Fürst von Metternich: Vor 200 Jahren wurde auf dem Wiener Kongress der Grundstein für die Premium-Sektmarke gelegt

200 Jahre ist es her, dass Clemens Wenzeslaus Lothar Fürst von Metternich-Winneburg besonderes diplomatisches Geschick bewies. Was der Edelmann zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen konnte: Damit zeichnete er sich nicht nur als Friedensstifter für Europa aus, sondern begründete dieGeburtsstunde einer Sektmarke von Weltruf – Fürst von Metternich Sekt.

Erstklassige Domäne mit Weinen von Weltruf
Auf dem Wiener Kongress 1814/1815 spielte Fürst von Metternich eine entscheidende Rolle bei der Neuordnung Europas, die nach der Niederlage Napoleons entworfen wurde. Er trug maßgeblich zu einer friedlichen Einigung bei. Aus Dankbarkeit schenkte Kaiser Franz von Österreich seinem Hof- und Staatskanzler die Rheingauer Domäne Schloss Johannisberg. Eine große Anerkennung, denn der Kaiser wusste um den Wert der Domäne, deren Weine bereits damals einen exzellenten Ruf genossen. Hier war im Jahr 1775 die Spätlese entdeckt worden, was der Lage unter anderem zu weltweitem Ruhm verhalf. So wurde der Fürst mit dem Geschenk verpflichtet, jedes Jahr zehn Prozent der Ernte an das Oberhaupt der regierenden Habsburger weiterzureichen.

Feines Gespür für Schaumweintrend
Metternich bewies auch im Weinbau Weitsicht: Er erkannte das Potenzial der damals in Mode kommenden moussierenden Weine und tat sich mit Johann Jacob Söhnlein zusammen. In dessen Kellerei wurde ab 1864 aus den hervorragendenRieslingweinen des Fürsten Sekt hergestellt. Mit internationalem Erfolg: Schon 1867 gewann Söhnlein mit einem Rieslingsekt vom Johannisberg die Goldmedaille auf der Weltausstellung in Paris.

Fürstlicher Name und Familienwappen stehen für Marke ein
Ab 1925 bürgte die Familie Metternich mit ihrem Namen, später auch mit dem fürstlichen Wappen für beste Qualität der Erzeugnisse. Seit 1971 ziert das Porträt des Spitzendiplomaten das Etikett der Fürst von Metternich-Sekte. So wurde einer der einflussreichsten Staatsmänner seiner Zeit und Architekt des modernen Europas zum Patron für einen Sekt der Extraklasse.

Keine Kompromisse in Fragen der Qualität
Fürst von Metternich steht für Prestige und prickelnden Genuss auf höchstem Niveau. Denn das Erfolgsrezept der Marke ist so zeitlos wie aktuell: Bestes vom Besten wird zum Besonderen vereint. Nur außergewöhnliche Weine, deren Trauben aus erstklassigen Anbauregionen stammen, gelangen in die prickelnden Meisterstücke: Ob klassischer Fürst von Metternich Riesling Sekt Trocken und Extra Trocken oder modern-fruchtige Line-Extensions wie Fürst von Metternich Rosé und Chardonnay – die sortenreinen Erzeugnisse bewahren die charakteristischen Eigenschaften ihrer Weine und bringen sie authentisch zur Geltung. Und so gilt auch noch 200 Jahre nach dem Wiener Kongress für die Fürstenfamilie unter den Premium-Schaumweinen das Fürst von Metternich-Qualitätsversprechen: „Ein Sekt ist immer so gut wie sein Wein.“

Über Fürst von Metternich
Ein Sekt ist immer so gut wie sein Wein – deshalb werden nur die allerbesten Weine für Fürst von Metternich eingesetzt. Der Ursprung von Fürst von Metternich auf Schloss Johannisberg im Rheingau, die unverwechselbare und stilvoll-edle Markenwelt und die einzigartige Qualität garantieren Sektgenuss auf höchstem Niveau. So entstehen sortenreine Schaumweine, die charakteristische Eigenschaften von Riesling, Spätburgunder und Chardonnay authentisch zur Geltung bringen. Ein Anspruch, der sich bewährt hat: Fürst von Metternich ist seit vielen Jahren die mit Abstand führende Premium-Sektmarke in Deutschland.

Weitere Informationen unter www.fuerst-von-metternich.de

Über die Henkell & Co.-Gruppe
Die Henkell & Co.-Gruppe zählt zu den führenden Anbietern von Sekt, Wein und Spirituosen in Europa, ist in 20 Ländern mit eigenen Unternehmen vertreten und exportiertweltweit in mehr als 100 Staaten. In zehn Ländern ist sie Marktführer für Sekt oder Prosecco und in drei Ländern für Wein. Auch im Spirituosensegment ist die Gruppe Marktführer – für Wodka in Deutschland, für Gin in Polen und in der Slowakei für Weinbrand. Im Henkell-Stammhaus in Wiesbaden-Biebrich befindet sich die Zentrale der Henkell & Co.-Gruppe, zu der Marken wie Fürst von Metternich, Mionetto Prosecco, Henkell, Söhnlein Brillant und Wodka Gorbatschow gehören.

Weitere Informationen unter www.Henkell-Gruppe.de

Quelle: Henkell & Co. Sektkellerei KG

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link