Valensina Erding
Modernisierung

Investition von 7,5 Mio. Euro: Valensina Gruppe baut Standort Erding aus

Die Valensina Gruppe, eines der führenden Fruchtsaftunternehmen Deutschlands, erweitert die Produktion am bayerischen Standort Erding und investiert im ersten Schritt eine Gesamtsumme von 7,5 Mio. Euro in die Modernisierung zweier Abfüllanlagen. Die Beauftragung der fast ausnahmslos in Deutschland ansässigen Zulieferer erfolgte bereits im vergangenen Jahr.

Die Inbetriebnahme einer Glas-Einweg- sowie einer Glas-Mehrweg-Anlage (Nassteil) wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte umgesetzt. 2024 erfolgt dann der zweite Schritt mit der Investition in den Trockenteil der neuen Mehrweg-Anlage.

„Mit dieser umfangreichen Investition stellen wir uns nicht nur für zukünftige Herausforderungen optimal auf. Wir sind dann zudem in der Lage, die steigende Nachfrage der Verbraucherinnen und Verbraucher nach Glasflaschen mit hoher Produktqualität und großer Flexibilität hinreichend bedienen zu können“, erklärt Geschäftsführer Felix Müller, der die umfangreichen Ausbauarbeiten verantwortet und ergänzt: „Es war bereits im letzten Jahr absehbar, dass unsere Kapazitätsgrenze bei Glas-Gebinden bald erreicht sein würde. Glas ist eindeutig das Gebinde der Zukunft und daher ist ein Ausbau unserer Produktionskapazitäten am Glas-Standort Erding eine logische Konsequenz.“

Die Umwelt im Blick

„Selbstverständlich spielten Umweltaspekte bei der Auftragsvergabe eine zentrale Rolle. Wir wollen nicht nur unsere Produktionskapazitäten erhöhen, sondern in Zukunft auch effizienter und nachhaltiger abfüllen“, legt Felix Müller die Beweggründe für die Investition dar. „Die neuen Anlagen bieten enorme Einsparungspotenziale im Energiebereich und führen so zu einer Reduktion der CO2-Bilanz“, freut sich Tino Mocken, der die Valensina Gruppe gemeinsam mit Felix Müller leitet.

„Gleichzeitig sind wir ab Ende 2023 in der Lage, ein viel größeres Spektrum an Flaschen zu verarbeiten und können so sehr flexibel auf die Nachfrage der Kundinnen und Kunden reagieren. Dies bietet uns nicht nur einen enormen Gestaltungsspielraum bei den eigenen Marken-Sortimenten, sondern eröffnet auch für unsere Geschäftskunden aus dem Private-Label-Bereich attraktive Optionen.“

Noch mehr Einblicke in die Welt der Fruchtsäfte und -nektare gibt es bei den einzelnen Marken der Valensina Gruppe:

Über die Valensina Gruppe

Die Valensina Gruppe zählt zu den führenden Fruchtsaftunternehmen Deutschlands, deren Stärke in der diversifizierten Fruchtsaft-, Abfüll- und Verpackungs-Kompetenz liegt. An den drei Standorten Mönchengladbach, Vechta und Erding verfügt die familiengeführte Unternehmensgruppe über ein in Deutschland einzigartiges Know-how in Abfüll- und Verpackungstechnik, das auch Geschäftspartnern unzählige Möglichkeiten bietet (Co-Packing).

Die Valensina Gruppe kann daher ein attraktives Sortiment hochwertiger Fruchtsäfte und -nektare sowie Getränke auf Basis dieser in den verschiedenen Gebindeformen von Glas über Karton bis PET als Eigen- und Handelsmarken (Privat Label) und für das Co-Packing gekühlt und ungekühlt anbieten. Höchste Qualitätsansprüche und Leidenschaft für Fruchtsäfte sind die Basis für die Erfolgsgeschichte der Valensina Gruppe, die insgesamt über 390 Mitarbeiter beschäftigt.

Unter dem Dach der Valensina Gruppe sind drei starke Fruchtsaft-Marken mit unterschiedlicher Kompetenz und Positionierung vereint: die regionale Qualitätsmarke Wolfra, die nationale Marke Valensina sowie die nationale Qualitätsmarke HITCHCOCK.

Quelle/Bildquelle: Valensina Gruppe

Neueste Meldungen

Brown-Forman Aaron Snardon
Brown-Forman Aaron Snardon
wein
Alle News