Interview: gastronovi Office Kassensystem – Die Kasse auf dem iPad

„Immer dem Trend nach“, das sagte sich die gastronovi GmbH & Co. KG und entwickelte ein innovatives Kassensystem, das auf mobilen Geräten wie Tablet-PCs benutzt werden kann. Das neue System verspricht einfach in der Handhabung zu sein, Kosten zu sparen und die Arbeit zu erleichtern.

about-drinks.com sprach mit Karl Jonderko (Marketing & Administration gastronovi GmbH & Co. KG) über das innovative System, und welche besonderen Vorteile es für die Gastrobranche hat.

Die gastronovi GmbH & Co. KG hat ein neues Kassensystem entwickelt, das ab dem 2. Quartal 2012 auf dem Markt erhältlich ist. Erklären Sie unseren Lesern kurz, worum es sich bei diesem neuen Kassensystem handelt.
Karl Jonderko: Die klassische Restaurantkasse bekommt Konkurrenz. Die mobilen Geräte liegen voll im Trend und erobern die Herzen von Gastronomen und Gästen gleichermaßen. Wir sind auf die Kundenwünsche eingegangen und haben ein innovatives Kassensystem basierend auf mobilen Endgeräten wie Tablet-PCs für die Gastronomie entwickelt, was das Kassieren, die Betriebsorganisation sowie die Vermarktung der eigenen Gastronomie revolutionieren wird.

Welche Vorteile hat das neue System für den Gastronom?
Karl Jonderko: Das gastronovi Office Kassensystem ist schnell einsatzbereit, einfach zu bedienen und erfordert keine hohen Investitionskosten. Das System hilft dem Gastronomen nicht nur die Kosten zu sparen, sondern erleichtert die tägliche Arbeit.

Im gastronovi Office Kassensystem dient das Apple iPad als stationäre Kasse. Die Bestellbons werden drahtlos an Drucker übertragen, die an unterschiedlichen Standorten, wie z.B. in der Küche, an der Theke oder am Büffet, platziert werden können. Der iPod Touch ist für den mobilen Einsatz gedacht und verkürzt nicht nur die Laufwege der Servicekräfte, sondern auch die Wartezeit der Gäste, da die Bestellung direkt vom Kellner am Tisch eingegeben werden kann und der Weg zur stationären Kasse entfällt. Die Mitarbeiter können mit dem gleichen Gerät einen Tisch reservieren, Ware bestellen, die Inventur vornehmen oder den aktuellen Lagerbestand überprüfen.

Ein wesentlicher Vorteil bei unserem System ist die einfache Datenpflege. Mit nur wenigen Klicks kann der Mitarbeiter eine aktuelle Karte zusammenstellen, ausdrucken, per E-Mail an die Gäste weiterleiten oder auf der Internetpräsenz sowie auf den TV-Geräten vor Ort präsentieren. Die gleiche Karte wird im Kassensystem verwendet und muss nicht gesondert wie bei den klassischen Systemen eingepflegt werden.

Dank der Anbindung an das Internet werden die Daten direkt mit dem persönlichen Backoffice synchronisiert. Hier kann der Gastronom seine Daten individuell verwalten, die aktuellen Umsätze von unterwegs kontrollieren oder die Auswertung an seinen Steuerberater übermitteln. Die mobilen Kassen können unabhängig von der Internetversorgung zum Beispiel auch im Biergarten problemlos genutzt werden. Die intuitive & einfache Bedienung erlaubt einen schnellen Arbeitseinstieg und erspart die aufwändigen Schulungen der Mitarbeiter. Das Kassensystem ist GdPDU und IDEA konform und hält die gesetzlichen Richtlinien ein.

Der Kostenvorteil gegenüber den Wettbewerbssystemen ergibt sich alleine schon durch die Hardwareauswahl: Der Gastronom benötigt ein iPad (ab ca. 470 € brutto) zur Nutzung der Kasse als feste Station oder falls gewünscht einen iPod Touch für den Kellner (ab ca. 180 € brutto), der den klassischen “Orderman” ersetzt. Wir planen im Laufe des Jahres auch die Unterstützung von Android-basierten Geräten, um den Kostenfaktor für den Gastronomen noch weiter zu senken und die Flexibilität bei der Auswahl der Hardware zu erhöhen.

Wie stellen Sie sich den konkreten Einsatz des Systems vor? Ist das System zum Beispiel nicht mit großen Anschaffungskosten verbunden, wenn man bedenkt, dass man im laufenden Betrieb mehr als einen iPod bzw. ein iPad braucht?
Karl Jonderko: Das Kassensystem kann in kürzester Zeit in Betrieb genommen werden, ohne umständliche Installationsroutinen durchführen oder einen eigenen Kassenserver verwalten zu müssen. Vor der Anschaffung des Systems kann jeder das Kassensystem im AppStore kostenfrei beziehen und anhand von Beispieldaten testen. Beim Gefallen kann anschließend ein Starterpaket bei uns geordert werden, das z.B. einen Drucker und Router beinhaltet. Die Installation ist denkbar einfach:

1. Den Drucker und den Router einstecken,
2. Die gastronovi Office App auf den gewünschten mobilen Geräten installieren
3. Die Speisekarte einpflegen bzw. die vorhandenen Rezeptlisten importieren

Dem Gastronom steht es frei, wie viele stationäre oder mobile Geräte er in seinem Geschäft einsetzen möchte. Es wird bei uns keine Begrenzung der Geräteanzahl geben. Auf Wunsch kann natürlich die bereits vorhandene Hardware weiterhin genutzt werden, womit eine Neuanschaffung entfällt. Streikt unerwartet eines der Endgeräte, kann es innerhalb weniger Minuten durch einen handelsüblichen iPod Touch oder ein iPad ersetzt werden. Für die Kunden von gastronovi Office stehen alle künftigen Updates Dank „Software as a Service“ (SaaS) ohne Aufpreis zur Verfügung.

Geben Sie uns doch zum Schluss noch einen kurzen Einblick in Ihr weiteres Angebot für die Gastro-Branche.
Karl Jonderko: gastronovi Office liefert neben der Kasse noch weitere prozessoptimierende Module für die Gastronomie, wie z.B. das Warenwirtschafts- und Tischreservierungssystem, das Bestellsystem, die Kalkulation, sowie eine komplette Präsentations- und Werbelösung. Darunter befinden sich Module wie z.B. die integrierte Internetseite, eine mobile App, Kartenverwaltung, ein Newslettersystem, die TV-Präsentation und die Vernetzung zu Facebook, Twitter & Co.

Bereits heute setzen viele renommierte Unternehmen die Software ein und profitieren von der schnellen und einfachen Datenpflege: Durch einmaliges Pflegen werden automatisch alle relevanten Daten auf den neusten Stand gebracht. Somit bleibt dem Gastronomen endlich Zeit, sich mehr auf sein Kerngeschäft zu konzentrieren.

Mit gastronovi Office bleibt der Gastronom am Puls der Zeit, denn die Lösung wird stets weiterentwickelt. Von diesen Vorteilen können nicht nur Einzelunternehmen profitieren, auch mehrere Betriebe lassen sich hierarchisch und transparent organisieren – egal, ob es sich um Filialen oder völlig unterschiedliche Konzepte handelt.

All dies leistet gastronovi Office aus einer Hand: Teure Einzellösungen oder gar das Einbinden von kostspieligen Spezialisten gehören der Vergangenheit an.

Web: www.gastronovi.de
Facebook: www.facebook.com/gastronovioffice

Wir bedanken uns für das offene und interessante Interview und wünschen der gastronovi GmbH & Co. KG weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an c.marx@markt8.de . Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link