Innocent Multi Mix Range

Innocent Multi-Mix-Range: Neues Design & gleiche Rezeptur

Die erfolgreiche Multi-Mix-Range des Marktführers innocent erstrahlt ab Anfang März in neuem Design: Label, Deckel und Frischesiegel sorgen dank auffälligem Grünton für eine optische Differenzierung der drei Mehrfrucht-Säfte im Kühlregal. Die Rezepturen bleiben unverändert lecker.

Die innocent Multi-Mix-Direktsäfte in neuem Design
Die drei innocent Multi-Mix-Direktsäfte zeichnen sich durch ihre besonders hohe Vielfalt an Obst- und Gemüse aus: Bis zu neun verschiedene Sorten befinden sich in einer Flasche.

Ab Anfang März erstrahlt die Range in neuem, einheitlichem Design. Mit Label, Deckel und Frischesiegel in Grün werden sie zum absoluten Blickfang im Kühlregal.

Alle Multi-Mix-Direktsäfte gibt es in der 900-ml-Flasche für 2,99 EUR (UVP). Ganz wie es sich für einen innocent Saft gehört, sind sie mit dem besten Obst und Gemüse gemacht und kommen ganz ohne zugesetzten Zucker, Konservierungsstoffe, Konzentrate oder andere komische Sachen aus.

Multi Mix orange – der Klassische
Ein Mix aus Orange, Pfirsich, Mango, Maracuja, Ananas, Traube, Birne, Apfel, Zitrone und Karotte. Der Klassiker erfreut sich großer Beliebtheit im Kühlregal.

Multi Mix rot – schmeckt beerig
Neun verschiedene Obst- und Gemüsesorten sorgen für einen einzigartig beerigen Geschmack: In der Flasche stecken rote Traube, Granatapfel, Apfel, Birne, Himbeere, Brombeere, Johannisbeere, Zitrone und Rote Beete.

Multi Mix gelb – schmeckt tropisch
Die Kombination aus Ananas, Maracuja, Mango, Orangen und Äpfeln bringt das tropische Lebensgefühl ins Kühlregal.

Über innocent
Die Geschichte von innocent begann 1998 in London. Die Freunde Richard, Jon und Adam hatten die Idee, sich mit der Produktion von Smoothies selbstständig zu machen. Sie kauften für 500 Pfund Obst, machten daraus Smoothies und boten diese zum Test bei einem Jazz-Festival an. Vor ihrem Stand hing ein Schild mit der Frage: „Sollen wir unsere Jobs aufgeben, um weiter Smoothies zu machen?“ Darunter hatten sie zwei Mülleimer aufgestellt, auf einem stand „Ja“, auf dem anderen „Nein“. So sollten die Besucher mit den leeren Flaschen abstimmen. Sonntagabend war der „Ja“-Eimer voll mit leeren Flaschen. Montag gingen sie zur Arbeit und kündigten ihre Jobs, um innocent zu gründen.

Heute ist innocent europaweiter Smoothie- und Saft-Marktführer. Das Unternehmen legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit. Alle Früchte stammen von Farmen, die auf Arbeiter und Umwelt achtgeben; einige Farmen sind bereits durch die Rainforest Alliance zertifiziert. Darüber hinaus leistet innocent Pionierarbeit in den Bereichen CO2- und Wasser-Fußabdruck und setzt auch beim Thema Verpackung auf Nachhaltigkeit. innocent spendet jährlich 10 % des Gewinns an gemeinnützige Zwecke. Ein Großteil der Summe kommt der innocent foundation zugute, einer eigenen Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Hunger der Welt zu lindern.

Quelle/Bildquelle: innocent Deutschland GmbH | innocentdrinks.de

 

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link