Interview: Booster – „Die volle Energie und sonst nichts“

 „Booster“ von Edeka ist ein klassischer Energy Drink, der zusätzlich durch die Geschmacksrichtung „Juicy“ erweitert wurde. „Booster“ verspricht 100% Energie zum fairen Preis.

about-drinks.com sprach mit Rolf Lange, Leiter der Unternehmenskommunikation/Public Affairs bei Edeka, über den Energy-Drink-Markt und was das Besondere an „Booster“ ist.

Erklären Sie unseren Lesern, worum es sich bei „Booster“ handelt:
Rolf Lange: „Booster“ ist ein Energy Drink. „Booster“ gibt es sowohl in der klassischen Geschmacksrichtung als auch in der fruchtigen Ausführung „Juicy“, die als 1,5 L PET Flasche und der 0,33 L Dose erhältlich sind.

Seit wann gibt es „Booster“?
Rolf Lange: Wir haben den „Booster“-Energy Drink vor drei Jahren entwickelt und auf dem Markt eingeführt.

Der Energy-Markt ist groß. Wodurch unterscheiden Sie sich von anderen Herstellern? Was ist das Besondere an „Booster“?
Rolf Lange: Der Energy Drink „Booster“ ist für uns 100 Prozent Energie, zum fairen Preis und ohne – wie wir so gerne sagen – Schnick Schnack. Das lieben unsere Fans, die sich regelmäßig auf der „Booster“-Fan-Seite auf Facebook austauschen. Das Besondere an „Booster“ ist nicht nur das Power-Getränk an sich, sondern auch die weiter zunehmende Anzahl an Fans. Die stetig wachsende Gemeinschaft ist vermutlich damit zu begründen, dass der Identifikationsfaktor mit „Booster“ sehr hoch ist. Dies zeigt sich u.a in der Qualität der Kommentare, die auf Facebook gepostet werden. Auch auf der „Booster“-Dose selbst wird auf die Facebook-Fan-Seite hingewiesen. „Booster“-Konsumenten, die Nutzer von Smartphones sind, haben mit Hilfe des QR-Codes die Möglichkeit, direkt auf die Facebook-Fan-Seite zu gelangen. Energy-Liebhaber, die kein Smartphone haben, erfahren durch den abgebildeten Links von der Booster-Internet-Seite auf der Social Media Plattform Facebook.

Welche Zielgruppe wollen Sie ansprechen?
Rolf Lange: Grundsätzlich spricht die junge Marke „Booster“ Energy-Liebhaber aller Altersklassen an. Es hat sich aber herauskristallisiert, dass sich die Energy-Generation eher in den Altersstufen zwischen 16 bis 24 Jahren finden lässt.

In welchem Preissegment findet man „Booster“?
Rolf Lange: „Booster“, „die volle Energie und sonst nichts“, ist im Preiseinstieg einzuordnen und ermöglicht so ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis für unsere Kunden.

Über welche Distributionswege wird „Booster“ vermarktet? 
Rolf Lange: „Booster“ kann bundesweit in der Mehrzahl der EDEKA-Märkte erworben werden.

Welche Kommunikationsmaßnahmen nutzen Sie für die Vermarktung von „Booster“? Was machen Sie im Bereich Social Media?
Rolf Lange: Seit April 2012 hat „Booster“ eine offizielle Plattform unter: www.facebook.com/Booster. Hier treffen sich Freunde und Marke: Lob, Kritik und Anregungen erreichen uns direkt – wie zum Beispiel bei der Einführung der Geschmacksrichtung „Juicy“. Viele Fans waren der Meinung „Gefällt mir“. Eine junge Marke in einem jungen Medium ermöglicht so die zielgruppengerechte Ansprache der Energy-Fans, die sich viel in sozialen Netzwerken bewegen. Seit April 2012 hat „Booster“ bereits über 13.000 Fans und die Zahl steigt stetig. Des Weiteren werden aber auch Online-Werbung und Print-Werbung zur Vermarktung von „Booster“ genutzt, wie zum Beispiel im Internet, in klassischen Anzeigen, Handzetteln und Broschüren.

[box style=“rounded“ border=“full“]Wir bedanken uns für das offene und interessante Interview und wünschen „Booster“ weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com . Wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/box]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link