laori botanical
Limited Edition

Limited Laori – die Kunstedition für die alkoholfreie Homebar

Sieben Botanicals sind die Basis von Laori Juniper No 1. Der alkoholfreien Alternative zu Gin wurde mit Laori Botanical, der limitierten Art Edition, nun ein künstlerischeres Denkmal gesetzt. Soyeon Starke-An vom Studio Kuqu widmete sich den für Laori verwendeten Kräutern und Gewürzen und setzte sie kunstvoll in Szene.

Die minimalistische Schwarz-Weiß-Illustration mit feinen grünen Akzenten macht Laori Botanical zum vielleicht ersten Sammlerstück für die alkoholfreie Homebar. Laori Botanical ist das ideale Weihnachtsgeschenk für alle Alkoholfrei-Enthusiasten und Genussmenschen, die einen klaren Kopf behalten und trotzdem einen besonderen Drink genießen möchten.

Laori Botanical ist eine auf 700 Stück limitierte Edition des beliebten Laori Juniper No 1. Die Grundlage bilden Wacholder, Kardamom, Koriander und Angelikawurzel, Bergamotte, Rosmarin und Lavendel. Für das volle Aroma werden die Kräuter einzeln und besonders schonend destilliert. Es entfaltet sich am besten in einem Drink wie zum Beispiel einem Laori & Tonic.

Die limitierte Art Edition ist ab November für 24,90 Euro bei www.laoridrinks.com erhältlich.

Soyeon & Studio Kuqu

Unter dem Namen STUDIO KUQU ist die Künstlerin Soyeon Starke-An, die Bildhauerei und Kunstwissenschaften in Seoul, Dresden und Braunschweig studierte, als selbstständige Illustratorin und Keramikerin tätig. Inspiriert von Flora und Fauna machen surreale und florale Motive Soyeons Arbeiten aus und bildeten auch die Grundlage für die „Botanical Art Edition“ von Laori.

soyeon

Der Klassiker – Laori & Tonic

Laori Juniper No 1 hat 3 Kalorien pro 100 ml, ist zuckerfrei, vegan und wird mit Stevia gesüßt. Ein Laori & Tonic enthält aufgrund des Tonic Waters Zucker und hat 40 Kalorien. Im Vergleich dazu hat ein üblicher Gin & Tonic mit Alkohol 150 Kalorien.

Herstellung

Für Laori wurde ein neues Herstellverfahren entwickelt, das von der traditionellen französischen Parfümdestillation abgeleitet ist. Die Kräuter und Gewürze werden einzeln und besonders schonend mit Wasserdampf statt mit Alkohol destilliert. So kann viel besser auf die Bedürfnisse der Botanicals eingegangen werden, denn eine harte Wacholderbeere braucht mehr Intensität als ein zarter Lavendel. So gewinnt man das volle Aroma aus den Kräutern und erzielt maximalen Geschmack. Alle sieben Destillate werden im Umland von Berlin zum fertigen Produkt ausgemischt und durch einen geheimen Prozess veredelt.

Quelle/Bildquelle: Laori

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link