Gerolsteiner Flaschen Produktion

Gerolsteiner setzt Wachstum fort

Der Gerolsteiner Brunnen setzt in den ersten sieben Monaten des Jahres die positive Geschäftsentwicklung fort. Der Gesamt-Nettowarenumsatz liegt per Juli bei 160,9 Mio. Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch der Gesamtabsatz von Mineralwasser und mineralwasserbasierten Erfrischungsgetränken konnte um 6,4 Prozent auf 4,4 Mio. Hektoliter erhöht werden. Mit einem Anteil von über 19 Prozent (Nielsen, per Juli 2016) kann Gerolsteiner unter den kohlensäurehaltigen Mineralwässern im gehobenen Preissegment ab 0,40 Euro pro Liter seine führende Position als Deutschlands Mineralwassermarke Nummer Eins festigen.

„Zwar haben wir in diesem Jahr aufgrund des durchwachsenen Sommers keine großen Nachfragespitzen verzeichnen können, aber insgesamt ist der Absatz von Gerolsteiner Produkten in den ersten sieben Monaten konstant auf einem guten Niveau geblieben“, sagt Axel Dahm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG. „Diese Entwicklung bestätigt uns darin, unsere Produkte weiterhin in hoher Qualität auf die unterschiedlichen Verbraucherwünsche und Konsumsituationen auszurichten.“ Zur Saison 2016 hat Gerolsteiner das Verpackungsangebot für sein Mineralwassersortiment um ein neu entwickeltes 1-Liter-PET-Mehrweggebinde mit neuem 6er-Kasten ergänzt. Starke Absatzzuwächse haben erneut die 1,0-Liter-Glas-Mehrwegflasche und die 0,75-Liter-PET-Einwegflasche verbucht.

Positive Entwicklung für Gerolsteiner Medium
Auch die Nachfrage nach stillem und kohlensäurereduziertem Mineralwasser wächst mit einem Plus bei Gerolsteiner Naturell und Gerolsteiner Medium weiter an. Mit der Einführung des Gerolsteiner Heilwassers Anfang 2016 konnte Gerolsteiner zudem neue Akzente im traditionsreichen Heilwasser-Segment setzen. Bei den Erfrischungsgetränken auf Mineralwasserbasis verzeichneten die Gerolsteiner Limonaden die stärkste Entwicklung.

Mit den zwei neuen Saisonprodukten Gerolsteiner Moment (Rooibostee & Mango) und Gerolsteiner Plus (Mandarine) sowie der Limited Edition Gerolsteiner 11Freunde zur Fußball-EM brachte Gerolsteiner zudem Abwechslung ins Getränkeangebot und schaffte zusätzliche Absatzimpulse für die Sommermonate.

Einen leichten Rückgang verzeichnet Gerolsteiner 2016 für das internationale Geschäft. Während die Entwicklung insbesondere im Mittleren Osten und Südkorea positiv verlief, war das Geschäft in Japan aufgrund des hohen Wettbewerbsdrucks rückläufig.

Die Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG ist Anbieter der meist gekauften Mineralwassermarke auf dem deutschen Markt und größter Mineralwasser-Exporteur der deutschen Mineralwasserbranche mit Schwerpunkt Nordamerika, Asien und den Beneluxländern.

Derzeit arbeiten beim Gerolsteiner Brunnen 778 Mitarbeiter, 46 davon sind Auszubildende. Bekannt ist die Marke mit Stern für die kohlensäurehaltigen Mineralwässer Gerolsteiner Sprudel und Gerolsteiner Medium sowie das stille Mineralwasser Gerolsteiner Naturell. Zum Produktportfolio gehören weiterhin das Gerolsteiner Heilwasser, das Heilwasser St. Gero sowie Erfrischungsgetränke auf Mineralwasserbasis.

Anteilseigner der Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG sind die Bitburger Holding GmbH (51%) sowie die Buse KSW GmbH & Co. (32%). Die übrigen Anteile befinden sich in privaten Streubesitz.

Quelle/Bildquelle: Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG | gerolsteiner.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link