Durbacher Winzergenossenschaft

Durbacher Winzergenossenschaft: Neue Vinothek zum 90. Jubiläum

Mit einer modernen Vinothek in klarem Design geht die Durbacher Winzergenossenschaft in die Zukunft. Theke wie Aufenthaltsbereiche, Degustationsräume und Shop wurden neu gestaltet und sollen den Kunden das besondere Weinerlebnis vermitteln. Im Rahmen des 24. Durbacher Weintags am 9. September soll die Vinothek der Öffentlichkeit präsentiert werden.

„Wir wollten die Tradition mit dem Neuen verbinden“, betont Geschäftsführender Vorstand Stephan Danner und zeigt die neue großzügige Theke mit eigens für das Haus entwickelter Kühleinheit sowie die flexiblen Präsentationsmöbel, die stets wechselnde Ansichten ermöglichen. Dem Kunden werden so „immer neue Situationen“ vermittelt. „Die Kunden möchten inspiriert werden“, sagt Danner und weist auf den eigens eingerichteten Wartebereich, wo aktuelle Fotos aus Weinberg, Keller und Team zu sehen sind.

Ein besonderes Highlight ist die Säule aus Wild-Eiche, auf der alle Namen der aktuellen Mitgliedswinzer unter dem Motto „Steillagen-Spezialisten“ ins Holz gelasert worden sind. „Die Winzer pflegen die Durbacher Rebanlagen und sorgen für Spitzenqualität“, will Danner die Wertschätzung der rund 220 Winzerfamilien betont sehen.

Die neuen Kühleinheiten im Thekenbereich erfüllen ökologische und Strom sparende Richtlinien. „Wir sind jetzt auch energetisch und umwelttechnisch auf dem neuesten Stand.“ An der Theke selbst können fünf Gruppen gleichzeitig Durbacher Weine verkosten. Eine Geschenke-Ecke hält auf 25 Quadratmeter Verlockendes bereit. Die individuellen Präsentations-Möbel sind „nichts von der Stange.“ Ein besonderer Blickfang ist die opulente Deckenlampe, die aus 142 entsprechend präparierten Weinflaschen in einer Größenordnung von 1,5 bis neun Liter, besteht. „Ein absolutes Unikat, eigens für die Durbacher Winzergenossenschaft gefertigt“, wie Danner versichert.

Auch in Klingelberger Stube und Burgunder-Saal hat die Moderne Einzug gehalten. Neue Tische aus Wild-Eiche und Schwarzstahl, sowie neue Lampen und Lichtsituationen wurden geschaffen. Die Besonderheit im Burgundersaal ist ein 6,70 Meter breites und zwei Meter hohes Wandregal, das neben Präsentationsfläche für die Weine auch drei historische Bleiglasfenster aus dem Altbestand der Winzergenossenschaft in Szene setzt. Mit diesen Maßnahmen vollendet die Durbacher Winzergenossenschaft ihre Umstellung von Vintage-Look auf das moderne Corporate Design, das auch im Außenbereich an der Fassade bereits seit zwei Jahren sichtbar ist. In diesem Jahr blickt das Traditionshaus auf sein 90. Jubiläum. Im Jahr 1928 hatten 89 Winzer Ende September die Genossenschaft gegründet und damit den Grundstein für den heutigen Erfolgsbetrieb gelegt.

Quelle/Bildquelle: DURBACHER WINZERGENOSSENSCHAFT EG | durbacher.de

 

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link