C2C Spirits Cup Logo

C2C Spirits Cup geht in die dritte Runde

Der C2C Spirits Cup ist ein Spirituosenwettbewerb, in dem die Meinung des Verbrauchers im Fokus steht. Im Gegensatz zu allen anderen Spirituosen-Wettbewerben, von denen es weltweit eine stetig wachsende Anzahl gibt, werden hier die Spirituosen (in diesem Jahr Whisk(e)y, R(h)um und Gin) ausschließlich von Konsumenten bewertet.

Ziel des Wettbewerbs ist es einerseits, für den Verbraucher etwas Licht ins Dunkel zu bringen, wie Wettbewerbe arbeiten und wie Medaillen entstehen, denn in diesen Prozess hat er üblicherweise keinerlei Einsicht. Ein Konsument wird auch die Ergebnisse einer Verkostung, an der er selbst oder Gleichgesinnte teilgenommen haben, höher bewerten als die Resultate gesichtsloser Fachleute in fernen Jurys.

Andererseits hat der Einreicher hier die einmalige Gelegenheit, sein Produkt in einer Marketing- und Design-bereinigten Verkostung von seiner Zielkundschaft bewerten und prüfen zu lassen. Der Spiegel, der ihm auf diese Weise vom Konsumenten vorgehalten wird, dürfte erfahrungsgemäß harscher und direkter ausfallen als die Bewertungen von Profis, er signalisiert jedoch die ungeschminkte Ansicht des Verbrauchers.

Die Juroren
Interessierte Verbraucher können sich per E-Mail (info@spirits-cup.org) als Juror bewerben. Es werden keine Personen akzeptiert, die in der Spirituosenbranche tätig sind. Teil der Bewerbung sind die Anerkennung und Befolgung der Verkostungsbedingungen, wie z.B. Verzicht auf Parfüm und geruchsintensive Cremes, die verkosteten Produkte müssen ausgespuckt werden etc.

Die Verkostungen
Da das prinzipielle Kredo „Verkosten wie die Profis“ heißt, sind auch die Bedingungen professionell. Um die Juroren auf die Beurteilung vorzubereiten, findet zunächst eine Einführung in die Sensorik mit anschließendem Verkoster-Training statt.

Erst nach dem Training beginnt die eigentliche Blindverkostung. Dabei sollen die Juroren insgesamt bis zu 20 Spirituosen in Gruppen (bei Gin maximal 12 Produkte) von nicht mehr als 6 vergleichbaren Produkten bewerten. Die Skala der Bewertung reicht von 1 (unterirdisch / sehr schlecht) bis 10 (unschlagbar gut / der perfekte Schluck für eine einsame Insel). Da während einer Verkostung prinzipiell verschiedene Produkt-Kategorien bewertet werden, gibt es keine verbale Abstimmung der Juroren untereinander. Sie sind somit bei der Bewertung gänzlich auf sich selbst und ihr eigenes Empfinden angewiesen, ohne jegliche äußere Beeinflussung.

Nach Beendigung der Blindverkostungen im Bereich Whisk(e)y und R(h)um kann sich jeder Juror bis zu vier Favoriten aus den von ihm verkosteten Produkten auswählen und genießen. Da es bei der Gin-Verkostung keine „Ausspuck-Pflicht“ gibt, entfällt bei diesen Veranstaltungen das nachträgliche Ausschenken der Favoriten.

Unabhängig vom Standort beträgt die Teilnahmegebühr im gesamten Bundesgebiet € 30,- pro Person. Die Anmeldung kann ausschließlich über die Veranstalter des C2C Spirits Cup erfolgen.

Die Medaillen
Die Vergabe von Medaillen resultiert nach einer prozentualen Staffelung, der der Durchschnittswert der Punktevergabe zu Grunde liegt.

Die Staffelung sieht folgende Medaillen vor:

  • 15% Goldmedaillen
  • 20% Silbermedaillen
  • 25% Bronzemedaillen

Somit erhalten nur Produkte eine Medaille, die dem Durchschnitt aller verkosteten Produkte entsprechen bzw. darüber liegen.

Im Sommer 2016 wird es ab 20. Juli insgesamt 5 Gin(&Tonic)-Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet geben, zu denen jeweils bis zu 20 Verkoster zugelassen werden. Die Ergebnisse des C2C Gin Cups werden am 29. und 30. Juli 2016 im Rahmen des Hanse Spirit Gin-Festivals in Hamburg präsentiert.

Die Whisk(e)y- und R(h)um-Verkostungen finden ab Mitte September 2016 statt.

Sowohl die Verkostungstermine als auch die Ergebnisse werden auf der Homepage des Wettbewerbs www.spirits-cup.org veröffentlicht.

Quelle/Bildquelle: C2C Spirits Cup® | spirits-cup.org

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link