warsteiner galileo
Galileo-Wissensmagazin

Dem Bier auf der Spur: ProSieben zu Gast in der Warsteiner Brauerei

Von Malzsiloreinigung bis Gärtankinspektion: Ende April gewährte die Warsteiner Brauerei dem Filmteam des Galileo-Wissensmagazins um Reporter Christoph Karrasch exklusive Einblicke in den Beruf des Brauers. Die Ausstrahlung erfolgt am 7. Mai ab 19.05 Uhr auf ProSieben.

Die deutschen Brauer sind mit gut 8,7 Milliarden Litern Bierabsatz „Europameister“ im Brauen. Doch wie entsteht aus Hopfen, Malz, Wasser und Hefe eigentlich schmackhaftes Bier? Dieser Frage geht Galileo-Reporter Christoph Karrasch auf dem mehr als 80 Fußballfelder großen Brauereigelände der Warsteiner Brauerei auf den Grund. Mit Sicherheitsschuhen und Arbeitskleidung taucht er in die spannende Welt des Bieres ein. Dabei muss er feststellen, dass der Beruf des Brauers bei Weitem kein Zuckerschlecken ist.

warsteiner hopfenzugabe

Unter der Anleitung der Warsteiner Brauer und Mälzer Maike Elisabeth Kramer, 22 Jahre, und Michael Thon, 52 Jahre, lernt Christoph Karrasch unter anderem das Schroten, Einmaischen und Abfüllen kennen. Zwischendurch reinigt er ein leeres Malzsilo, das normalerweise 260 Tonnen Malz beinhaltet und wirft einen Blick in den Gärtank. Der fasst bei voller Auslastung 500.000 Liter, oder umgerechnet 1,5 Millionen 0,33 Liter Gläser Pilsener. Das „Feierabend Warsteiner“ ist nur eines davon und macht am Ende der Drehtage doch alle Mühen wett.

Wie alltägliche Braukunst in der Warsteiner Brauerei aussieht und wie Christoph Karrasch sich als Brauer schlägt ist am 7. Mai ab 19.05 Uhr auf ProSieben zu sehen. Einschalten lohnt sich.

Quelle/Bildquelle: Warsteiner Gruppe

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link