Mit unternehmenseigenem Know-how Energieeffizienz nachhaltig steigern: Bitburger Braugruppe führt erfolgreich Energiemanagementsystem ein

Die Bitburger Braugruppe hat für ihre Brauereien in Bitburg, Bad Köstritz, Duisburg, Lich und Wernesgrün ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 eingeführt und wurde hierfür Ende 2014 erfolgreich zertifiziert. Damit hat das Unternehmen einen wichtigen Schritt im Rahmen seiner standortübergreifenden Energiepolitik vollzogen und leistet einen weiteren Beitrag zum Umweltschutz.

„Als ein Familienunternehmen mit einer fast 200-jährigen Tradition denken wir generationsübergreifend. Nachhaltiges Handeln ist somit fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Vor diesem Hintergrund beschäftigen wir uns auch permanent mit Themen wie Energie- sowie Ressourcenschonung und sind bestrebt, unsere Energieverbräuche regelmäßig zu optimieren“, erklärt Jan Niewodniczanski, Geschäftsführer Technik und Umwelt der Bitburger Braugruppe. „Mit der Einführung des Energiemanagementsystems haben wir nun feste Strukturen für mehr Effizienz aufgebaut. Diese helfen uns dabei, die Energie noch wirkungsvoller zu nutzen, stetig Verbesserungspotentiale zu identifizieren und gleichzeitig die Kosten zu reduzieren“, so Niewodniczanski weiter.

Grundlage für die erfolgreiche Umsetzung ist eine enge Zusammenarbeit aller Verantwortlichen. Neben lokalen Energieteams unter der Leitung der Energiemanagementbeauftragten, die die Prozesse an ihren Standorten transparent darstellen und Verbesserungs- und Einsparpotentiale analysieren, beschäftigt sich ein standortübergreifendes „Expertenteam Energie“ mit dem Energiemanagementbeauftragten der Braugruppe mit allen Fragen rund um das Thema. Dabei besitzen die Energieteams vor Ort eine wichtige Leit- und Multiplikatorfunktion, da grundsätzlich alle Mitarbeiter Teil dieses Prozesses sind. Denn sie überwachen kontinuierlich die Energieverbräuche und können über das unternehmenseigene Ideenmanagement wichtige Anregungen zur Effizienzsteigerung einbringen.

Nachhaltiges Handeln in der Bitburger Braugruppe
Die Bitburger Braugruppe setzt im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie kontinuierlich Maßnahmen um, die unter anderem in das Handlungsfeld „Klima & Ressourcen“ einzahlen. Dabei stehen vor allem die Schonung der natürlichen Ressourcen, der verantwortungsvolle Umgang mit Energie und Wasser sowie die Senkung des CO2-Ausstoßes im Fokus. So bezieht die Braugruppe ausschließlich Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien und setzt auf Technologien der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung. Zudem investiert das Unternehmen beständig in technische Neuerungen zur Ressourceneffizienz und -schonung. Darüber hinaus arbeitet die Braugruppe mit dem Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) der Universität Witten/Herdecke zusammen. Die Bitburger Braugruppe ist das erste Unternehmen der Braubranche, das nach dem ZNU-Standard „Nachhaltiger Wirtschaften Food“ zertifiziert wurde.

Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001
Die international anerkannte Methodik zur Steigerung der Energieeffizienz folgt einem festen Schema. Als erster Schritt wird der Status Quo beim Energieverbrauch und dessen Beeinflussbarkeit ermittelt. Daraus werden Empfehlungen abgeleitet, mit welchen Maßnahmen und zu welchen Kosten Energie eingespart werden kann. Anschließend beginnt ein kontinuierlicher Optimierungskreislauf, der die Energieeffizienz im Unternehmen stetig steigert.

Bildzeile: Jan Niewodniczanski (5. v. l.), Geschäftsführer Technik und Umwelt der Bitburger Braugruppe, freut sich mit Dr. Johannes Hankes (1. v. l.), Energiemanagementbeauftragter der Bitburger Braugruppe, und dem Expertenteam Energie über die erfolgreiche Zertifizierung.

Quelle: Bitburger Braugruppe GmbH | bitburger-braugruppe.de | Bild: Funkbild

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link