Honberg-Sommer bekommt eigenes Bier: Hirsch-Brauerei widmet Tuttlinger Festival die Jahrgangsbieredition 14

Mit ihrer Jahrgangsbieredition liefert die Hirsch-Brauerei Jahr für Jahr ein ganz besonderes Stück Braukunst ab. In diesem Jahr treffen dabei Kultur und Bierkultur aufeinander. „Der Tuttlinger Honberg-Sommer feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen“, so Hirsch-Geschäftsführer Hubert Hepfer, „da liegt es für uns auf der Hand, diesem weit über die Region hinaus bedeutenden Festival ein ganz besonderes Bier, die Hirsch-Jahrgangsedition 14, zu widmen“. Gemeinsam mit Tuttlingens Oberbürgermeister Michael Beck, dem Geschäftsführer des Eigenbetriebs Tuttlinger Hallen, Michael Baur, und Programmchef Berthold Honeker wurde jetzt der Testsud  angesetzt.

Unter der Anleitung von Braumeister Thorsten Jauch wurde in der Hirsch-Kreativbrauerei eifrig mit angepackt: OB Michael Beck rührte kräftig im Sudkessel, während Berthold Honeker und Michael Baur Malz schroteten. „Eine ganz großartige Sache“, freut sich der Festivalchef schon auf das ganz spezielle Honberg-Sommer-Bier, das rechtzeitig zum Festivalstart fertig sein wird.

Die Wurmlinger Brauerei ist von Beginn an, sprich seitdem der erste Ton eines Künstlers im Festivalzelt auf dem Tuttlinger Hausberg erklungen ist, fester Partner des Eigenbetriebs Tuttlinger Hallen, der das Festival veranstaltet. Die 20. Ausgabe findet übrigens vom 11. bis 27. Juli statt. Dann präsentieren die Festivalmacher wieder hochkarätige Stars wie zum Beispiel Texas (12. Juli), Christina Stürmer (14. Juli), Revolverheld (17. Juli), Alan Parsons Live Project (18. Juli), BAP (23. Juli), Ten Years After (26. Juli), oder „The Voice Of Germany“-Gewinner Andreas Kümmert (27. Juli).

Seit 2012, anlässlich des 75. Geburtstags von Brauereichef Rainer Honer, ergänzt die Jahrgangsedition die Hirsch-Produktfamilie. „Damit positionieren wir Bier in einer ganz anderen Wertigkeit“, erklärt Hirsch-Gesellschafterin Gabi Lemke. Was sie damit meint, wird schon beim Anblick der Flasche deutlich: Die Jahrgangsbieredition wird von Hand in Champagnerflaschen abgefüllt. Insgesamt wird es von den edlen Flaschen der „Jahrgangsedition 14 – Tuttlinger Honberg-Sommer“ 5000 Stück geben. „Das Brauerteam um unsere Braumeister Thorsten Jauch und Bernd Kaemper leistet hier wieder ganze Arbeit“, so Hepfer.

Als mittelständische Brauerei lege man besonderen Wert darauf, die handwerkliche Braukompetenz zu unterstreichen, und dem Produkt Bier den Weg vom reinen Durstlöscher auch zum Genussprodukt zu ebnen. „Und das, wie bei allen unseren Bierspezialitäten, ausschließlich unter Einsatz feinster regionaler Zutaten“, ergänzt der Geschäftsführer. Die „Hirsch-Jahrgangsedition 14 – 20 Jahre Honberg-Sommer“ wird pünktlich zum Start des Festivals erhältlich sein. Die ersten Flaschen gehen unter anderem als „Geburtstags-geschenk“ an die Inhaber der Festivalpässe.

Bildzeile: Setzten den Testsud für die „Hirsch-Jahrgangsedition 14 – 20 Jahre Honberg-Sommer“ an, von links: Hirsch-Geschäftsführer Hubert Hepfer, Brauereichef Rainer Honer, Tuttlinger-Hallen-Geschäftsführer Michael Baur, Programmchef Berthold Honeker, Hirsch-Gebietsverkaufsleiter Uli Schray, Tuttlingens OB Michael Beck, Hirsch-Gesellschafterin Gabi Lemke und Braumeister Thorsten Jauch.

Quelle: Hirsch-Braue­rei Honer GmbH & Co.​KG | Bild: Arne Hahn | hirschbrauerei.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link