Hawesko Holding AG Logo
Kostenumsatz 2019 gestiegen

Hawesko-Gruppe wächst in Umsatz und Ergebnis

Die auf Premiumprodukte spezialisierte Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG hat auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2019 einen Konzernumsatz von € 555 Mio. (ohne Umsatzsteuer) erzielt. Das entspricht einer Umsatzsteigerung von 5,9 % gegenüber dem Vorjahr. Akquisitionsbereinigt betrug der Umsatzzuwachs 1,3 %. Der Hawesko-Vorstand rechnet mit einer Steigerung des Konzern-EBIT auf ca. € 29 Mio. (Vorjahr: € 27,7 Mio.).

Das Umsatzwachstum resultiert aus einer insgesamt positiven Entwicklung in den Segmenten E-Commerce und Retail. Das E-Commerce-Segment wuchs 2019 um 5,1 %, Jacquesʼ um 3,6 %. Das Retail-Segment profitierte zusätzlich von der Akquisition von Wein & Co. und erzielte damit ein Umatzplus von 17,4 %. Beide Segmente entwickelten sich im EBIT ebenfalls positiv.

Im Segment B2B war ein Umsatzrückgang von 4,1 % zu verzeichnen. Leicht rückläufige Export- und Großhandelsumsätze sowie der langfristig geplante und strategisch bedeutende Lagerumzug belasteten Umsatz und operatives Ergebnis. Der negative Ergebniseffekt wurde durch den Verkauf der alten, nicht mehr benötigten Lagerimmobilie kompensiert.

Thorsten Hermelink, Vorstandsvorsitzender der Hawesko Holding AG: „Unsere Segmente E-Commerce und Retail haben sich 2019 in einem wettbewerbsintensiven Umfeld sehr gut entwickelt und mit dem Wachstum Marktanteile hinzugewonnen. Der Lagerumzug im B2B-Segment an einen logistisch vorteilhafteren Ort mit deutlich größerer Kapazität hat uns Kraft, Umsatz und Ergebnis gekostet. Mit ihm haben wir aber das Fundament für zukünftiges Wachstum im B2B-Segment gelegt. Wir blicken positiv in das Geschäftsjahr 2020.“

Über die Hawesko-Gruppe

Die Hawesko-Gruppe ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte sie einen Konzernumsatz von € 524 Mio. und beschäftigte – in den drei Brand Units Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Quelle/Bildquelle: Hawesko Holding AG | hawesko-holding.com

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link