staatsehrenpreis sekt
Auszeichnung

Erster Staatsehrenpreis Sekt aus der Pfalz ging an Wein- und Sektkellerei Gebrüder Anselmann

Ein Novum. 2020 erhielt erstmalig ein Sekterzeuger aus dem Anbaugebiet Pfalz für seine Bestleistung den Staatsehrenpreis Sekt: die Wein- und Sektkellerei Gebrüder Anselmann aus Edesheim.

Von der Landesregierung Rheinland-Pfalz erhielt die Wein- und Sektkellerei Gebrüder Anselmann aus Edesheim als erster und einziger Betrieb im Weinanbaugebiet Pfalz im Jahr 2020 den Staatsehrenpreis Sekt. Dass Familie Anselmann diese Auszeichnung zuteilwurde, verwundert nicht. In der aktuellen Preisliste finden sich zwölf verschiedene Sekte, alle davon wurden nach traditioneller Flaschengärung erzeugt und erzielten Top-Bewertungen. Ralf Anselmann, Geschäftsführer der Kellerei, ist besonders stolz auf die Prämierung.

„Die Auszeichnung ist eine Bestätigung der von uns mit Leidenschaft geleisteten Arbeit“, sagte der Pfälzer Diplom-Agraringenieur. Er holte für seinen Betrieb und die damit verbundenen Weine schon einige Bundesehrenpreise und den Titel zum „Winzer des Jahres“.

“Ein Winzersekt – das ist unser Champagner. Und die Konsumenten wissen das zu schätzen“, betonte Dr. Volker Wissing, rheinland-pfälzischer Minister für Weinbau, als er über die erstmalig verliehene Auszeichnung sprach. Das „Gold im Glas“, wie Wissing es formulierte, sei in Flaschen gefülltes Lebensgefühl, welches in die Welt hinausgetragen werde. Damit würdigte er die Leistung des prämierten Betriebes. Ferner erklärte er, dass mit dem neuen Staatsehrenpreis Sekt die Aufmerksamkeit der Verbraucherinnen und Verbraucher auf die handwerklich erzeugten Sekte aus der Region gelenkt werde.

Hintergrundinformation der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Wie viele Weine wurden von wie vielen Betrieben eingereicht?

Insgesamt wurden im abgelaufenen Prämierungsjahr 14.866 Weine, Sekte und Perlweine bewertet. 1.082 Betriebe aus Rheinland-Pfalz haben sich an der Prämierung mit ihren Erzeugnissen beteiligt. Für die Pfalz nahmen 296 Betriebe an der Landesprämierung teil. Insgesamt wurden in der Pfalz 1.222 Goldene, 2.716 Silberne und 1.143 Bronzene Kammerpreismünzen verliehen. Ein Staatsehrenpreis Sekt im Anbaugebiet Pfalz (Wein- und Sektkellerei Gebrüder Anselmann) und einer im Anbaugebiet Mosel (Sektgut Laurentius, Leiwen) wurde erstmalig 2020 vergeben.

Was ist ein Staatsehrenpreis?

Staatsehrenpreise beziehen sich nicht auf einen bestimmten Wein oder Sekt, sondern auf die durchgehend hohe Qualität eines Erzeugers, also eines Weingutes, einer Kellerei oder Erzeugergemeinschaft. Sie stellen damit eine Auszeichnung des Betriebes dar.
Staatsehrenpreise stiftet das Land Rheinland-Pfalz. Ihre Anzahl richtet sich nach der Zahl der in den Regionen Rheinhessen, Pfalz und Rheinland-Nassau im Jahresverlauf vergebenen Auszeichnungen der Landesprämierung, also den Kammerpreismünzen in Gold, Silber und Bronze. Pro 250 Kammerpreismünzen wird ein Staatsehrenpreis vergeben. Mit dem Staatsehrenpreis Sekt wurde 2020 erstmals der Betrieb ausgezeichnet, dessen fünf besten Sekte die höchste Durchschnittspunktzahl erreichten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Über die Wein- und Sektkellerei Gebrüder Anselmann GmbH

Die erste urkundliche Erwähnung der Familie Anselmann datiert auf das Jahr 1126. Seit Jahrhunderten ist die Familie dem Weinbau verbunden und im südpfälzischen Edesheim verwurzelt. Mit dem herausragenden 1959er Jahrgang intensivierte Werner Anselmann, Vater der jetzigen Inhaber, die Flaschenweinvermarktung. Zur Kellerei gehört das Weingut Anselmann, das heute mit einer Rebfläche von ca. 150 Hektar von den Geschwistern Ralf und Ruth Anselmann geführt wird.

Die Weinberge werden von gut ausgebildetem Fachpersonal mit viel Handarbeit naturnah und nachhaltig gepflegt. Große Bedeutung hat immer noch die Handlese. Schonend und mithilfe modernster Technik werden die vollreifen Trauben verarbeitet, sodass die sortentypischen Aromen erhalten bleiben. Diplom-Agraringenieur Ralf Anselmann (Winzer des Jahres 2010, DLG) legt größten Wert auf die Authentizität seiner Weine und Sekte. Deshalb erfolgen Abfüllung und Versektung komplett im eigenen Betrieb.

Das Ergebnis sind qualitativ hochwertige Weine und Sekte von internationalem Niveau. Dies beweisen die hohen Prämierungen und Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben. 2019 wurde die Familie Anselmann zum wiederholten Mal mit dem Bundesehrenpreis der DLG ausgezeichnet. Das Weingut zählt zu den größten familiengeführten Weingütern Deutschlands. Die Anselmann-Weine werden aktuell weltweit in ca. 25 Länder geliefert.

Quelle/Bildquelle:  Wein- und Sektkellerei Gebrüder Anselmann GmbH & Weingut Werner Anselmann

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link