Gin aus dem Rumfass: Tonka Gin in limitierter Edition

Der Wacholdergeist mit der exotischen Tonkabohne sicherte sich von Beginn an einen festen Platz auf dem hart umkämpften Gin-Markt – und begeistert seit mehr als drei Jahren Gourmet-Gaumen und Bartender auf der ganzen Welt.

Durch die junge Reifung wird eine perfekte Balance zwischen zwei Geschmackswelten geschaffen: Während Tonka Gin mediterrane Nuancen aus vanilleähnlicher Süße, einer feinwürzigen Herbe und etwas Heublume aus dem Ursprungsdestillat aufweist, trifft der Wacholdergeist im Eichenfass auf Holznoten wie Karamell und Nuss.

Das Fass entstammt ursprünglich der Herstellung von Rum, der bis zu 18 Jahre in der Karibik eingelagert wurde. Die Lagerung in Eichenfässern steht dabei für ein herausragendes Qualitätsmerkmal: Diese Art der Reifung macht bis zu 80% des Geschmacks aus. „Gemeinsam mit unserem Tonka Gin, schaffen die in dem Holz gespeicherten zartexotischen Düfte und intensiven Aromen ein Geschmackserlebnis der völlig neuen Art. Gin-Liebhaber werden zu allererst überrascht sein, und die unterschiedlichen Noten mit jedem weiteren Schluck kennenlernen wollen“, freut sich Tonka Gin Schöpfer Daniel Soumikh.

Dass das Lagern auch geschmackliche und qualitative Auswirkungen hat, wurde historisch eher versehentlich festgestellt: Wenn eine Spirituose über mehrere Wochen oder Monate auf schwankenden Schiffen über Ozeane oder versteckt in dunklen Kellern und Höhlen gelagert wurde, geschah es unweigerlich, dass sich die Farbe zu einem satten Goldton veränderte und die Aromen vanilliner, wärmer und komplexer wurden. So beeindruckt die Fasslagerung des Tonka Gins in einem sanften Karamellton, anstelle der allseits bekannten transparenten Farbgebung der Gin-Sorte. Die limitierte Edition wird auf 1.500 Flaschen abgefüllt.

Über Tonka Gin:
Schöpfer Daniel Soumikh verfiel der namensgebenden Bohne während einer Spanien-Reise, bei der die Tonkabohne über einen Gin Tonic gerieben wurde. Nach knapp zweijähriger Tüftelei an dem perfekten Zutatenverhältnis, war es 2014 soweit: Soumikh baut die Marke seither gemeinsam mit seiner Frau Serap auf. Nach nun mehr drei Jahren freuen sich die Hamburger über stetig wachsende Bestellungen aus ganz Europa und Städten wie New York und Chicago. Zu den zahlreichen Kunden zählen auch renommierte Bars wie die Monkey Bar in Berlin, die Good Old Days Bar in Hamburg, die East Gruppe oder die Hotelkette Waldorf Astoria, die neben Onlineshops, Delikatessenhändlern und Spirituosen-Fachgeschäften schnell auf Tonka Gin aufmerksam wurden.

Quelle/Bildquelle: Tonka Gin | tonka-gin.com

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link