dictador mika
KI-Chefin

Künstliche Intelligenz „Mika“ ist CEO der Rum-Marke Dictador

Die Premium-Rum-Marke Dictador stellt den weltweit ersten CEO in Gestalt einer künstlichen Intelligenz vor. Mika ist fortan das offizielle weibliche Gesicht der kolumbianischen Marke. Hauptaufgabe der neuen KI-Chefin ist die Kommunikation mit der NFT-Gemeinschaft „DAO“. Damit festigt Dictador seine Position als eines der fortschrittlichsten Unternehmen weltweit.

Dictador ist ein globaler Vordenker, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Zukunft positiv zu beeinflussen. Mit der ersten KI-Persönlichkeit als CEO verdeutlicht die Rum-Marke ihre Passion für neue Technologien und bringt die Zukunft in eine traditionsbehaftete Branche. Mika ist eine fortschrittlichere Version des Schwesterprototyps Sophia, der 2015 von Hanson Robotics in Hongkong aktiviert wurde. Der Präsident von Dictador Europa, Marek Szoldrowski, kommentiert: „Die Entscheidung des Dictador-Vorstands ist revolutionär und mutig zugleich. Diese erste menschenähnliche KI als CEO in einer Unternehmensstruktur wird die Welt, wie wir sie kennen, für immer verändern.“

mika dictador

Dictador CEO Mika

Mika wird im Namen von Dictador als Vorstandsmitglied für das DAO-Projekt von Arthouse Spirits verantwortlich sein. Sie übernimmt die Kommunikation mit der DAO-Gemeinschaft. DAO, die „dezentrale autonome Organisation“, wurde zu Beginn des Jahres von Dictador ins Leben gerufen. Sie ist ein geschlossener Elite-Club, bestehend aus vermögenden Privatpersonen und Investoren. Diese sind gleichgesinnte Luxuskonsumenten, welche die Leidenschaft für mutige neue Wege zur Schaffung dauerhafter Werte verbindet.

Historische Rums, NFT-Städtebau, ein Club und viele Millionen

Die über 50 Millionen US-Dollar schweren Vermögenswerte der DAO-Gemeinschaft werden in der sogenannten „Schatzkammer“ gehütet und von der Gruppe selbst verwaltet. Sie bestehen aus einer exklusiven Sammlung besonders rarer und seltener Rums, die bis zu 45 Jahre alt sind. Zudem ist der integrale und zentrale Bestandteil des DAO-Clubs die „Arthouse Treasury“, eine NFT-Kollektion, die einen realen, durch Vermögenswerte gestützten Wert hat. Die NFT-Kunstwerke des DAO sind Kreationen des weltberühmten zeitgenössischen Street-Art-Künstlers Mariusz Waras. Mit dem Arbeitstitel M-City repräsentiert jedes Werk Städte und Stadtteile aus der ganzen Welt nach städtebaulichen Entwürfen.

dictador nft

NFT? Das Kürzel steht für „Non-Fungible Token“ und bezeichnet digitale Besitznachweise von immateriellen Gütern. Beim „Arthouse Membership NFT“ handelt es sich um ein ERC721- Token zum Preis von 1000 US-Dollar, das auf dem Ethereum-Netzwerk basiert. Das virtuelle Zertifikat über den Besitz eines digitalen Vermögenswerts ist zusätzlich mit dem Recht versehen, an der Arthouse Spirit DAO teilzunehmen. Hier vernetzen sich die Mitglieder, treffen sich bei realen Veranstaltungen und tauschen sich mit Repräsentanten von High-End-Marken aus.

Mit Dictador in die Zukunft

Daniel Langer, Mitglied des DAO sowie Gründer und Geschäftsführer der Équité Extreme Value Creation ist einer der weltweit renommiertesten Experten für Markenbildung und Wertschöpfung in einer digital geprägten Welt. Der Professor für Luxusstrategie an der Pepperdine University in Malibu, Kalifornien, sieht die Marke Dictador auf einem guten Weg:

„Was mich am meisten beeindruckt, ist, dass die Vision von Dictador, die Zukunft zu beeinflussen, keine Grenzen der Vorstellungskraft und Wertschöpfung hat. Nach beeindruckenden und inspirierenden Bemühungen rund um das Metaversum, NFTs und die Arthouse Spirits DAO unterstreicht die neue Initiative den Vorstoß in die Zukunft: der erste CEO der Welt, der ein KI-gesteuerter Roboter ist. Nur Rebellen im Herzen können eine solche Idee umsetzen und eine neue Generation digitaler, junger und zukunftsweisender Luxuskunden inspirieren.“

Über Dictador

Seit mehr als 40 Jahren kreiert Dictador im Herzen von Cartagena in Kolumbien gealterten Rum der Premium-Klasse. In den erfahrenen Händen von Hernan Parra, seines Zeichens Rum-Produzent der dritten Generation, hat die Marke den Herstellungsprozess akribisch perfektioniert und dabei Familienrezepte und -techniken beibehalten. Dictador besitzt den weltweit wohl größten Bestand an gealtertem Rum. Dies ermöglicht es, eine Reihe innovativer, feiner und seltener Editionen herauszubringen und eine völlig neue Luxuskategorie für edle Rums zu schaffen. Dictador wird heute in mehr als 80 Ländern auf der ganzen Welt vertrieben.

Über Kirsch Import

Kirsch Import kennt die Spirituosen-Branche seit 46 Jahren. Das Familienunternehmen aus Stuhr in der Nähe von Bremen hat sich früh auf das Premium-Segment spezialisiert: Über 3.500 hochwertige Spirituosen, darunter Deutschlands umfangreichstes Portfolio im Bereich Single Malt, verwaltet in zweiter Generation Christoph Kirsch.

Quelle/Bildquelle: Kirsch Import e.K.