NCC Eingang Ost

Die neue Branchenplattform: EXPORT FORUM German Beer

Deutsches Bier ist ein faszinierendes Produkt und deutsche Braukunst wird weltweit geschätzt. Deshalb kann der Export von deutschem Bier für deutsche Brauereien eine sinnvolle Ergänzung zu bestehenden Vertriebsaktivitäten sein. Allerdings stellen sich für exportinteressierte Brauereien auch einige Herausforderungen. Antworten auf die vielen Fragen rund um das Auslandsgeschäft mit Bier liefert das EXPORT FORUM German Beer, das von KONZEPT & SERVICE gemeinsam mit seinen Partnern am 7. November 2016 im NürnbergConvention Center im Vorfeld der BrauBeviale veranstaltet wird.

Aktuell werden rund 16 Mio. hl Bier bereits außerhalb der Grenzen Deutschlands vermarktet. Dies entspricht einem Exportanteil von 19 % am Gesamtabsatz. Damit hinkt die Braubranche im Vergleich zu anderen Warengruppen deutlich hinterher.

Deutschland ist der drittgrößte Lebensmittelexporteur am Weltmarkt. Während der Inlandsmarkt stagniert, ist das Auslandsgeschäft der Wachstumstreiber in der Ernährungsindustrie.

Das aktuelle Exportbarometer mit dem die Bundesvereinigung der deutschen Ernährungsindustrie(BVE) und PwC regelmäßig die Entwicklungen im Export abbilden, sieht im Vergleich zu anderen Produktgruppen ein deutliches Entwicklungspotenzial bei Bier und anderen Getränken.

Neben den bekannten großen Playern sind bereits eine ganze Reihe mittelständischer Brauereien im Exportgeschäft aktiv, mit steigender Tendenz. Einige wenige Brauereien lenken ihren Vermarktungsfokus inzwischen sehr gezielt auf die Märkte im Ausland.

Der Export kann für manche Brauereien eine durchaus interessante Vermarktungsalternative sein und sich zu einem eigenen strategischen Geschäftsfeld entwickeln.

Dann gilt es allerdings, auch Antworten auf weitere Fragen zu finden: Welche Chancen hat Bier im Export generell? Welche Märkte können interessant sein? Welche Voraussetzungen und Erwartungen müssen erfüllt werden? Kann man mit Bierexport Geld verdienen? Funktioniert das Export-Geschäft unter der Vorgabe „Trial & Error“ oder kann es als strategisches Geschäftsfeld zum weiteren Wachstum und zur Existenzsicherung des Unternehmens beitragen? Wie können wir unser bestehendes Export-Geschäft optimieren?

Das EXPORT FORUM German Beer, das von der Marketing- und Eventmanufaktur KONZEPT & SERVICE und den Partnern BrauBeviale und BRAUWELT® am 7. November 2016 erstmals in Nürnberg veranstaltet wird, versteht sich als Impulsgeber für Brauereien, die bereits im Export tätig sind oder Unternehmen, die darüber nachdenken, mit dem Export ein neues Geschäftsfeld zu etablieren.

Beim EXPORT FORUM German Beer treffen sich Branchenfachleute, Export-Spezialisten und Handelspartner aus ausländischen Märkten (z.B. Brasilien, Mexiko, Frankreich, Schweiz) zur Information und zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Vertreter aus verschiedenen Brauereien veranschaulichen anhand von Best-Practice-Beispielen ihre Erfahrungen und Entwicklungen aus den Märkten rund um den Globus. Außerdem wird ein mittelständischer Fruchtsafthersteller aufzeigen wie dort der Export organisiert ist.

Der Veranstaltungstermin, 7. November 2016, liegt direkt am Vortag der BrauBeviale in Nürnberg. Somit kann der geplante Messebesuch zeiteffizient um ein neues Thema erweitert werden.

Ausführliche Informationen zum Programm und den Referenten gibt es unter www.exportforum-bier.de.

„Mit dieser Veranstaltung möchten wir einen substantiellen Beitrag leisten zur weiteren Professionalisierung des Bier-Exports“, so Dieter Klenk von KONZEPT & SERVICE, dem Ideengeber und Organisator des Forums.

Quelle/Bildquelle: KONZEPT & SERVICE GmbH | konzeptservice.info | exportforum-bier.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link