BV GFGH Bier

Markt und Statistik Bier: Februar-Entwicklung lässt Brauer strahlen

Nach einem negativen Jahresstart beim Inlandsbierabsatz mit minus 2,6 Prozent dreht die Entwicklung im Februar 2014 mit einem Plus von 5,7 Prozent den gesamten Inlandsbierabsatz in den ersten zwei Monaten auf ein kumuliertes Plus von 1,3 Prozent.

Auch die Ausfuhren legen um 15 Prozent wieder erheblich zu, so dass der Gesamtbierabsatz nach zwei Monaten im neuen Jahr mit einem Zuwachs von 3,5 Prozent zu Buche steht. Die Biermischungen entwickeln sich sehr positiv. Allein der Februar legt gegenüber dem Vorjahres-Monat um 29,8 Prozent zu, so dass sich kumuliert in den ersten zwei Monaten des Jahres 2014 ein Absatzzuwachs von 17,6 Prozent ergibt.

Ein Blick auf den Bierabsatz in den Bundesländern zeigt eine Negativentwicklung in Sachsen (minus 1,8 Prozent), Sachsen-Anhalt (minus 24,5 Prozent), Schleswig-Holstein/Hamburg (minus 1,2 Prozent) und Thüringen (minus 0,6 Prozent) per Ende Februar. Alle anderen Bundesländer liegen im Plus zwischen 0,1 Prozent (Niedersachsen/Bremen) und 10 Prozent (Mecklenburg-Vorpommern). Die größten Biererzeugerländer Nordrhein-Westfalen und Bayern liegen mit einem kumulierten Plus von 2,2 Prozent bzw. 3,7 Prozent erheblich über der Durchschnittsentwicklung von 1,3 Prozent.

Quelle: Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. | bv-gfgh.de

banner-bv-gfgh

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link