Barth
Erstklassiger Winzersekt

Der feinperlige Bio-Sekt PINOT BLANC brut vom Wein- und Sektgut BARTH

Das moderne Wein- und Sektgut BARTH in Hattenheim im Rheingau steht für präzise Handarbeit, ökologisch bewirtschaftete Lagen, innovative Ideen und höchsten Qualitätsanspruch.

Neben exzellenten Weiß- und Rotweinen ist das VDP-Weingut auch für seine Spitzen-Winzersekte bekannt. Der rebsortenreine Bio-Sekt PINOT BLANC brut (UVP 17 Euro) überzeugt mit einem körperreichen Charakter. Seine exzellente Herkunft – aus Trauben von klassifizierten VDP. ERSTE LAGE- sowie VDP.GROSSE LAGE-Parzellen – ist unverkennbar.

Der Bio-Sekt Pinot Blanc brut zeichnet sich durch zarte Blütenaromen und einer feinen Säure aus. Am Gaumen entfaltet sich eine langanhaltende, moussierende Perlage. Der sortenreine Weißburgunder Schaumwein präsentiert sich lebendig, mit weichem, cremigem Schmelz. Ein echter Allrounder, der als erfrischender Aperitif als auch als Essensbegleitung zu leichten Geflügel- und Fischgerichten sowie zu Meeresfrüchten triumphiert.

Seit den 90er Jahren versektet das VDP Weingut selbst. „In unserem Sekt steckt langjährige Erfahrung, kompetentes Handwerk und die Erkenntnis, dass nur aus einem grandiosen Wein ein Spitzensekt wird“, erklärt Mark Barth. Die hohe Qualität der BARTH-Sekte ist auf die intensive Arbeit im Weinberg und im Weinkeller zurückzuführen. Die Trauben werden schonend geerntet und von Hand sortiert. Dies und die Ganztraubenpressung sorgen für einen fruchtigen und körperreichen Grundwein, der durch traditionelle Flaschengärung veredelt wird. Erst nach 45 Monaten wird der Bio-Sekt PINOT BLANC brut handgerüttelt und chargenweise frisch degorgiert. „Seit 1989 wird jede einzelne Flasche BARTH Sekt bis zu 55 Mal in unsere fachkundigen Hände genommen, bis er schließlich im Glas funkelt“, erläutert der Spezialist.

Über das Wein- und Sektgut BARTH

Das Wein- und Sektgut BARTH ist ein familiengeführtes Bio-Weingut in Hattenheim im Rheingau und verfügt über 20 Hektar Rebfläche. Die Jahresproduktion beträgt rund 150.000 Flaschen. Christine und Mark Barth führen das VDP-Weingut in dritter Generation.

Der Schwerpunkt liegt mit 82 % beim An- und Ausbau von Rieslingtrauben. Hinzu kommen 12 % Spätburgunder, 3 % Weißburgunder und 3 % Cabernet Sauvignon. Die Trauben wachsen auf den exponierten Lagen von Hattenheim und den benachbarten Orten Oestrich und Hallgarten.

Seit Anfang der 1990er Jahre findet die komplette Versektung im eigenen Haus statt. Mark Barth baut nicht nur die Weine lagentypisch an, sondern auch seine Sekte. Als erstes Sektgut veredelt der Winzer Wein aus VDP-zertifizierten Einzellagen.

Quelle/Bildquelle: Wein- und Sektgut Barth

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link