Chivas Venture Finale

Chivas Venture: Soziale Start-ups pitchen um die Zukunft von morgen

Das in London ansässige Start-up „Change Please“ überzeugte im finalen Pitch des Start-up-Wettbewerbs Chivas Venture in Amsterdam mit einem beeindruckenden Konzept: Durch die Ausbildung zu Baristas sorgt das junge Unternehmen dafür, dass Obdachlose innerhalb von 10 Tagen eine Unterkunft und einen festen Job haben, mit dem sie ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Und nicht nur das: Der Kaffee, der in umweltfreundlichen Bechern serviert wird, wird verantwortungsvoll von lokalen Bauernhöfen bezogen, um so die bedürftige Gemeinde zu unterstützen.

„Ich bin so glücklich und kann es gleichzeitig immer noch nicht fassen. Es war eine harte und lange Reise, aber dadurch habe ich neue Freunde aus der ganzen Welt gewonnen – das war das wahre Highlight für mich. Die letzten vier Monate waren fantastisch! Dafür möchte ich mich bei Chivas herzlich bedanken“, sagte Cemal Ezel, Gründer von Change Please, nach der finalen Entscheidung.

Mit diesem sozialen und nachhaltigen Konzept sicherte sich Change Please die Förderungssumme von 350.000 US-Dollar und überzeugte nicht nur das rund 3.000-köpfige Publikum aus Tech-Experten, Investoren und Unternehmern, sondern auch die diesjährige Experten-Jury, bestehend aus:

  • Will.i.am, Sänger, Tech-Unternehmer und siebenfacher Grammy Award®-Gewinner;
  • Alexandre Ricard, Chairman und CEO von Pernod Ricard;
  • Sheila Herrling, Senior Fellow im Beeck Center für Social Impact + Innovation;
  • Kresse Wesling, Mitgründerin und Direktorin der nachhaltigen Luxusmarke Elvis & Kresse.

Mit der Chance auf einen Anteil aus dem Chivas-Fond in Gesamthöhe von 800.000 US-Dollar trafen die 27 Länder-Finalisten aufeinander und pitchten um den Einzug ins große Finale. Darunter auch Carolin Fiechter, Co-Founderin des deutschen Start-ups Leaf Republic. Bereits beim nationalen Vorentscheid beeindruckte sie mit ihrem innovativen und nachhaltigen Ansatz, Laub als regenerativen Verpackungs-Rohstoff zu nutzen, um so der zunehmenden Umweltbelastung durch Papier- und Plastikmüll sowie der Rodung von Wäldern entgegenzuwirken.

Nach den spannenden Vor- und Halbfinal-Pitches in Amsterdam, zogen die Start-ups Change Please (UK), The Picha Project (Malaysia), Mestic (Niederlande), Change: Water Labs (USA) und BraiBook (Spanien) ins Finale ein. Der Live-Pitch der Top Fünf war der Höhepunkt des vierten Chivas Venture Wettbewerbs. Am Ende erhielten alle von ihnen eine finanzielle Förderung von mindestens 50.000 US-Dollar aus dem Chivas Venture Fond.

Ein weiteres Highlight des Abends war der People’s Choice Award, der erstmalig bei Chivas Venture vergeben wurde. Nach dem Voting des Publikums sowie der über 420.000 Zuschauer, die via Livestream abstimmen konnten, gingen der Award und zusätzliche 50.000 US-Dollar an Eric Sicart von BraiBook (Spanien).

Bereits im vierten Jahr vergibt Chivas Regal im Rahmen von Chivas Venture einen Fond für die vielversprechendsten sozial engagierten Start-ups aus der ganzen Welt. Dabei haben die durch Chivas Venture geförderten Innovationen und nachhaltigen Projekte:

  • über 60 Millionen Tonnen CO₂ eingespart,
  • 13.000 Tonnen Abfall recycelt,
  • mehr als acht Millionen Bäume und eine Million Honigbienenvölker gerettet,
  • 75.000 Bildungstage für Frauen und Mädchen finanziert,
  • 24 Millionen Liter sauberes Trinkwasser,
  • sichere Energie in 23.000 Haushalten bereitgestellt.

Alexandre Ricard erklärte nach dem Finale: „Chivas Venture ist eine Initiative, auf die ich persönlich sehr stolz bin – sie ist mehr als nur ein Wettbewerb, sie bringt Unternehmer und Innovatoren zusammen, die einen wirklichen Einfluss auf die Welt haben und die Art, wie wir Geschäfte machen, verändern. Seit dem Start des Wettbewerbs haben wir 3 Millionen US-Dollar an Fördergeldern zur Verfügung gestellt. Unsere Finalisten unterstützen dadurch mehr als 1 Million Menschen in über 40 Ländern auf 6 Kontinenten. Das kann sich sehen lassen.“

Weitere Informationen finden Sie auf www.chivas.com/de-de/the-venture

#ChivasVenture
Twitter: @ChivasVenture

Über Pernod Ricard Deutschland:
Chivas ist eine der erfolgreichen Kernmarken aus dem umfangreichen Sortiment der Pernod Ricard Deutschland GmbH mit Sitz in Köln. Die Gruppe Pernod Ricard mit Hauptsitz in Paris ist weltweit der zweitgrößte Spirituosen- und Weinkonzern. Die Fusion der französischen Unternehmen Pernod und Ricard legte 1975 den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft. Weltweit vertreibt und vermarktet Pernod Ricard mit insgesamt 18.328 Mitarbeitern in 86 Ländern Spirituosen und Weine. Auf dem deutschen Markt wird die Gruppe durch Pernod Ricard Deutschland GmbH mit Sitz in Köln repräsentiert und vermarktet ein Portfolio von bekannten Premium Spirituosen und Weinen. Das Sortiment umfasst unter anderem die Marken Ramazzotti, Havana Club, Absolut, Ballantine´s, Chivas Regal, Jameson, The Glenlivet, Malibu, Lillet und Monkey 47. Mit 225 Mitarbeitern konnte Pernod Ricard Deutschland im Geschäftsjahr 2016/17 einen Bruttoumsatz von 726 Millionen Euro verzeichnen und damit seine Marktführerposition weiter stärken. Der Erfolg basiert natürlich nicht nur auf den starken Marken, sondern genauso auf dem täglichen Einsatz aller Mitarbeiter. Ein vertrauensvoller und transparenter Umgang miteinander steht für die Gruppe Pernod Ricard an erster Stelle. Die alle zwei Jahre stattfindende Mitarbeiterbefragung ergab, dass 94% der Mitarbeiter stolz darauf sind bei Pernod Ricard Deutschland zu arbeiten. Darüber hinaus empfehlen 88% der Mitarbeiter Pernod Ricard als guten Arbeitgeber (Willis Towes Watson Survey, 2017).

Mehr Informationen unter: www.pernod-ricard-deutschland.de

Quelle/Bildquelle: Pernod Ricard Deutschland GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link