Sieger tritt bei Rock am Ring auf

Drei Bands starten in die nächste Runde des Warsteiner Bandcontests

Die Halbfinalisten stehen fest: Die erste von drei Runden des Warsteiner Bandcontests ist zu Ende gegangen. Aus fast 1.000 Einsendungen entschied sich die Jury für die Remixes der Newcomer ME ON MONDAY, AKUMA SIX und BÖSE FUCHS & SLY. Als Hauptpreis können die drei Kandidaten einen Auftritt bei Rock am Ring 2022 gewinnen. Begleitet wird der Warsteiner Bandcontest durch den Medienpartner bigFM und auf den Warsteiner Social-Media-Kanälen bei Instagram und Facebook.

Musik ist bunt, laut und vielfältig: Das beweisen fast 1.000 Einsendungen von Newcomer-Bands aus ganz Deutschland, die in der ersten Runde des Warsteiner Bandcontests eingingen. Nicht nur die vielen verschiedenen Performances in den eigens erstellten Musikvideos der Bands, sondern auch ihre Stile – von Pop über Rock und Hip-Hop bis hin zu Metal – zeigen, dass in der Warsteiner Musikwelt jedes Genre zuhause ist. „Wir sind überwältigt von der Summe und Vielfalt der Einsendungen, aber vor allem von der Arbeit und dem Herzblut, das jede einzelne Band in die Produktion ihres Songs gesteckt hat“, sagt Nadja Gärtner von der Warsteiner Brauerei und fügt hinzu: „Die Entscheidung ist uns sehr schwergefallen.“

Die Herausforderung der ersten Runde bestand darin, einen Song der Jurymitglieder der Band Eskimo Callboy zu remixen. Am Ende entschied sich die Jury – bestehend aus Vertretern von Warsteiner, der Metalcore-Band Eskimo Callboy (ECB) und MC Fitti – für drei Kandidaten, die mit ihren Remixes besonders hervorstachen. Den Anfang macht die Leipziger Band ME ON MONDAY mit ihrem Mash-up von „We Got The Moves“. Die fünfköpfige Pop-Punk-Band aus Sachsen existiert in jetziger Zusammenstellung seit 2018 und rockte bereits auf kleineren Festivals und Konzerten in und um Leipzig die Bühnen.

Einer ganz anderen Stilrichtung verschrieben hat sich die Musikgruppe AKUMA SIX aus Köln. Ihre Trap-Metal-Version – ein Mix aus dem Hip-Hop-Subgenre Trap und Heavy Metal – von ECBs „Hypa Hypa“ beweist vor allem eines: Vielfalt wird beim Warsteiner Bandcontest großgeschrieben. Denn sowohl ihr Video als auch ihr Song mit harten Heavy-Metal-Sounds orientieren sich an der Welt des japanischen Anime.

Etwas erfahrener ist das Metal-Duo BÖSE FUCHS & SLY aus Berlin. Die Hauptstädterinnen spielten bereits als Vorband der erfolgreichen deutschen Metal-Band Hämatom in Dänemark. In ihrem Song vermischen sie kurzerhand die zwei genannten Lieder von Eskimo Callboy und erschaffen im dazugehörigen Musikvideo Parallelwelten aus Trap Metal, Ahegao Metal und Heavy Metal.

Nico und Kevin von Eskimo Callboy und MC Fitti (v.l.) freuen sich über fast 1.000 Einsendungen im Warsteiner Bandcontest.

Alle drei Bands starten jetzt mit der nächsten Herausforderung in die zweite Runde des Warsteiner Bandcontests. Dieses Mal soll ein Remix eines Songs von Jurymitglied MC Fitti kreiert werden. Welche der drei Kandidaten ins Finale um den Auftritt bei Rock am Ring 2022 kommen, entscheidet die Jury im Januar. Bis dahin sind die bisherigen Einsendungen der drei Halbfinalisten für Musikfans aller Stile auf YouTube abrufbar.

Mehr Informationen zu den drei Bands und dem Warsteiner Bandcontest gibt es unter warsteiner.de/bandcontest.

Warsteiner Gruppe

Die Warsteiner Brauerei zählt zu den größten Privatbrauereien Deutschlands. Gegründet 1753, ist sie ein Familienunternehmen in neunter Generation. Die Warsteiner Gruppe umfasst die Herforder Brauerei, die Privatbrauerei Frankenheim, die Paderborner Brauerei sowie Anteile an der König Ludwig Schlossbrauerei. Mittlerweile vertreibt Warsteiner ihre Produkte aktiv in über 50 Ländern der Welt.

Quelle/Bildquelle: Warsteiner Brauerei

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link