Edición Artesano Vol. IV
Sonderedition

Mezcal San Cosme mit neuer „Edición Artesano“ auf der ProWein

Die wahren Mezcal-Afficionados hierzulande haben schon sehnlichst darauf gewartet, dass „Mezcal San Cosme“ die neueste Version seiner „Edición Artesano“ in Europa präsentiert. Jede der alljährlich erscheinenden Sonder-Editionen, die nur in streng limitierten Mengen als Einzelabfüllung auf den Markt kommen, widmet sich einer speziellen Wildagave und deren Besonderheiten. Wildagaven genießen in Mexiko einen hohen Stellenwert. Sie sind rar und ursprünglich, und sie liefern den Rohstoff für die eindrucksvollsten Mezcals, die das lateinamerikanische Land zu bieten hat.

Die Mezcaleros von San Cosme haben sich bei der aktuellen „Edición Artesano Vol. IV“ für die eher seltenere Agave Tepeztate entschieden, eine Agavenart, die wild in der Region San Juan Guegoyachi im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca wächst und etwa 14 Jahre zur Reifung benötigt. Sie wird im klassischen konischen Ofen gekocht und anschließend zweifach und sehr schonend in einer Kupferbrennblase gebrannt.

Neben der Wahl der Agave beeinflussen auch das Terroir, die Höhenlage und die Witterung den speziellen Charakter der Destillate. Deren Herstellung folgt einer uralten Methode, denn wie vor über 200 Jahren werden die Agavenherzen ohne Einsatz von Maschinen geerntet, sanft in Erdöfen gegart, in Handarbeit gemahlen und schließlich traditionell destilliert.

Führender Mezcal Deutschlands bringt vierte Sonder-Edition auf den Markt

Der kristalline Mezcal mit kräftigen 51%-vol. besticht im Aroma durch ein ausgeprägtes Kräuter- und Fruchtprofil, in dem Menthol, Kampfer und Ananas hervorstechen. Im Geschmack dominiert von Anfang an der würzige Charakter. Im mittleren Teil des Gaumens bleibt er fruchtig und frisch mit einem lang anhaltenden und ausgewogenen Abgang, der an Rohrzucker erinnert.

Seine Europa-Premiere wird das neue Highlight aus der San-Cosme-Familie auf der Fachmesse ProWein in Düsseldorf feiern, wo er dem internationalen Fachpublikum von den beiden Gründern und Inhabern Erik Lozano und Gernot Allnoch vorgestellt wird (Halle 7, Stand A47).

Verglichen mit früheren Versionen wurde für die aktuelle Edition auch das Flaschendesign deutlich aufgewertet und die Füllmenge auf 500 ml reduziert, um noch mehr Fans in den Genuss der seltenen Spezial-Abfüllung kommen zu lassen, denn der neue „Mezcal San Cosme Edición Artesano Vol. IV“ ist weltweit auf 2.000 Flaschen begrenzt. In Deutschland wird das edle Destillat über ausgewählte Spirituosen-Fachhändler und Online-Shops vertrieben, der empfohlene Ladenverkaufspreis liegt pro Flasche bei 89 Euro.

Edición Artesano Vol. IV

Drei Fragen an Gernot Allnoch, Co-Founder und Partner von Mezcal San Cosme

Wie ist die Idee für Eure „Edición Artesano“ entstanden?

Gernot Allnoch: In Mexiko wachsen über 150 verschiedene Agavenarten, wovon sich wiederum über zwanzig zur Mezcal-Produktion eignen. Besonders die wildwachsenden Sorten, die inzwischen zum Teil sehr rar sind und die jede ihren eigenen Charakter hat, erzeugen eine unglaubliche Vielfalt. Dies den Mezcal-Freunden in aller Welt näherzubringen, ist uns sehr wichtig. Daraus entstand vor ein paar Jahren die Idee, die „Edición Artesano“ zu schaffen. So können wir in limitierten Einzelabfüllungen diese faszinierende Welt für die Genießer eröffnen und erlebbar machen.

Was ist das Besondere an dieser Serie?

Gernot Allnoch: Mit den Artesano-Editionen würdigen wir die Vielfalt der ursprünglichen Mezcals, die wir auf unseren Reisen durch die verschiedenen Regionen Mexikos entdecken. Wildwachsende Agaven und traditionelle Produktionstechniken von der Ernte bis zur Abfüllung zeichnen sie aus. Unsere Maestros Mezcaleros führen dabei jeden einzelnen Arbeitsschritt mit viel Erfahrung und größter Sorgfalt aus.

Wie soll man diese seltene Spezialität am besten genießen?

Gernot Allnoch: Stets pur und in Zimmertemperatur, idealerweise in einem kleinen Tumbler oder Nosing Glas. So kann man die komplexen Aromen am besten entdecken.

Über Mezcal San Cosme

Mezcal San Cosme wurde 2011 von Erik Lozano, José Julián Carrera und Gernot Allnoch als deutsch-mexikanisches Projekt gegründet und noch im selben Jahr auf dem BCB in Berlin gelauncht. Die Gründer kennen sich alle seit ihrer gemeinsamen Schulzeit in Mexiko. Produziert wird San Cosme in Santiago Matatlán im Bundesstaat Oaxaca. Santiago Matatlán bezeichnet sich selbst als die Hauptstadt des Mezcal, da alle große Mezcal Produzenten in und um Santiago Matatlán ihre Agaven anbauen und ihren Mezcal herstellen. San Cosme ist als Entry Level Mezcal zu verstehen. Mit seinen 40 %-vol. ist er für Mezcal relativ mild, er hat jedoch alle klassischen Noten eines Mezcal. Er ist der meistverkaufte Mezcal in Deutschland und inzwischen in 22 Ländern der Welt verfügbar.

Quelle/Bildquelle: Mezcal San Cosme

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link