hand hält ein glas wein
Umsatzplus

Hawesko-Konzern setzt Erfolgskurs im 1. Quartal 2021 fort

Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihre Quartalsmitteilung zum 31. März 2021 veröffentlicht. Der Umsatz weist ein Plus von 28 Prozent auf € 159 Mio. aus (Vorjahreszeitraum: € 123,8 Mio.). Das EBIT im gleichen Zeitraum beträgt € 16 Mio. (Vorjahreszeitraum: € 4 Mio.) und konnte sich somit vervierfachen. Der Vergleichszeitraum im letzten Jahr war kaum durch Corona beeinträchtigt.

Das Segment E-Commerce schaffte im ersten Quartal ein Umsatzplus von gut 65 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode, während das Retail-Segment um 22 Prozent zulegte. Das B2B-Segment lag mit einer Umsatzentwicklung von -7 Prozent auf Grund fehlender Umsätze in der Gastronomie und bei Hotels unter Vorjahresniveau, wobei die deutschen B2B-Tochtergesellschaften leicht über dem Vorjahr lagen. Das operative Ergebnis entwickelte sich insgesamt sehr positiv: Im Segment E-Commerce konnte das EBIT mit € 9,7 Mio. fast vervierfacht werden (Vorjahr: € 2,5 Mio.). Im Segment Retail lag das Ergebnis bei € 6,4 Mio. und konnte mehr als verdoppelt werden (Vorjahr: € 2,5 Mio.). Trotz anhaltender Schließungen in der Gastronomie und Hotellerie erzielte das B2B-Segment ein Ergebnis von € 1,1 Mio. (Vorjahr: € -99 Tsd.).

Ertrag in allen Segmenten gesteigert

Der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, Thorsten Hermelink, kommentiert: „Auch in der Coronakrise erweisen sich unsere Formate wie HAWESKO, Jacques‘, Vinos und Wein & Co. als stark. Wir wollen die Marktstellung der Hawesko-Gruppe als Europas größte, innovativste und profitabelste Weinhandelsgruppe im Premiumsegment weiter ausbauen. Dabei können wir neben unserer Innovationskraft auf unsere hohe Weinkompetenz und unsere jahrzehntelange Erfahrung im Weinmarkt setzen.“

Der Verlauf des weiteren Geschäftsjahrs ist sehr von der Dauer und Ausgestaltung der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie abhängig, aber auch von der Reaktion der Verbraucherinnen und Verbraucher nach deren Lockerung. Eine seriöse Prognose der Geschäftsentwicklung für den Rest des Geschäftsjahrs ist vor diesem Hintergrund aktuell nicht möglich.

Quelle: Hawesko Holding AG
Titelbild: ©Grape Things | Pexels

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link