Flor de Caña Challenge 2022
Sustainable Cocktail Challenge

Flor de Caña Rum kürt Dimitris Kaitalidis zum nachhaltigsten Bartender Europas

Im mit Spannung erwarteten europäischen Regionalfinale der Sustainable Cocktail Challenge von Flor de Caña wurde Dimitris Kaitalidis aus Griechenland zu Europas nachhaltigstem Bartender gekrönt. Der Barmanager der Nectar Distillery in Thessaloniki gewann den Titel „Flor de Caña Europe’s most sustainable Bartender“, nachdem er mit acht weiteren Top-Bartendern um die Kreation des spektakulärsten nachhaltigen Cocktails des europäischen Kontinents konkurriert hatte.

Der Wettbewerb fand am 12. Oktober im renommierten AMANO Grand Central Hotel in Berlin während des Bar Convent Berlin (BCB) statt. Die Jury setzte sich aus einigen der einflussreichsten Persönlichkeiten der Branche zusammen, darunter Danil Nevsky, CEO von Indie Bartender, Remy Savage, Barbesitzer der Bar with Shapes for a Name in London, Antonio Oliveira, Western Europe & UK Brand Ambassador Lead von Flor de Caña und Louisa Dodd, Senior Project Manager der Sustainable Restaurant Association.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Flor de Caña Global Brand Ambassador Mauricio Solórzano. Die Cocktails wurden in unterschiedlichen Kategorien bewertet – Verwendung nachhaltiger Zutaten und Techniken, Geschmack und Aussehen, Geschichte und Inspiration für den Cocktail und Grad der Kreativität.

© dennis.dorwarth photographie

Dimitris Kaitalidis belegte mit seinem Cocktail „Tip to Root“ den Spitzenplatz. Neben dem Titel „Flor de Caña Europe’s most sustainable Bartender“ erhielt der Kandidat aus Griechenland eine Wettbewerbstrophäe aus nachhaltigen Materialien.

„Flor de Caña weiß, wie man die Community zusammenbringt, um gemeinsam für eine bessere Zukunft einzutreten“, sagt der Gewinner des Europa-Finales, Dimitris Kaitalidis. Sein Drink überzeugte die Jury mit einem mit Cordial pre-infused (daher die helle Farbe) und milk-washed Flor de Caña Rum Centenario 12 Years, für den er die Milchreste aus der Cappuccino-Herstellung nutzt. Kombiniert wird der „Tip to Root“ mit Soda aus lokal angebauten Tamarillos und Hopfen, den Kaitalidis von einem befreundeten Bierbrauer bezieht. Die Zutaten sind cold-infused, es wird also keine Energie verbraucht. Damit folgt „Tip to Root“ dem Anspruch der Sustainable Cocktail Challenge, neue Wege im Umgang mit Ressourcen zu finden.

„Was die Sustainable Cocktail Challenge von anderen Cocktailwettbewerben unterscheidet, ist, dass sie ebenso viel lehrt, wie lernt. Über Nachhaltigkeitspraktiken zu sprechen, ist nur der erste Schritt auf einem längeren Weg in eine bessere Zukunft. Diese Art von Wettbewerben helfen dabei, den Weg für moderne Bartender:innen zu ebnen, die besser als je zuvor zu Höchstleistungen im Stande sind“, so Danil Nevsky, CEO von Indie Bartender.

Sieger Dimitris  Kaitalidis (l.) und Flor de Caña Global Brand Ambassador Mauricio Solórzano (r.) .© dennis.dorwarth photographie

Der größte Gewinn für Kaitalidis ist sicherlich, dass er die einzigartige Möglichkeit haben wird, Europa im Februar 2023 im globalen Finale der Sustainable Cocktail Challenge im exotisch-tropischen Nicaragua zu vertreten. Alle Reisekosten werden von Flor de Caña gedeckt, um für Dimitris Kaitalidis und die weiteren Finalisten eine unvergessliche Erfahrung zu schaffen, wenn sie um den Titel „Flor de Caña World’s Most Sustainable Bartender“ und ein Preisgeld in Höhe von 10.000 US-Dollar kämpfen.

Den 2. Platz beim europäischen Regionalfinale in Berlin belegte Sean Cavanagh aus dem legendären Panda & Sons in Edinburgh, den 3. Platz holte Andrew Watson aus Schweden, Co-Owner des Carousel Cocktail Clubs.

Über 30 Länder nahmen an der Sustainable Cocktail Challenge teil. Die Sustainable Cocktail Challenge zelebriert das langjährige Engagement von Flor de Caña für Nachhaltigkeit und das Bestreben, diese Werte mit der globalen Bartender-Community zu teilen und zu fördern. Die klimaneutrale und Fair Trade zertifizierte Spirituose wird mit ausschließlich erneuerbarer Energie destilliert und es werden alle CO2-Emissionen während der Fermentation aufgefangen und recycelt. Darüber hinaus pflanzt das Unternehmen seit 2005 jährlich 50.000 Bäume, um der Natur etwas zurückzugeben.

Die Rezeptur des Gewinnercocktails „Tip to Root“

  • 5 cl Flor de Caña Rum Centenario 12 Years
  • 2 cl Cordial aus den Resten von Zitrusfrüchten
  • 9 cl Tamarillo-Hopfen-Soda
  • 2 cl wiederverwendete Milch
  • 1 cl Zitronensaft

© dennis.dorwarth photographie

Über Flor de Caña Rum

Flor de Caña ist ein nachhaltig produzierter Ultra-Premium-Rum, der klimaneutral und Fair Trade zertifiziert ist. Die Erfolgsgeschichte der „Blüte des Zuckerrohrs“ reicht dabei schon über 130 Jahre zurück und der Betrieb wird heute in fünfter Familiengeneration geführt. Seit der Gründung im Jahre 1890 befindet sich die Destillerie am Fuße des San Cristóbal, des höchsten und aktivsten Vulkans Nicaraguas. Diese einzigartige Lage, in welcher der Rum natürlich über Jahre reift, sowie die Tatsache, dass der Rum von Flor de Caña keinen Zucker beinhaltet und frei von jeglichen künstlichen Zusätzen ist, machen die außerordentliche Qualität und den einmalig weichen sowie harmonischen Charakter aus. Die Marke wurde bei den Spirits Business Awards 2021 mit dem „Distillery Sustainability Award“ und dem „Ethical Award“ für ihre Führungsrolle bei nachhaltigen Praktiken ausgezeichnet.

Quelle: Flor de Caña
Bilder: © dennis.dorwarth photographie