Flawsome Saft

Flaw Some Drinks ab sofort in Deutschland erhältlich

Zu groß, zu klein, zu krumm, zu unförmig: Über 3,7 Billionen Äpfel landen weltweit jährlich im Müll. Flaw Some Drinks wollte bei dieser Verschwendung nicht mehr tatenlos zusehen und produziert seit 2018 köstliche kaltgepresste Säfte aus ausrangierten Früchten.

Dank dem Berliner Getränkevertriebs-Start-up Bottle Rocket gibt es das Sortiment der britischen Saft-Produzenten ab sofort im deutschen Einzelhandel.

Manchmal ändert schon eine kleine Konfrontation alles. So auch im Fall von Maciek und Karina. Die beiden haben ihre Saft-Schmiede Flaw Some Drinks wohl nämlich einer Plakatwerbung zu verdanken. Dieses Plakat mit dem Aufdruck „Love Food, Hate Waste“ sorgte bei Maciek und Karina nämlich dafür, dass sie dem Thema Lebensmittelverschwendung intensiver auf den Grund gingen. Um zu sehen, wie viel Obst und Gemüse tatsächlich aussortiert oder sogar vernichtet wird, klapperten sie lokale Bauernhöfe ab – und führten sich so die verheerenden Auswirkungen dieser Problematik direkt vor Augen. Im gleichen Zuge beschäftigten sich die zwei intensiv mit nachhaltigeren Optionen für Einweg-Plastikflaschen.

Und so kam eines zum anderen, allen voran die Idee, aus nicht ganz perfektem Obst und Gemüse ziemlich perfekte Fruchtsäfte herzustellen. Heißt, Flaw Some Drinks pfeift auf unnötige Normen und packt unvollkommene Lebensmittel in die Saftpresse, die sonst wegen ihrer ästhetischen Mängel in der Tonne landen würden – unförmige Äpfel, Rote Beete mit Fehlern in der Schale oder zu kleine Orangen. Natürlich kommt Maciek und Karina nicht alles in die Saftflasche: Das gerettete Obst und Gemüse muss schmecken, frisch und gesund sein. Um dem Ganzen noch das Tüpfelchen auf dem „i“ zu verpassen, sind die veganen, glutenfreien Säfte von Flaw Some Drinks zudem nachhaltig verpackt – und zwar in einer zu 100 % recycelbaren Verpackung. Oder wie es die Gründer auf den Punkt bringen: „Wir wollen mit unseren Säften unsere (Um-)Welt inspirieren und eine neue Wahrnehmung für die Abfall- und Müllproblematik unserer Zeit schaffen.“

Klingt gut? Ist es auch! Genau das dachten sich auch Alexander Quitsch und Felix Schraven von Bottle Rocket. Die beiden Getränkevertrieb-Profis haben nicht lange gezögert und die köstlichen kaltgepressten Säfte aus geretteten Lebensmitteln von Großbritannien nach Deutschland geholt. Sprich: Ab sofort gibt es die pfandfreien Saft-Produkte von Flaw Some Drinks in 250- und 750-ml-Flaschen auch im deutschen Einzelhandel – zum Verkaufsstart im attraktiven Display auf Viertelpalette.

Über Bottle Rocket:

Bottle Rocket ist der wahrgewordene Traum von Alexander Quitsch und Felix Schraven. Seit Sommer 2017 erobert die beiden mit ihrer Flaschen-Rakete von Berlin aus die Welt der Premium-Getränke und Softdrinks – und das mit bahnbrechendem Erfolg. Mit „Bottle Rocket — Full Of Spirits“ bieten sie inzwischen als Nischen-Lieferant die breiteste Auswahl von Gin und Tonic Watern in ganz Deutschland und servieren darüber hinaus ein beachtliches Portfolio auserkorener internationaler Getränkemarken. Und dass – wie ihr raketenverdächtiger Name schon sagt – voller Tatendrang, schnell und zuverlässig und mit einer Wertigkeit, die hierzulande ihresgleichen sucht. Kein Wunder also, dass Bottle Rocket von 0 auf 100 durchstartet wie eine Rakete und inzwischen einen breiten Kundenstamm um sich schart – von Szene-Bars über die Spitzen-Hotellerie und Feinkostläden bis hin zum Einzelhandels-Markt um die Ecke und privaten Getränke-Liebhabern.
www.bottlerocket.de

Quelle/Bildquelle: Bottle Rocket GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link