©iStockphoto.com/Izabela Habur

Hoch die Tumbler: Am 21. Mai ist World Whisky Day

Seit 2012 wird schottischer Whisky – der beliebteste Whisky der Welt – immer am dritten Samstag im Mai mit dem „World Whisky Day“ gefeiert. Alle Whisky-Liebhaber der Welt stoßen zusammen an – und wie in der Liebe gelten auch hier keine Regeln.

Ob pur, „on the rocks“, als Cocktail oder Longdrink, jeder Scotch-Genuss zählt. Zum ersten Mal in diesem Jahr werden Whisky-Fans weltweit dazu eingeladen, ein Selfie mit dem eigenen Lieblingswhisky unter dem Hashtag #lovescotch zu posten.

Whisky liegt in Deutschland und Österreich voll im Trend und rangiert unter den ersten drei Wachstumstreibern des gesamten Spirituosenmarktes – zusammen mit Wodka und Likör. Für den Spirituosenhersteller Diageo ist Scotch Whisky die wichtigste Spirituosenkategorie, dank legendären Brands wie Johnnie Walker, Talisker, Lagavulin, Dalwhinnie und Singleton.

Wieviel wissen Sie eigentlich über den edlen Tropfen? – 10 Fakten über Scotch
#1 Der sogenannte „Angel’s share“ – der Anteil eines Whiskys, der im Laufe der Lagerung verdunstet – beträgt 2% in Schottland und über 10% in der Karibik. Cheers zum schlechten Wetter!

#2 Bei Scotch ist nichts wahr und alles erlaubt. Auch Longdrinks! Schon „Smokey Cokey“ mit Lagavulin und Cola probiert?

#3 Die ersten Aufzeichnungen eines Brauverfahrens in Schottland gehen über 500 Jahre zurück. Master Blender waren in diesem Fall die Mönche eines mittelalterlichen Klosters. So ein Schweigegelübde scheint ungeahntes, kreatives Potential zu entfachen.

#4 Die Whisky-Destillation ähnelt sehr der von Bier. Wenn jemand Bier mag, wird er – oder sie – Whisky lieben.

#5 Der Regen von heute ist der Whisky von morgen – so pflegen die Schotten zu sagen. Tatsächlich kommt das Wort „Whisky“ vom gälischen „uisge beatha“. Auf Deutsch: „Lebenswasser“.

#6 1880 kam es im Weinbau zu dramatischen Verwüstungen, welche die Nachfrage nach Whisky steigerten. Der Grund? Ein kleines Insekt – die Reblaus. Die Gerüchte besagen, dass die Schotten sie absichtlich 1979 in Südfrankreich einschleppten. Pssst!

#7 Scotch ist die meistverkaufte Spirituose der Welt – der Wert der Exporte vom letzten Jahr betrug fast 5 Milliarden Euro und erreichte über 200 Länder.

#8 Scotch muss mindestens drei Jahre in Eichenfässern reifen, um sich als solcher bezeichnen zu dürfen. Vorher ist er nicht viel mehr als ungefilterter Wodka. Außer in Australien, wo das Gesetz auch zwei Jahre gereifte Whiskys anerkennt.

#9 Mit über 18 Millionen Cases pro Jahr ist Johnnie Walker nach wie vor die meistverkaufte Whisky-Marke der Welt. Jede Stunde werden 25.000 Flaschen Johnnie Walker verkauft.

#10 Scotch ist Diageos größtes Business: Der Premium-Hersteller besitzt 28 Malt-Destillerien und verkauft über 33 Millionen Cases pro Jahr. Somit macht Scotch Whisky 25% des jährlichen Umsatzes des Konzerns aus.

Lust auf mehr?
Hier sind die offiziellen Scotch-Cocktails zum World Whisky Day 2016:

Johnnie & Ginger
5 cl JOHNNIE WALKER RED LABEL
1/4 Shot frisch gepresster Limettensaft
Ginger Ale
1 Scheibe Ingwer

Zubereitung: Das Glas mit Eiswürfeln auffüllen. 5 cl JOHNNIE WALKER RED LABEL eingießen. 1/4 Shot frisch gepressten Limettensaft hinzugeben. Bis zum Rand mit Ginger Ale aufgießen. Mit einer Scheibe Ingwer garnieren.

Singleton mit karamellisierter Grapefruit
5 cl The Singleton Glen Ord 12yo
Grapefruit
Rohrzucker

Zubereitung: Die Grapefruit in Stücke schneiden und eines davon beidseitig in den Rohrzucker dippen. Anschließend das Grapefruit-Stück mit einem Gasbrenner von beiden Seiten karamellisieren. Einen Whiskytumbler mit Eis befüllen und ein Stück karamellisierte Grapefruit hinzugeben. 5 cl Glen Ord langsam über die Grapefruit gießen und sogleich servieren.

Johnnie Walker Gold Label Apfelsaft und Soda
5 cl JOHNNIE WALKER GOLD LABEL RESERVE
5 cl Apfelsaft
Sodawasser
Apfelstücke

Zubereitung: 5 cl JOHNNIE WALKER GOLD LABEL RESERVE und 5 cl klaren Apfelsaft in ein Kelch- oder Highball-Glas geben. Mit Sodawasser aufgießen und einem Stück Apfel verzieren.

Singleton und grüner Tee mit Thai-Basilikum
5 cl The Singleton Glen Ord 12yo
10 cl gekühlter, leicht gesüßter grüner Tee
1 ZweigThai-Basilikum

Zubereitung: Eiswürfel in ein gekühltes Highball-Glass geben. 5 cl Glen Ord eingießen und umrühren. Weitere Eiswürfel hinzugeben und mit grünem Tee auffüllen. Das Thai-Basilikum zur Aromenentfaltung sacht auf den Handrücken schlagen und anschließend mit ins Glas geben.

Quelle: Diageo Germany GmbH | diageo.com
Bildquelle: ©iStockphoto.com/Izabela Habur

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link