Krombacher schließt Eichener Brauerei

Die Krombacher Brauerei verlagert die Bier-Produktion der Eichener Brauerei: Wie die „Westfalenpost“ berichtet, finde diese zukünftig nicht mehr in Eichen, sondern Steinfurt bei der Rolinck Brauerei, die ebenfalls zu Krombacher gehört, statt.

Damit endet in Eichen die insgesamt 126-jährige Produktion, in der das Eichener Pils und das Eichener Gold dort hergestellt wurden. Grund für den Umzug sei ein größerer technischer Defekt an der Brauanlage, dessen Reparatur bei knapp einer Million Euro liege, heißt es weiter.

Die wenigen Mitarbeiter, die noch im Eichen tätig sind, sollen laut Krombacher-Sprecher Dr. Franz-Josef Weihrauch im Hauptunternehmen im benachbarten Rombach weiterbeschäftigt werden. Das Gelände der Eichener Brauerei wolle man dennoch weiter nutzen – für Logistik-Zwecke. Auch am Produkt ändere sich nicht viel: Die Originalrezeptur sowie der Name blieben weiter bestehen, hieß es abschließend.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link