Norwegen Nøgne Ø

Craft Beer, Aquavit und Apfelsaft: Norwegen erstmals seit 20 Jahren auf der Anuga

Trend-Getränke aus Norwegen – dazu zählen Craft Beer aus Mikrobrauereien und Spirituosen mit Gletscherwasser aus der nördlichsten Brennerei der Welt. Insgesamt 10 Getränkeanbieter aus Norwegen sind erstmalig seit 20 Jahren wieder auf der Anuga. Viele von ihnen sind an zusätzlichen oder neuen Vertriebspartnerschaften interessiert. Der Messeauftritt ist eine Kooperation zwischen der norwegischen Außenhandelskammer (AHK) und Innovation Norway.

In der Anuga-Halle 8 zeigen zehn Spezialisten aus der Getränkebranche, was sich im hohen Norden zusammenbraut. Neben Kaffee trinken die Norweger traditionell gern Bier. Früher wurde in fast jedem Haushalt eigenes Bier hergestellt. Viele angehende Brauer wurden nach Deutschland geschickt, um dort das Handwerk zu lernen. Von dieser Entwicklung profitiert Craft Beer aus Norwegen bis heute mit einer hohen Variationsbreite und Geschmacksvielfalt. Mit den Brauereien Austmann und Mack, der Telemark Mikrobryggeri, Berentsens Brauhaus und Nøgne Ø stellen sich fünf Traditionsbierbrauer vor.

Berentsens hat sich nicht nur mit Craft Beer einen Namen gemacht, sondern ist auch europaweit der erste Hersteller von „Nori“, einem Schnaps, der mit Zutaten wie Seetang und Ingwer hergestellt wird und besonders gut zu Sushi und Sashimi passt.

Aus dem Land des arktischen Nordlichts, nämlich aus Lyngen (69 Grad N), kommt die nördlichste Brennerei der Welt: Das Unternehmen Aurora Spirit stellt seine Spirituosen unter anderem mit destilliertem Gletscherwasser her.

Klarer Qualitätsschnaps aus dem Norden – wer denkt da nicht an Aquavit? Das Osloer Unternehmen Arcus, Skandinaviens „König der Aquavite“, ist weltweit der größte Hersteller des Trend-Getränkes und für den internationalen Vertrieb der Kümmel-Schnäpse aus Norwegen, Schweden und Dänemark verantwortlich. Dass Aquavit nicht nur variantenreich im Geschmack ist, sondern auch eine Basis für Mixgetränke und exotische Cocktails sein kann, beweist am Stand ein geschulter Barkeeper.

Noch ein Kult-Getränk aus dem hohen Norden können Anuga-Gäste gleich nebenan verkosten: Det Norske Brenneri stellt neben Aquavit und Whisky auch Gin mit handgeerntetem Wacholder aus Røros, Beeren aus der Telemark und Rhabarber aus Grimstad her. 2016 wurde der norwegische Small Batch Gin „Harahorn“ auf der World Spirit Competition in San Francisco mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Neben Aquavit und Apfelschnaps haben die Norweger auch hochwertigen Apfelsaft und Cider im Angebot. Der Fruchthof Egge beweist, wie vielfältig sich Obst und Beeren in Getränken mit und ohne Alkohol verarbeiten lassen.

Klare Getränke profitieren von einer guten Kühlung. Dass die Herstellung von Design-Eiswürfeln und Eisskulpturen eine Wissenschaft und überdies auch optisch ein Erlebnis ist, beweist der Norweger Jack Stensland als „Mr. Iceman“, der seine eindrucksvollen „Ice Cubes“ in Halle 8 und 10 präsentiert.

Besucher können sich an den Ständen der Anbieter im Bereich „Fine Food“ und „Drinks“ von norwegischen Gründergeschichten „Powered by Nature“ inspirieren und bei den abendlichen Standpartys den Tag ausklingen lassen. Viele der Getränkeanbieter sind interessiert an neuen oder zusätzlichen Vertriebspartnerschaften, darunter u.a. Mack (Traditionsbierbrauer, der u.a. Trend-Dosenbier anbietet), Nøgne Ø (original norwegisches Craft Beer), Berentsens (hat sich nicht nur mit Craft Beer einen Namen gemacht, sondern ist auch europaweit der erste Hersteller von „Nori“, einem Schnaps, der mit Zutaten wie Seetang und Ingwer hergestellt wird und besonders gut zu Sushi und Sashimi passt) und Aurora (norwegischer Whisky).

Im Überblick: die norwegischen Aussteller in Halle 8.1,Stand D080/088, Getränke:

Bildzeile: Bei Nøgne Ø wird original norwegisches Craft Beer hergestellt.

Quelle: BusinessPortal Norwegen | businessportal-norwegen.com
Bildquelle: Brauerei Nøgne Ø!

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link