Getränkeland Mitarbeiter 25 Jahre

Familienunternehmen Getränkeland auf solidem Wachstumskurs

Im abgelaufenen Geschäftsjahr (2015) hat das in Elmenhorst bei Rostock ansässige Getränkeeinzelhandelsunternehmen Getränkeland einen Umsatz von mehr als 99 Millionen Euro erwirtschaftet. Insgesamt notierte das Unternehmen in diesem Zeitraum rund 8,7 Millionen Einkaufsvorgänge mit einem durchschnittlichen Warenwert von 11,38 Euro. Mit einem positiven Ergebnis rechnet Getränkeland auch im aktuellen Geschäftsjahr. Trotz des anhaltend starken Wettbewerbs in der Branche verzeichnete das Unternehmen per Ende Juni 2015 ein erneutes Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr. Mittelfristiges Ziel ist es, den soliden Wachstumskurs fortzusetzen und insbesondere im Norden weitere Marktansiedlungen vorzunehmen. Geplant ist, in diesem Jahr noch fünf weitere Filialen zu eröffnen, unter anderem in Graal Müritz und Leezen.

Aktuell gehören 127 Filialen in sechs Bundesländern zum Unternehmen (Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen). Das 1991 gegründete Familien-Unternehmen startete zunächst mit einem Getränkemarkt in Goldberg (Mecklenburg-Vorpommern), um sich dann Schritt für Schritt zu einer überregional agierenden Getränkefachmarktkette zu entwickeln.

Mit einer Umsatzentwicklung von 500.000 DM im Jahr 1991, über 53 Millionen Euro im Jahr 2001 und rund 99 Millionen Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr ist Getränkeland heute das größte Getränkeeinzelhandelsunternehmen im Nordosten der Republik. Mittlerweile beschäftigt Getränkeland mehr als 500 Mitarbeiter, davon mehr als 370 in Mecklenburg-Vorpommern. Seit 2001 befindet sich die Firmenzentrale in Elmenhorst bei Rostock.

Zur Philosophie von Getränkeland gehören neben der ungewöhnlich großen Sortimentsvielfalt und einer breiten Angebotspalette regionaler Spezialitäten vor allem die freundliche und individuelle Betreuung der Kunden durch die Mitarbeiter, breite und aufgeräumte Gänge in den Märkten sowie ausreichend kostenlose Parkplätze direkt vor der Tür. Geschenk- und Warengutscheine gehören hier ebenso zum Serviceangebot wie der Kommissionsverkauf von Getränken bis hin zur Komplettausstattung von Veranstaltungen. Saisonale Zusatzartikel aus anderen Warengruppen ergänzen das Portfolio.

Mit der Gründung des firmeneigenen Logistikzentrums KaDiSe (Kavelstorfer Dienstleistungs- und Service GmbH) im Jahr 2005 hat das Unternehmen Getränkeland frühzeitig auf Marktveränderungen und den anhaltend starken Wettbewerb in der Branche reagiert. Durch die KaDiSe ist Getränkeland in der Lage, sämtliche Waren für die firmeneigenen Filialen als auch für andere Abnehmer direkt und damit kostengünstiger vom Hersteller zu beziehen und im eigenen Logistikcenter zu lagern.

Aktuell wird KaDiSe durch den Zukauf von Flächen auf insgesamt 50.000 Quadratmeter erweitert. Bis Ende 2016 soll hier der Neubau einer weiteren Logistikhalle abgeschlossen sein. Das Kavelstorfer Logistikzentrum ist nur 10 Kilometer von Rostock entfernt und liegt mittig zwischen Berlin, Hamburg und Stettin direkt am Autobahnkreuz A19/A20.

„Bei der künftigen Expansion liegt der Fokus weiterhin auf dem Nordosten“, blickt Geschäftsführer Axel Heidebrecht optimistisch nach vorn. „Wir legen großen Wert darauf, trotz des erfolgten Wachstums die Vorteile eines mittelständischen Familienunternehmens zu erhalten. Kurze Wege, Flexibilität, unkomplizierte Entscheidungsprozesse und eine schnelle Umsetzung neuer Ideen kennzeichnen unser Unternehmen. Und dies soll auch zukünftig so bleiben“, so Axel Heidebrecht weiter.

Bildzeile: Die Mitarbeiter von Getränkeland vor einem firmeneigenen Lastzug auf dem Gelände der KaDiSe.

Quelle/Bildquelle: Getränkeland – Heidebrecht GmbH & Co. KG | getraenkeland.com

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link