Plose Medizinische Woche 2016

Medizinische Woche 2016: Mineralwasser war gefragtes Thema

Das Südtiroler Mineralwasserunternehmen zeigte das dritte Mal Präsenz auf Europas größtem Fachkongress für Komplementärmedizin. Auf der 50. Medizinischen Woche wurde in einer Reihe von Vorträgen natürliches Mineralwasser und dessen Bedeutung für die menschliche Gesundheit thematisiert. Zwischen den Veranstaltungen legten viele Fachbesucher Erfrischungsstopps am Stand der Plose Quelle AG ein. Natürliches Mineralwasser zu trinken, gewinnt mehr und mehr an Bedeutung, auch Glas als Verpackungsmaterial ist sehr gefragt.

„Das Interesse an natürlichem Mineralwasser wächst kontinuierlich. Besonders Wässer, die aus eigener Kraft an die Erdoberfläche treten, also einer sogenannten artesischen Quelle entspringen, sind bei medizinischem Fachpersonal sehr gefragt. Auch Plose Mineralwasser entspringt einer Arteserquelle. Weiterhin war die Abfüllung in Glasflaschen Inhalt der Gespräche mit den Kongressbesuchern. All diese Dinge liegen Plose am Herzen, daher können wir mit dem Kongress in Baden-Baden sehr zufrieden sein“, so Bruno Holzknecht, Vertriebsleiter Deutschland, im Anschluss an die Veranstaltung.

Der mit Plose kooperierende Verein „Quellen des Lebens“ organisierte eine Veranstaltungsreihe zu Mineralwasser. Das Interesse der Kongressbesucher am Thema war sehr groß; dies spiegelte sich in den sehr gut besuchten Vorträgen wider. Hier griffen Experten die Vielschichtigkeit des flüssigen Mediums auf, ihre Forschungsgebiete reichten dabei von im Dunkelfeld untersuchten Tropfenbildern bis hin zum Zusammenspiel von Ernährung und Wasser.

Von den besonderen Eigenschaften des Plose Mineralwassers überzeugten sich viele Besucher bei einem Erfrischungsstopp. Das natürliche Mineralwasser aus Brixen verfügt über einen sehr geringen Trockenrückstand von 22 mg/l, einen zellgängigen pH-Wert von 6,6, sehr viel quelleigenen Sauerstoff (10 mg/l) und ist frei von Arsen und Uran. Es wird ausschließlich in Glasflaschen abgefüllt.

Plose Quelle AG
Das Familienunternehmen aus Brixen vertreibt seit 55 Jahren erfolgreich natürliches Mineralwasser aus dem alpinen Hochgebirge Südtirols. Die Geschichte der Plose Quelle AG begann bereits im Jahr 1952, als der Weinhändler Josef Fellin eine Lebensmittelmesse in Parma/Italien besuchte, wo er an einem Kongress über die Einflüsse von Mineralwasser auf den menschlichen Organismus teilnahm. Fellin erinnerte sich, dass bereits 1913 das Wasser aus den Plose-Quellen oberhalb von Brixen untersucht und als hervorragend eingestuft wurde. Überzeugt von den Eigenschaften, füllte Fellin 1957 erstmals das Wasser in Flaschen ab. Die Plose Quelle AG ist bis heute im Besitz der Familie Fellin; sie betreibt ein modernes Produktionswerk in Brixen, das die Abfüllung des geschätzten Mineralwassers nur nach den strengsten hygienischen Vorschriften erlaubt und somit die Reinheit des Wassers und der anderen Produkte aus dem Hause Plose garantiert. Plose-Produkte sind in Italien, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Estland, Tschechien, der Slowakei, Polen, Bulgarien, Russland und Hong Kong erhältlich.

Partner des DZVhÄ
Seit Anfang 2009 kooperiert die Plose Quelle AG mit dem DZVhÄ und pflegt den aktiven Dialog mit deutschen Homöopathen. Gemeinsam mit dem DZVhÄ informiert Plose mittels verschiedener Aktionen homöopathische Ärzte über die positive Wirkung von mineralienarmem Wasser im Rahmen einer homöopathischen Behandlung.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.plosemineralwasser.de.

Bildzeile: Am Stand der Plose Quelle AG konnte neben dem Verkosten des leichten Mineralwassers auch an einer Umfrage zu diesem Thema teilgenommen werden.

Quelle/Bildquelle: Plose Quelle AG

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link