In der Ruhe liegt die Kraft: Hirsch-Brauerei steht voll und ganz hinter Slow-Food-Philosophie

Die Nachfrage nach und das Interesse an regionalen Produkten steigen nach wie vor. Das war auch bei der jüngsten Auflage der Messe Slow Food in Stuttgart deutlich spürbar. Mit von der Partie war dort auch die Wurmlinger Hirsch-Brauerei. „Die Messe greift die wesentlichen Punkte unserer Unternehmensphilosophie auf: regional, fair, umweltbewusst“, so Hirsch-Gesellschafterin Gabriele Lemke. Deshalb sei man von der Slow Food-Idee nach wie vor begeistert – ganz nach dem Motto „In der Ruhe liegt die Kraft“.

Dass die Verbraucher die Hirsch-Produkte als regionale Artikel wahrnehmen und auch schätzen, habe sich nicht nur an den Messetagen gezeigt, unterstreicht Hirsch-Geschäftsführer Hubert Hepfer. Dass die Wurmlinger mit ihrer Philosophie auf dem richtigen Weg sind beweisen einerseits die kürzlich veröffentlichten Geschäftszahlen, und andererseits Auszeichnungen wie jüngst der „Preis für langjährige Produktqualität“. Damit zeichnet die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) Unternehmen aus, die mindestens über 15 Jahre hinweg ununterbrochen mit höchsten DLG-Prämierungen „ihren überdurchschnittlichen Qualitätsstandard unter Beweis gestellt haben“ – die Hirsch-Brauerei gehört seit mittlerweile 25 Jahren dazu.

Was aber versteht man unter Slow Food? „Als Slow Food (deutsch: langsames / entschleunigtes Essen) bezeichnet man regionale Lebensmittel, die nachhaltig unter Beachtung der natürlichen Ressourcen hergestellt und zu fairen Produzentenpreisen abgegeben werden“, erläutert Lemke, „das heißt auch: Unser Bier hat es nicht weit zu den Kunden, schließlich gehören auch umweltschonende Verkehrswege beim Verkauf zur Qualifizierung eines regionalen Produkts.“ „Die Identifikation mit der Region ist für uns selbstverständlich“, ergänzt Hepfer, „und das nicht erst, seit es in Mode gekommen ist“.

Weitere Informationen:

  • Die Hirsch-Brauerei, 1782 in Wurmlingen (Kreis Tuttlingen) gegründet, ist in Privatbesitz. Aus der ehemaligen Dorfschänke ist ein mittelständisches Unternehmen mit heute 85 Mitarbeitern geworden, das Genießer mit frischen Bier-Spezialitäten und Geschäftspartner durch Nähe und individuellen Service begeistert.
  • Die Hirsch-Brauerei braut Bier-Spezialitäten nach handwerklichen Grundsätzen – streng nach dem Reinheitsgebot, mit viel Liebe und besten heimischen Rohstoffen. Feinherbes Pils oder malzaromatisches Gold, vitaminreiches, naturtrübes Zwickl und Zwuckl oder süffig-aromatische Hefe Weisse. Bei DLG-Prämierungen belegen die Biere aus Wurmlingen stets vordere Plätze. Außerdem im Sortiment: Kristall Weisse, Dunkle Weisse, Sport Weisse, Alkoholfreie Weisse, Goldstoff, Donau Radler und Natürliches Donau Radler. Saisonale  Spezialitäten: Weihnachtsbier und das Fasnetsbier „Hopfensau“. Von Hand abgefüllt und streng limitiert ist die jährlich wechselnde Jahrgangsbier-Edition.
  • Das regionale Absatzgebiet der Hirsch-Brauerei liegt mit einem Radius von 90 Kilometern zwischen Konstanz, Oberrhein und Stuttgart, Friedrichshafen und dem Schwarzwald.

Bildzeile: Die Hirsch-Brauerei steht voll und ganz hinter dem Slow-Food-Gedanken und setzt auf Regionalität – das kommt an. Renate Wenzler (links) und Silvia Kaemper konnten sich bei der Slow Food Messe in Stuttgart nicht über mangelndes Interesse an den Produkten aus Wurmlingen beschweren.

Quelle: Hirsch-Brauerei Honer GmbH & Co. KG | hirschbrauerei.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link