Fürst Bismarck Quelle

HANSA-HEEMANN AG übernimmt Fürst Bismarck von Nestlé Waters

Stärkung des Mineralwasserstandortes Norddeutschland: Zum 1. Juli 2017 übernimmt die HANSA-HEEMANN AG die Fürst Bismarck Quelle am Standort Aumühle in Schleswig-Holstein vollständig von der Nestlé Waters Deutschland GmbH. Die kartellrechtliche Zustimmung wird in den nächsten Wochen erwartet.

Fürst Bismarck gehört zu den führenden Mineralwassermarken in Norddeutschland. Seit mehr als einem Jahrhundert steht sie für höchste Qualität. „Die Premiummarke Fürst Bismarck Quelle erweitert das Markenportfolio der HANSA-HEEMANN AG im Norden ideal“, sagt German Reichert, Vorstandsvorsitzender der HANSA-HEEMANN AG. „Wir stehen zu den Grundsätzen der traditionsreichen Marke und sind von ihrem großen Potenzial überzeugt.“ HANSA-HEEMANN plant, die Marke und ihren Standort in Aumühle durch Investitionen in eine neue Wachstumsphase zu führen.

Die etwa 100 angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Werks werden im Rahmen des Betriebsübergangs von HANSA-HEEMANN übernommen. In Aumühle werden aktuell 153,8 Mio. Flaschen Mineralwasser im Jahr produziert und abgesetzt. „Der Standort Aumühle wird als neuer Unternehmensteil einen wertvollen Beitrag für den Erfolg von HANSA-HEEMANN leisten“, fasst Wolff Lange, Aufsichtsratsvorsitzender und Vertreter der Eigentümerfamilie der HANSA-HEEMANN AG zusammen. „Wir wollen sowohl im Handelsmarken- als auch im Markengeschäft weiter wachsen, um unsere führende Position im Markt der alkoholfreien Getränke weiter zu stärken.“

Die HANSA-HEEMANN AG beliefert aus ihren Produktionsstandorten alle wesentlichen Vertriebskanäle in Deutschland mit Handelsmarken- und Markenprodukten. In Norddeutschland wird sie künftig die unter ihrem Dach existierenden Marken hella, St. Michaelis und Nordquell sowie Fürst Bismarck herstellen und maßgeblich über das Tochterunternehmen Hansa Mineralbrunnen GmbH vermarkten.

Über die HANSA-HEEMANN AG
Die HANSA-HEEMANN AG gehört seit vier Jahrzehnten zu den führenden Anbietern von Mineralwasser und Erfrischungsgetränken in Deutschland. Neben der Zentrale in Rellingen bei Hamburg (Schleswig-Holstein) verfügt HANSA-HEEMANN bereits über Werksstandorte in Trappenkamp (Schleswig-Holstein), Kloster Lehnin (Brandenburg), Löhne (Nordrhein-Westfalen) und Bruchsal (Baden-Württemberg). An den Produktionsstandorten wurden 2016 ca. 2 Mrd. Liter produziert und abgesetzt. HANSA-HEEMANN beschäftigt in den vier Werken sowie in der Zentrale in Rellingen etwa 700 Mitarbeiter, ab 1. Juli 2017 dann zusammen mit dem Werk in Aumühle etwa 800. Der Jahresumsatz mit Mineralwässern, Schorlen, Limonaden, Sport- und Energydrinks sowie Fruchtsaftgetränken beträgt ca. 300 Mio. Euro.

Quelle: HANSA-HEEMANN AG | hansa-heemann.de
Bildquelle: Nestlé Waters Deutschland

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link