Ruhrpott Kohla Froschbrause Himbär

Glück auf, Glück auf, der HIMBÄR kommt

Aus Liebe zum Ruhrgebiet haben Maik Wittkowski und Markus Bittscheidt zunächst ihre eigene Ruhrpott 2010 – Kohla auf den Markt gebracht. Im Mai 2015 folgte die Froschbrause. Nun hat die Ruhrpott-2010-Getränkefamilie erneut Zuwachs bekommen: Die „HIMBÄR-Zeit“ ist angebrochen!

„Bei der HIMBÄR (Brause mit Himbeergeschmack) sowie bei der FROSCHBRAUSE (Waldmeisterbrause), aber natürlich auch bei der KOHLA (koffeinhaltige Limonade), haben wir uns an alte Zeiten zurückerinnert und den Geschmack in Flaschen gefüllt“, so die beiden Gründer.

Waldmeister und Himbeere sind im Ruhrpott in der Vergangenheit immer ein Thema gewesen, beinahe so wie Schalke und Dortmund. Entweder man mochte Waldmeister oder Himbeere. Getreu nach dem Motto „In den Farben getrennt und in der Sache vereint“ ist man sich aber sicher, dass man mit der HIMBÄR und FROSCHBRAUSE beide Seiten zukünftig begeistert kann. Aber warum HIMBÄR? „Das liegt wohl ‚ährlich‘ gesagt schlichtweg an der ‚Ruhrpottschnauze‘“, so Maik Wittkowski und Markus Bittscheidt.

Weitere Informationen gibt unter www.ruhrpott-cola.de und www.facebook.com/RuhrpottKohla

Quelle/Bildquelle: Bittscheidt & Wittkowski GbR

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link