Fever Tree Winter Tale

Fever-Tree Ultimate Winter-Drink 2019

Ginger Ale feiert ein (Bar-)Comeback: als außergewöhnliche Ingwerkomposition aus drei besonderen Ingwersorten, die perfekt miteinander harmonieren. Die feine Balance der Aromen macht das Fever-Tree Ginger Ale zu einem perfekten Mixer für dunkle Spirituosen, der die Geschmacksnoten der edelsten Whiskys, Bourbons und Rums perfekt zur Geltung bringt.

Das intensivere Ginger Beer läutete mit dem Moscow Mule Trend das Ingwer-Comeback im Glas ein. Ginger Ale zieht nun mit seinem unverwechselbaren Geschmack nach.

Fever-Tree setzt sowohl in der Gastronomie als auch im Einzelhandel auf Ingwer: Bereits im Herbst wird die große, wiederverschließbare 500-ml-Glasflasche in der Gastronomie zum leichteren Mixen von Ginger Ale-Drinks eingeführt, bevor sie Anfang 2020 ebenfalls in die Supermärkte kommt. Zudem ist Ginger Beer nebst der bestehenden Halbliterglasflasche seit Oktober im praktischen 4-Pack mit vier 200-ml-Flaschen erhältlich.

„Winter Tale“ – der Ultimate Winter-Drink 2019

Eine vorweihnachtliche Geschmackssensation genießen: Der „Winter Tale“ von Barchef David Desplace (Botanic District/Hamburg) ist ein vollmundig-komplexer und edler Drink, der durch die feine Balance der Aromen überzeugt. Die dezente Note von Zimt und Orange läutet geschmackvoll die Wintersaison 2019 ein. Übrigens: Auf der Suche nach unverwechselbarem Geschmack wählte Fever-Tree für die Ginger Mixer drei außergewöhnliche Ingwersorten aus, die sich perfekt zu einem vollmundig scharfen Geschmackserlebnis ergänzen.

„Winter Tale“

  • 4,5 cl Bourbon z. B. 101 wild turkey
  • 2 Dashes Orange-Bitters
  • 3 cl Limettensaft
  • 2 cl Zimtsirup (hausgemacht)
  • Eiswürfel
  • 0,2 L Fever-Tree Ginger Ale

Garnitur:

  • Orangenzeste

Alle Zutaten bis auf das Ginger Ale in einen Cocktailshaker mit Eis füllen und schütteln. In ein gekühltes Longdrink-Glas doppelt abseihen. Mit einem Barlöffel das Ginger Ale hinzufügen. Mit einer Orangenzeste garnieren.

Wenn’s ohne Alkohol sein soll

Fever-Tree Ginger Ale und Ginger Beer sind auch ohne hochprozentigen Begleiter ein absoluter Genuss. Als eleganter Softdrink überzeugen beide Mixer mit einem außergewöhnlichen, harmonischen Geschmacksprofil.

Für alle, die es alkoholfrei und dennoch raffiniert mögen, empfiehlt Barchef David Desplace aus dem Hamburger Botanic District eine scharfe Alternative mit Ginger Beer, den „Virgin Mule“. Cheers!

„Virgin Mule“ alkoholfrei

  • 3 cl Limettensaft
  • 2 cl Zimtsirup
  • Eiswürfel
  • 0,2 L Fever-Tree Ginger Beer

Garnitur:

  • Orangenzeste

Eiswürfel in ein Longdrinkglas füllen. Limettensaft und Zimtsirup hinzugeben. Mit Ginger Beer auffüllen und den Drink mit einem Barlöffel kurz umrühren. Mit einer Orangenzeste garnieren.

„Winter Tale“

  • 4,5 cl Bourbon z. B. 101 wild turkey
  • 2 Dashes Orange-Bitters
  • 3 cl Limettensaft
  • 2 cl Zimtsirup (hausgemacht)
  • Eiswürfel
  • 0,2 L Fever-Tree Ginger Ale

Garnitur:

  • Orangenzeste

Alle Zutaten bis auf das Ginger Ale in einen Cocktailshaker mit Eis füllen und schütteln. In ein gekühltes Longdrink-Glas doppelt abseihen. Mit einem Barlöffel das Ginger Ale hinzufügen. Mit einer Orangenzeste garnieren

Noch mehr winterliche Rezeptideen finden Sie auf https://www.fever-tree.de/cocktails.

Über Fever-Tree

Mit der Einführung des Premium Indian Tonic Water 2005 hat sich die Marke Fever-Tree einen Namen als Spezialist und Vorreiter in der bis dahin stark vernachlässigten Getränkekategorie der Mixer gemacht. Vor allem der weltweite Erfolg des Gin & Tonic hat bei Verbrauchern ein Bewusstsein dafür geschaffen, dass eine hochwertige Spirituose einen ebenso hochwertigen Mixer verdient. Fever-Tree darf sich zu Gute halten, diese Entwicklung mit dem Launch seines ersten Tonics angestoßen zu haben. Mittlerweile gibt es in Deutschland neun Fever-Tree Sorten. Alle Fever-Tree Mixer stehen für beste Qualität aus hochwertigen natürlichen Zutaten. Die besonders feine Perlage sorgt auf erfrischende Weise für die harmonische Verbindung von Mixer und Spirituose. Von der Überzeugung „If ¾ of your drink is the mixer, mix with the best“ getrieben, haben die beiden Fever-Tree Gründer Charles Rolls und Tim Warrillow den Mixern eine neue Bedeutung gegeben und sie aus ihrem Schattendasein hinter den Edel-Spirituosen geholt. Inzwischen werden ihre Produkte in mehr als 70 Ländern verkauft.

Weitere Informationen zu Fever-Tree unter www.fever-tree.de.

Quelle/Bildquelle: FEVER-TREE Deutschland

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link