Mirco Wolf Wiegert fritz-kola

Alleiniger Gesellschafter: Mirco Wolf Wiegert übernimmt alle Anteile der fritz-kulturgüter GmbH

Mirco Wolf Wiegert hat ab sofort alle Anteile der fritz-kulturgüter GmbH inne. Lorenz Hampl, einer der beiden Erfinder, Gründer, Eigentümer und Geschäftsführer des Unternehmens hinter der Marke fritz-kola, verlässt die Firma auf eigenen Wunsch, um sich neu zu orientieren. Mit der Übernahme der Anteile durch Wiegert bleibt die fritz-kulturgüter GmbH unabhängig und behält damit die volle unternehmerische Gestaltungsfreiheit, die eine wichtige Säule des Erfolgs ist. Hampl, einer der beiden Köpfe im Logo der beliebten Kola, Limonaden und Schorlen, will nach 14 sehr erfolgreichen Jahren fritz erst einmal die Welt bereisen. Das Unternehmen hat ein Rekordjahr hinter sich. Der Umsatz konnte 2016 deutlich gesteigert werden.

Mirco Wolf Wiegert: „Lorenz und ich haben diesen Übergang gemeinsam gut vorbereitet. Wir werden einander freundschaftlich verbunden bleiben. Mit 40 Jahren haben wir jetzt Bergfest im Leben. Da stellt sich die Frage, ob man etwas Neues machen möchte. Für Lorenz ist es nun an der Zeit für neue Abenteuer. Ich bleibe aber nach wie vor bei fritz und freue mich auf alles, was kommt. Wir haben noch viel vor.“ Von der fritz-kola-Geschichte ist ein wunderbarer Teil geschrieben. Aber jetzt sollen weitere Kapitel folgen. „Wir haben so viele Ideen und Visionen für das Unternehmen“, so Wiegert weiter. „Die Marke Anjola zum Beispiel eröffnet uns einen ganz neuen Markt. Hier können wir unseren Anspruch an Nachhaltigkeit durch die Kombination aus Bio und Fairtrade auf neue Weise lebendig werden lassen.“ Am Markenkern von fritz-kulturgüter ändert sich jedoch nichts: „Wir bleiben unabhängig. Wir sind frei und eigenständig in unseren Entscheidungen“, so Wiegert. Auch Nachhaltigkeit, Authentizität und ein kompromissloser Qualitätsanspruch bleiben Teil der fritz-DNA.

Die Gründer Lorenz Hampl und Mirco Wolf Wiegert blicken auf eine wohl beispiellose Erfolgsgeschichte zurück. 2003 starteten die Freunde mit bescheidenem Startkapital in Hamburg fritz-kola. Studienkollegen durften die erste kleine Abfüllung probieren. Dann wurden die ersten Kisten aus dem privaten Bulli und Golf heraus verkauft. Seit der Gründung ist es stetig bergauf gegangen. 2016 nun ist das erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte. Das Unternehmen kann seit mehreren Jahren deutliches Wachstum verzeichnen. Der Anteil des Europageschäfts am Umsatz stieg von 3,5 Prozent auf 5 Prozent. Zudem haben Lorenz Hampl und Mirco Wolf Wiegert die Marke Anjola erfolgreich wieder eingeführt. Damit konnten Zusatzlistungen und Zusatzumsätze im Biohandel erzielt werden.

Kennengelernt haben sich Lorenz Hampl und Mirco Wolf Wiegert bei den Pfadfindern. Als Studenten entwickelten sie die Idee für eine neue Kola. Sie sollte besser sein als andere und mehr Koffein als alle bisher bekannten Kolas enthalten. Wie sich fritz-kola in 14 Jahren Firmengeschichte entwickeln würde, hätten sich die beiden zu diesem Zeitpunkt nie erträumen lassen. Mirco Wolf Wiegert: „Ohne Lorenz gäbe es unsere Marke, das Unternehmen und diese Erfolgsgeschichte nicht. Das Unternehmen, unsere ganze Mannschaft und ich sind ihm unendlich dankbar.“

Lorenz Hampl möchte sich erst in ein paar Jahren neuen Projekten widmen, jetzt möchte er erst mal reisen. Mirco Wolf Wiegert übernimmt seine Anteile am Unternehmen und ist daher ab sofort alleiniger Gesellschafter der fritz-kulturgüter GmbH.

Quelle/Bildquelle: fritz-kulturgüter GmbH | fritz-kulturgueter.de | fritz-kola.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link