hand hält ein glas wein
Geschäftsjahr 2021

E-Commerce beflügelt Umsatz und Ergebnis der Hawesko-Gruppe

Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2021 einen Konzernumsatz von rund € 680 Mio. erzielt. Das entspricht einer Umsatzentwicklung von plus 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Hawesko-Gruppe rechnet mit einer Steigerung des Konzern-EBITs auf ca. € 53 Mio. und übertrifft damit den Vorjahreswert von € 42 Mio. deutlich.

Das zweistellige Umsatzwachstum in 2021 resultiert insbesondere aus der gestiegenen Nachfrage in dem Segment E-Commerce. Dank hoher Neukundengewinnung und einer anhaltenden Verschiebung hin zum Onlinekauf konnte der Umsatz 2021 im E-Commerce um rund 17 Prozent gegenüber Vorjahr gesteigert werden. Auch die Segmente Retail (+5 Prozent) und B2B (+7 Prozent) konnten im Umsatz zulegen.

Im 1. Quartal 2021 erlebte der Zuhause-Konsum im Weinmarkt durch einen harten Lockdown, verbunden mit geringer Impfquote, einen Höhepunkt. Der Vorstand geht für das 1. Quartal 2022 aufgrund der auslaufenden pandemischen Situation nicht davon aus, das außergewöhnlich hohe Ergebnis des Vorjahres im Quartal wiederholen zu können, und erwartet einen leichten Umsatzrückgang zum Vorjahr.

„In 2021 ist es uns gelungen, die gestiegene Nachfrage im Markt durch enormes Engagement unserer Bereiche Marketing, Einkauf, IT und Supply Chain in ein sehr gutes Wachstum und Ergebnis umzuwandeln.“ sagte Hawesko-Vorstandschef Thorsten Hermelink. „Auch wenn das 1. Quartal 2022 durch eine veränderte Pandemiesituation leicht hinter dem 1. Quartal 2021 zurückbleiben wird, sollte das Umsatzniveau in unseren B2C-Einheiten dauerhaft deutlich über dem der Vor-Coronazeit liegen. Das stimmt uns für das Geschäftsjahr 2022 insgesamt optimistisch

Als führende Handelsgruppe für hochwertige Weine, Champagner und Spirituosen erzielte der Hawesko-Konzern 2021 einen Umsatz von rund € 680 Mio. und ein EBIT nach vorläufigen Berechnungen von ca. € 53 Mio. Die Hawesko-Gruppe beschäftigt in den Segmenten Retail (Jacques‘ und Wein & Co.), B2B (insbesondere Wein Wolf, Abayan und Grand Cru Select) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO, Vinos und WirWinzer) rund 1.200 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Quelle: Hawesko Holding AG
Titelbild: @Grape Things | Pexels

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link