Das Amarsi IPA ist einfach nicht zu schlagen

Für Alexander Himburg ist es inzwischen schon fast zur Routine geworden: Wenn es um Preisverleihungen für sein India Pale Ale AMARSI geht, steht er ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Der Macher und kreative Kopf aus dem BrauKunstKeller in Michelstadt hat mit dem AMARSI ein Craftbier entwickelt, das geschmacklich nicht nur seine Kunden begeistert, sondern auch professionelle Verkoster und Brauerkollegen. Denn nur so ist es zu erklären, dass dieses Bier erneut gleich bei zwei internationalen Craftbier-Verkostungen mit den höchsten Weihen bedacht wurde.

Bei der Premiere von „Meiningers International Craft Beer Award“, bei dem sich rund 250 eingereichte Biere in 24 verschiedenen Bierstilen einer Fachjury aus Bier- und Weinexperten zu stellen hatten, konnte das AMARSI nicht nur die Kategorie India Pale Ale (IPA) eindeutig für sich entscheiden, sondern wurde in der absoluten Bewertung zudem mit „Großem Gold“ und damit als herausragend eingestuft. Diese Top-Bewertung wurde insgesamt nur siebenmal vergeben.

Über 200 Craftbiere aus aller Welt waren auch beim ersten „Global Craft Beer Award“ am Start, der  Ende Juli von der Global Association of Craft Beer Brewers, einem weltweiten Verbund unabhängiger Craftbrewer, in Berlin ausgetragen wurde. Die internationale Verkosterjury, die bei diesem Wettbewerb ausschließlich aus Brauern besteht, zollte dem AMARSI ihre vollste Anerkennung durch die Verleihung einer Goldmedaille in seiner Kategorie.

Alexander Himburg zeigt sich überglücklich über die Ergebnisse: „Die Awards sind natürlich schon klasse, insbesondere, wenn man berücksichtigt, dass die Kategorie India Pale Ale international gesehen ja quasi so etwas wie die Königsklasse der Craftbiere darstellt. Die Vielfalt der IPA‘s und damit der Einreichungen ist da natürlich besonders hoch. Und dass wir als kleine deutsche Newcomer-Brauerei uns da so durchsetzen können, zeigt einfach, dass wir wohl auf dem richtigen Weg sind.“

Die Hopfensorten Amarillo und Simcoe, die zu den spektakulärsten Sorten weltweit zählen, waren übrigens namensgebend für das lieblich-fruchtige AMARSI. Der süßliche Malzkörper wird durch mango-orangige Hopfennoten ausgeglichen und macht so das 7,1 %-vol. starke Bier angenehm trinkbar.

Bildzeile: Alexander Himburg, Chef und Macher im BrauKunstKeller

Quelle: BrauKunstKeller GmbH | braukunstkeller.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link