Die Milch macht’s: Coca-Cola investiert in Fairlife-Milch

Gemeinhin gilt die Cola ja nicht gerade als das gesündeste Getränk. Dies könnte einer der Gründe sein, warum Coca-Cola sich in den USA dazu entschlossen hat, in eine Milch-Marke zu investieren. Wie „Business Insider“ berichtet, heißt das Produkt „Fairlife“ und soll gesünder als normale Milch, aber auch doppelt so teuer sein.

Fairlife wurde vor gut einem Jahr von der gleichnamigen Initiative von Landwirten ins Leben gerufen. Das Produkt soll im Gegensatz zu einer „normalen“ Milch 50% mehr Protein und Kalzium, aber 30% weniger Zucker und überhaupt keine Laktose enthalten.

Natürlich hat ein solch besonderes Produkt auch seinen Preis: Fairlife soll demnach doppelt so teuer wie andere Milchprodukte sein. Sandy Douglas, Coca-Colas Nord-Amerika-Chef, sagte, dass dies im Grunde die Premiumisierung der Milch sei. Auf lange Sicht rechne er mit einem „Geldregen“ durch die Beteiligung von Coca-Cola im Milch-Markt.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link