BRLO Weisse und Getreidekümmel

Die BRLO Weisse – perfekt für den Sommer, pur oder gemischt

Der Frühling ist zum Greifen nah, ein weiterer aufregender Sommer steht vor der Tür und wir freuen uns auf lustige Grillabende, stundenlanges Picknick mit Freunden und entspannte Nachmittage in der Sonne. Für die passende Erfrischung hat die Berliner Craft-Beer-Marke BRLO eine prickelnd saure Berliner Weisse auf den Markt gebracht. Ursprünglich wird das obergärige Weizenbier pur genossen. Für alle diejenigen, die das Mischen dennoch nicht lassen können, empfiehlt BRLO in Kooperation mit dem Berliner Feinkostladen ‚von und zu Tisch’ spannende und hochkarätige Alternativen zu Waldmeistersirup und Co. Beispielsweise BRLO Weisse mit einem Schuss des hausgemachten, leicht scharfen Ingwersirups ‚Inge’ aus München, oder mit erfrischendem Holunderlikör der Brennerei Ehringhausen. Alternativ und ganz traditionell, lässt sich die BRLO ‚Weisse’ natürlich auch mit Berliner Getreidekümmel aus dem Hause der Preussischen Spirituosen Manufaktur zum etwas anderen Herrengedeck aufrüsten, auch bekannt als ‚Weisse mit Strippe’.

Die Berliner Weisse – das ist für die meisten ein sommerliches, süßliches Mischgetränk aus Bier mit Waldmeister- oder Himbeersirup. Dabei hat das Kultgetränk viel mehr zu bieten. Die Geschichte des Bierklassikers reicht fast 500 Jahre zurück. Das obergärige Weizenbier aus Gersten- und Weizenmalz, wird ursprünglich pur genossen und ist die perfekte leichte Alternative zu Pils, Hellem oder Bier-Mischgetränken. Die traditionelle, ungesüßte Darreichungsform der bekannten Spezialität, die bereits vor über 300 Jahren zum Kultgetränk der Berliner avancierte und ausschließlich als Flaschenbier angeboten wurde, ging in den letzten Jahrzehnten etwas verloren. BRLO bringt nun das erfrischende, pure Sauerbier mit einem Alkoholgehalt von 4% neu auf den Markt. In einem einzigartigen Brauverfahren werden Milchsäurekulturen eingesetzt, um das Bier anzusäuern. Das obergärige Bier wird bei 20 °C vergoren und anschließend mindestens drei Wochen gelagert. Die BRLO Weisse eignet sich als erfrischender Durstlöscher und passt hervorragend sowohl als Aperitif, als auch zu fruchtigen Desserts. Schon Napoleon wusste im übrigen dieses Bier zu schätzen und nannte es „Champagne du Nord“.

Für alle diejenigen, die das Mischen dennoch nicht lassen können, empfiehlt BRLO in Kooperation mit dem Feinkostladen ‚von und zu Tisch’ zwei leckere Kombinationen. Die meisten kennen die Variante mit süßem Sirup in Himbeer- oder Waldmeistergeschmack; BRLO probiert etwas Neues und mischt die Weisse mit einem Schuss des hausgemachten und scharfen Ingwersirups ‚Inge’ aus München, der eine leichte Süße mit einer schönen, aber nicht unangenehmen Schärfe verbindet. Die BRLO Weisse kombiniert mit einem Schuss des erfrischenden Holunderlikörs der Brennerei Ehringhausen, färbt sich brombeerfarben und bekommt eine angenehme, nicht zu aufdringliche Süße. Beide Produkte sind online und u.a. auch im Berliner Feinkostladen ‚von und zu Tisch’ erhältlich. Ganz nach alter Herrengedeck-Tradition empfiehlt BRLO außerdem die ‚Weisse mit Strippe’ serviert mit dem Berliner Getreidekümmel der Preussischen Spirituosen Manufaktur. Geschmacklich dominiert hier ganz klar der Kümmel, aber selbst ‚Nicht-Kümmelliebhaber’ sind angetan davon – die Mischung macht’s!

BRLO Weisse
obergärig, unfiltriert, 4%
Geschmack: erfrischend, fruchtig, sauer
Zutaten: Brauwasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Preis: 2,50 Euro (UVP)

ÜBER BRLO
„Unser Verständnis von modern gelebter Nachhaltigkeit drückt sich in unserem Bier und unserer Marke aus. Craft Beer ist für uns keine kurzlebige Erscheinung sondern die logische Konsequenz aus einer Orientierung zu kompromissloser Qualität und dem Wunsch nach einem individuellen Lebensstil“, sagt die Geschäftsführerin Katharina Kurz. Die Flaschenetiketten zieren neben der obligatorischen Hopfendolde als Symbol für die Verwendung ausgezeichneter Rohstoffe auch eine Herzähre als Zeichen für Herzblut und Leidenschaft bei der Herstellung sowie der Berliner Bär als Hommage an lokale Verwurzelung und soziale Verantwortung. Denn von jedem verkauften Bier spendet BRLO einen festen Betrag an gemeinnützige Organisationen und Berliner Einrichtungen („Save the planet, it’s the only one with beer!“). Bei der Herstellung der BRLO Biere wird das Brauwasser übrigens mit Edelsteinen energetisiert. Denn Bier besteht nun einmal vor allem aus Wasser und je besser das ist, desto besser ist auch das Produkt. BRLO Bier gibt es in ausgewählten Verkaufsstellen, so zum Beispiel im Bierlieb in der Petersburger Straße, im Kaschk in der Linienstraße in Mitte und in allen Berliner Filialen des Kochhaus.

Einen aktuellen Überblick zu den Outlets gibt es auf www.brlo.de/brlo-finder.

DIE GRÜNDER
Katharina Kurz und Christian Laase kennen sich seit ihrer Studienzeit an der EBS Business School in Oestrich-Winkel. Bei einem feuchtfröhlichen Abend entdeckten sie ihre gemeinsame Leidenschaft für Bier. Katharina, die während ihrer Zeit in den USA und Australien die Craft Beer Szene mit ihren tollen Bieren, kreativem Marketing und liebevoll gestalteten Etiketten kennen und lieben gelernt hatte, fand in Christian einen passionierten Partner in Crime. Gemeinsam mit dem gelernten Dipl. Braumeister Michael Lembke, der als 3. Co-Founder dazu stieß und neben der Leidenschaft auch das entsprechende Know-how einbrachte, gründeten sie BRLO im Juli 2014.

Quelle: Braukunst Berlin GmbH | brlo.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link