heineken greener bar
Nachhaltige Bar

Nachhaltiges Barkonzept: Heinekens „Greener Bar“ bei der Formel-E in Berlin

Die globale Biermarke Heineken® präsentiert als offizieller Bierpartner der Formel-E am 14. und 15. August in Berlin ihr erstes nachhaltiges Barkonzept: die Heineken® Greener Bar. Auftakt hatte diese bereits am 24. und 25. Juli beim Heineken® E-Prix in London. Als „Nachhaltigkeitspartner“ der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft hat sich Heineken® mit der Bar das Ziel gesetzt, in der Eventbranche eingesetzte Bars noch umweltfreundlicher zu machen.

Heinekens® Greener Bar ist ein für die Marke vollkommen neues Unterhaltungskonzept, bei dem innovative Baumethoden, Materialien und Technologien zum Einsatz kommen, die sich auf Verbesserungen hinsichtlich Upcycling, Recycling und Wiederverwendung konzentrieren. Dank ihres innovativen Designs wird die Heineken® Greener Bar dazu beitragen, Abfall, Wasser, Emissionen und Energieverbrauch zu reduzieren und letztendlich einen gesamtheitlichen, nachhaltigen Lösungsansatz für Bars und die gesamte Veranstaltungsbranche bieten.

nico rosberg vor der heineken greener bar

Alle in der Heineken® Greener Bar verwendeten Komponenten wurden entweder schon einmal benutzt oder werden auch nach dem Einsatz in der Bar einen weiteren Verwendungszweck bekommen. Ob die Bekleidung des Personals, eingesetzter Erdboden und Pflanzen, die das Konstrukt der Bar beschweren, Untersetzer aus verbrauchter Gerste, die beim Brauprozess entsteht, bis zu der Nutzung von wiederverwendbaren und recycelbaren Bechern, ist alles darauf ausgelegt ein vollständig kreislaufbasiertes Barerlebnis zu bieten.

Pro Veranstaltung erzielt Heinekens® Greener Bar Einsparungen von bis zu*:

  • 6.539 kg Veranstaltungsabfall – das entspricht dem täglichen Abfall von 2.209 „Durchschnitts-“ Haushalten.
  • 5.335 Kilowattstunden Energie – das entspricht der Energie, die für den Betrieb von 4.337 Durchläufen einer herkömmlichen Spülmaschine benötigt wird.
  • 21.128 kg CO2-Emissionen – das entspricht der Einsparung von Emissionen, die entstehen, wenn ein Fahrzeug mit fossilen Brennstoffen 7.775-mal um eine durchschnittliche Formel-E-Strecke fährt.
  • 25.108 l Wasser – das entspricht 53.421 Gläsern Bier.

The Chill Station

Im Rahmen der kontinuierlichen Bemühungen um neue Innovationen, die die Nachhaltigkeit im gesamten Unternehmen verbessern können, hat Heineken® darüber hinaus ein neuartiges Experiment ins Leben gerufen: „The Chill Station“. Sie zielt darauf ab, innovative sowie nachhaltigere Wege zur Kühlung von Bier zu erforschen und zu testen. Dabei werden die Prinzipien der Konvektionswärme und der kinetischen Energie (und ein wenig Muskelkraft der Verbraucher) genutzt, um Heineken® 0.0 zu kühlen. Was in einem herkömmlichen Kühlschrank mehrere Stunden dauern würde, kann so in wenigen Minuten erledigt werden. Damit wird eine Energieeinsparung von 30 % erzielt.

Zu den wichtigsten Neuerungen im Bereich des nachhaltigen Designs gehören:

  • Zero-waste-Design: Die Stehtische und Bänke in der Bar bestehen aus wiedergewonnenem Ulmen-Holz. Diese sind auf natürliche Weise in der Nähe der Heineken®-Brauerei in Amsterdam umgestürzt, was die Produktionsemissionen um 86 %* reduziert. Die Bartresen und viele andere Teile der Bar sind aus recycelten Heineken®-Kästen gefertigt, die für jede Veranstaltung wiederverwendet werden können. Dies führt zu einer Einsparung von schätzungsweise 343 kg Produktionsemissionen.
  • Wiederverwendbare Schiffscontainer: Die gesamte Bar ist so konzipiert, dass sie in zwei Schiffscontainer verpackt werden kann, die gleichzeitig das Grundgerüst der Bar bilden. Dadurch wird nicht nur der Materialbedarf für die Herstellung der Bar reduziert, sondern auch der Transport so effizient wie möglich gestaltet. Transportiert wird das gesamte Bar-Material über DHL mit 100 % erneuerbarer Energie (Biokraftstoff HVO100).
  • 100 % erneuerbare Energie: Die Bar nutzt erneuerbare Energiequellen. Für die Saison 2021 wird erwartet, dass die dadurch eingesparten Emissionen einer Kohlenstoffmenge entsprechen, die insgesamt von 75 – ca. zehn Jahre alten – Bäumen gebunden wird*.
  • A Greener Way to Chill: Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Red Bull Advanced Technologies zur Übertragung von Hochleistungs-Motorsporttechnologien auf die Heineken® Greener Bar wurde ein Kühlschrank entwickelt, der Heineken®-Bier bis zu 20 % schneller kühlt, ohne dabei den Energieverbrauch zu erhöhen.
  • Ballast aus Erde und Pflanzen: Im Gegensatz zu herkömmlichen Ballastsystemen auf Wasserbasis, dienen bei der Greener Bar Erde und Pflanzen als Ballast für die Baustruktur, wodurch bis zu 4.725 l Wasser pro Veranstaltung eingespart werden. Die Ballastsäcke sind wiederverwendbar und werden die ganze Saison über genutzt, um die Pflanzen und die Erde am Ende an ein lokales Gemeindeprojekt zu spenden.
  • Energiesparendes Dach: Das Dach, das dem Schaum eines Heineken®-Biers nachempfunden ist, wurde für den Transport leicht und lichtdurchlässig gestaltet. So können Verbraucher die Sonne genießen, der Einsatz von Lampen wird überflüssig und der Energieverbrauch reduziert.
  • Die WOBO-Wand: Die einzigartige von Freddy Heineken in den 60er Jahren gestaltete Wobo-Flasche – eine speziell entwickelte Glasflasche, die für Bauzwecke wiederverwendet werden kann – kommt in der Wandgestaltung der Hauptbar zum Einsatz. Dadurch lassen sich 224 kg an Produktionsemissionen einsparen*.

nico rosberg

Bram Westenbrink, Global Head Heineken® Brand: „Wir bei Heineken® haben uns zum Ziel gesetzt, unser gesamtes Geschäft, von der Gerste bis zur Bar, so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Die Heineken® Greener Bar ist unser jüngster Zwischenstopp auf der Reise dorthin. Wir freuen uns sehr, dass wir ein nachhaltiges Barkonzept entwickelt haben, das in all unseren Partnerbetrieben eingesetzt werden kann. Es hilft uns dabei, zu demonstrieren, wie wir es schaffen können, alle Bereiche unseres Unternehmens jeden Tag ein wenig grüner zu gestalten. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Formel E und unseren anderen Motorsportpartnern zusammenarbeiten konnten, um die Innovationen zu entwickeln, die notwendig sind, um diesen wichtigen Nachhaltigkeitsansatz in die Tat umzusetzen.“

Nico Rosberg, Nachhaltigkeitsunternehmer und Formel-1-Weltmeister 2016: „Ich freue mich sehr, Teil der Einführung dieser außergewöhnlichen Heineken®️-Innovation sein zu dürfen. Nachhaltigkeit ist das Herzstück von allem, was ich tue und ich glaube fest an die Macht der Innovation. Daher bin ich unglaublich stolz darauf, dass Heineken®️ sich dies zu eigen macht und die Expertise aus der Motorsportbranche mit seinem Know-how aus der Brauindustrie kombiniert, um eine nachhaltige Lösung für die globale Veranstaltungsbranche voranzutreiben.“

Julia Pallé, Sustainability Director bei der Formel E: „Die Formel E hat es sich zur Aufgabe gemacht, zu zeigen, dass wir einen nachhaltigeren Lebensstil führen können, ohne dabei Kompromisse bei der Freude am Sport eingehen zu müssen. Wir sind mehr als erfreut über die Zusammenarbeit mit Heineken® zu diesem innovativen und spannenden Projekt. Es bereichert die Fans mit einem Erlebnis, das positiven Einfluss auf die Menschen und den Planeten hat. Damit ist Heineken® in der Eventbranche ein wegweisender Vorreiter, Prost!“

Eric Wallinger, Director of Sustainability bei Meet Green, einem unabhängigen, neutralen Unternehmen für Nachhaltigkeitsprüfungen: „Ich persönlich glaube, dass die Heineken® Greener Bar 99,9 % aller anderen Veranstaltungsbauten in der Branche weit voraus sein wird. Nicht nur aufgrund ihres durchdachten und umfassenden Umweltdesigns, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass alles in einer Prüfung kodifiziert ist.“

Im Rahmen der Unternehmensstrategie „Brewing a Better World“ ist Nachhaltigkeit für Heineken® ein zentrales Thema. So wurden kürzlich neue Brauereiprozesse eingeführt, die sicherstellen, dass das gesamte Malz aus nachhaltiger Produktion stammt und die Brauereien grüne Energie verwenden. Damit wird gewährleistet, dass Heineken®-Bier mit so wenig Auswirkungen auf die Umwelt wie möglich hergestellt wird. Im Rahmen der Aktion „Decade of Action“ wendet Heineken®️ seinen innovativen Zeitgeist nun auch der Infrastruktur von Veranstaltungsbars zu.

Langfristig soll die Bar als weltweites Musterkonzept für Heineken®-Events und -Erlebnisse dienen, wobei Heineken®️ 2021 mit der Formel E und der Formel 1 den Anfang macht.

Quelle/Bildquelle: Heineken Deutschland

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link