler und Regisseure nicht mit Moët & Chandon gefeiert werden.

Über die ECSA
Die European Composer Songwriter Alliance, kurz ECSA, ist der offizielle Partner der Grand Scores. Die Rolle der ECSA bestand im Vorfeld darin, einen fairen und professionellen Auswahlprozess auszuarbeiten sowie eine Jury zusammenzustellen, die für drei Kategorien, Best Orchestral Score, Best Electro-Acoustic Score und Best Original Music for a Series die Gewinner bestimmt. Eine Experten-Gruppe innerhalb der ECSA wählte danach den Gewinner der Outstanding Contribution – für den Komponisten / die Komponistin, der/die einen besonderen und langjährigen Beitrag innerhalb der Filmmusik geleistet hat.

Quelle/Bildquelle: Moët Hennessy Deutschland GmbH | moet-hennessy.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link