Obstbrand

Brennerei SCHLADERER lanciert neue Raritäten-Linie

Im Rahmen des Barconvent Berlin hat die Brennerei SCHLADERER ihre neue Produktlinie der Raritäten dem Fachpublikum vorgestellt.

„Als wir vor über zwei Jahren mit der Entwicklung der SCHLADERER Raritäten begonnen haben, war unser Ansporn eine Serie an herausragenden Obstbränden auf den Markt zu bringen und dafür zu den Ursprüngen des traditionellen Obstbrennens zurückzukehren. Da wir bereits heute alle unsere Obstbrände nach ursprünglichen Verfahren herstellen, haben wir bei den SCHLADERER Raritäten ein besonderes Augenmerk auf die Auswahl der Früchte und den Reifeprozess des Destillats gelegt.“ erklärt Philipp Schladerer-Ulmann.

schladerer raritäten sauerkirsche

SCHLADERER Raritäten

Diese Ambition der Brennerei zeigt sich in der Destillation kleiner Chargen ausgesuchter Früchte, gewachsen und gereift an Orten die aufgrund ihrer Tradition, topographischen Beschaffenheit und der deshalb dort vorherrschenden klimatischen Bedingungen besondere Qualitäten versprechen. Darüber hinaus werden die Destillate einer zweiten Reifephase in eigens dafür hergestellten Eschenholzfässern mit 225 Liter Fassungsvermögen unterzogen.

Im Zusammenspiel zwischen Sauerstoff und Säuren erreicht dieses altbewährte Verfahren eine intensive Harmonisierung der im Obstbrand gebundenen Aromen und untermalt das Aromenprofil mit typischen im Holz gebundenen Noten. Diese zweite Reifephase definiert sich nicht über eine festgelegte Lagerdauer, sondern unterschiedet sich je nach Fass und Destillat. Dafür wird der Inhalt eines jeden Fasses regelmäßig im Haus verkostet, um somit den richtigen Zeitpunkt – nämlich dann, wenn Frucht- und Holznoten im Einklang sind – abzugreifen (aged-to-taste).

schladerer raritäten etikett

SCHLADERER Raritäten

Bei jeder SCHLADERER Rarität wird jeweils nur der Inhalt eines Fasses abgefüllt (Single Cask Verfahren). Eine Belegung ergibt ein Abfüllmenge von 500 bis 600 Flaschen 0,5 Liter mit 43 % vol. Welches Fass zur Füllung verwendet wurde ist anhand der Fassnummer auf der Flasche erkennbar. Da es, je nach Beschaffenheit des Holzfasses, vorkommen kann, dass ein Fass mehrmals mit dem gleichen Destillat belegt wird, erhält jede Flasche auch eine Flaschennummer, um damit die Anzahl der Füllung aus diesem Fass nachzuvollziehen.

schladerer raritäten geschenkverpackung

SCHLADERER Raritäten

Ein herausragender Inhalt verdient auch eine außergewöhnliche Verpackung und so werden die SCHLADERER Raritäten in einer exklusiven Geschenkpackung angeboten. Durch ein aufwendiges Druckverfahren ist es möglich, die eigens für die Brennerei gestalteten Illustrationen vom renommierten Illustrator Olaf Hajek auf dem durchgefärbten Naturpapier abzubilden. Jede Flasche wird in Handarbeit von erfahrenen Mitarbeitern abgefüllt und in aufwendigen Arbeitsschritten mit Kordel, Plombe und, mit zuvor durch einen Kalligraphen beschrifteten, Etiketten versehen.

Verkaufsstart der neuen SCHLADERER Raritäten ist der 1. November 2023. Diese Produktlinie wird ausschließlich im gehobenen Fachhandel und direkt über die Brennerei zum Kauf angeboten.

1. Schritt Anbau und Ernte

Für die SCHLADERER Raritäten wurden nicht nur bewährte Obstsorten und Früchte zur Destillation ausgesucht, sondern auch ein spezielles Augenmerk auf deren Ursprungsregion gelegt. Es wurden Anbauregionen ausgewählt die aufgrund ihrer Tradition, ihrer topographischen Beschaffenheit und der dort vorherrschenden klimatischen Bedingungen besondere Qualitäten versprechen.

2. Schritt Vergärung und Destillation

Die Verarbeitung der Früchte erfolgt in kleinen Chargen nach vorheriger Kontrolle ihrer Qualität. Eine schonende Vergärung ist Voraussetzung für die spätere Güte des Destillats. Die Destillation erfolgt auf traditionellen kupfernen, mit Dampf beheizten, Brennblasen. Die sorgfältige Abtrennung von Vor- und Nachlauf lässt ein reines Herzstück zurück, dass dann seinen Weg in die erste Reifephase findet.

3. Schritt Erste Reifephase

Die erste Reifephase erfolgt in belüfteten Edelstahlbehältern, um das Destillat in den ersten Monaten keinen zusätzlichen geschmacklichen Einflüssen auszusetzen. Diese erste Reifung erlaubt es dem Destillat in Kombination mit Sauerstoff sein volles Aroma zu entfalten, bevor es zum Finish ins Holzfass übergeht.

schaderer raritäten fass

SCHLADERER Raritäten

4. Schritt Blend

Anders als bei Getreide, Melasse oder Trauben können Früchte je Erntejahr erkennbaren Schwankungen unterliegen. Die geschmacklichen Auswirkungen werden durch die Verarbeitung kleiner Mengen zusätzlich verstärkt. Um schlechte Erntejahre ausgleichen zu können, wird nach der ersten Reifephase ein Blend unterschiedlicher Jahrgänge erstellt, der dann zur zweiten Reifung ins Holzfass kommt.

5. Schritt Zweite Reifephase

Traditionell werden Obstbrände in Eschenholzfässern gereift, da diese in geringerem Umfang Aroma und Farbe ins Destillat abgeben. Denn, anders als bei Whisky oder Rum, besticht ein Obstbrand durch die feine Herausarbeitung der Aromen seines ursprünglichen Rohstoffs – der Frucht. Die zweite Reifephase im Holzfass unterstützt durch eine verhältnismäßig größere Kontaktfläche das Zusammenspiel zwischen Destillat und Sauerstoff. Das ermöglicht eine intensivere Reifung und Ausprägung der Aromen. Zusätzlich ergänzen die im holzfassgebundenen Aromastoffe die geschmacklichen Eigenschaften des Destillats. Eine festgelegte Lagerdauer gibt es dabei nicht, sondern es wird nach dem Prinzip aged-to-taste gelagert.

6. Schritt Abfüllung

Abgefüllt werden die SCHLADERER Raritäten von Hand in eine eigens für diese Produktlinie entwickelte Vierkantflasche. Es wird immer nur der Inhalt eines einzigen Fasses abgefüllt (Single Cask Verfahren). Die Nummer des verwendeten Holzfasses findet sich auf dem Etikett wieder. Je nach Entwicklung kann es sein, dass ein Holzfass auch mehrfach mit dem gleichen Destillat belegt wird.

7. Schritt Ausstattung

Jede Flasche wird von Hand mit Kordel, Plombe und Etiketten ausgestattet. Die Etiketten werden handschriftlich mit der Nummer des Holzfasses und einer Flaschennummer versehen. Eine weitere Besonderheit ist die einzig für diese Produktlinie gestaltete Geschenkverpackung mit Illustrationen rund um die Brennerei.

 

Die Produkte

RARITÄT N o 1
ZIBARTE AUS BADEN

Die seltene Zibarte ist eine vorwiegend im Südschwarzwald beheimatete wildwachsende, kleine Pflaumenart, die traditionell zur Obstbrand-Herstellung verwendet wird. Das Können unserer Brennmeister zeigt sich im
harmonischen Zusammenspiel der feinen Fruchtaromen mit der intensiven Mandelnote des Steins. Nur das Herzstück des Destillats, der sogenannte Mittellauf, reift im Eschenholzfass und entwickelt so sein filigran-fruchtiges Aroma. Rar. Ursprünglich. Wertvoll.

schladerer zibarte

UVP € 84,90

RARITÄT N o 2
SAUERKIRSCHE AUS DEM MARKGRÄFLERLAND

Schon seit Jahrhunderten werden Sauerkirschen wegen der idealen Reifebedingungen im Markgräflerland angebaut. Bis zu 11 kg der handverlesenen, geschmacksintensiven Früchte mit nur wenig Fruchtfleisch benötigen wir, um diese Flasche Sauerkirschbrand herzustellen. Der hohe Steinanteil spiegelt sich als feiner Mandelton im Brand wider, die traditionelle Reifung im Eschenholzfass sorgt für die volle Entfaltung seiner Aromen. Rar. Ursprünglich. Wertvoll.

schladerer sauerkirsche

UVP € 79,90

RARITÄT N o 3
ROTE WILLIAMS BIRNE AUS DEM RHONETAL

Die süße, saftige Rote Williams Birne findet im französischen Rhonetal besonders gute Reifebedingungen. Als Klassiker des Brennobstes liefern Schale und Fruchtfleisch intensive, frische Birnenaromen, die wir durch das Entfernen von Stiel und Kern vor Gärung und Destillation im Brand besonders hervorheben. Die traditionelle Reifung des Destillats im Eschenholzfass verspricht die volle Entfaltung der markant-fruchtigen Birnenaromen. Rar. Ursprünglich. Wertvoll.

schladerer rote williamsbirne

UVP € 79,90

RARITÄT N o 4
WILDSCHLEHE AUS DEN KARPATEN

Die wilden, in den Waldgebieten der Karpaten wachsenden Schlehen erreichen nach dem ersten Frost ihre geschmackliche Reife. Erst dann werden sie von Hand geerntet und an Sammelstellen zusammengetragen. Der große Kern der Schlehe sorgt für feine Marzipanaromen, die wir zusammen mit der Frucht im traditionellen Geistverfahren einfangen. Nur das Herzstück des Destillats, der sogenannte Mittellauf, reift in Eschenholzfässern und entfaltet so sein vollmundiges Aroma. Rar. Ursprünglich. Wertvoll.

schladerer wildschlehe

UVP € 76,90

RARITÄT N o 5
HASELNUSS AUS DER SCHWARZMEER REGION

Die Hanglagen der Schwarzmeerregion lassen besonders aromatische Haselnüsse mit einem hohen Anteil an Ölen reifen. Durch die Röstung der Nüsse rasch nach ihrer Ernte wird das nussige, schokoladige Aroma angenehm hervorgehoben. Im traditionellen Geistverfahren fangen wir diese Aromen im Destillat ein. Nur das Herzstück des Geistes reift anschließend in Eschenholzfässern und rundet das authentische Genusserlebnis ab. Rar. Ursprünglich. Wertvoll.

schladerer haselnuss

UVP € 76,90

Hintergrundinformationen zu den eingesetzten Holzfässern

Text von Markus Eder, Fa. Wilhelm Eder GmbH

Gemeine Esche (Fraxinus Excelsior)

“Ein Holz was sich oft in Auenlandschaften und feuchten Einstandsgebieten findet. Die Esche hat hohe waldbauliche Bedeutung. Sie wird gerne zur Sicherung von Hängen gepflanzt, lieferte in den vergangenen Jahrzehnten Futter und wurde gerne zur Verarbeitung von Bogen, Werkzeugen und Schlitten genommen. In unserem Segment, dem Fassbau, war die Esche ein sehr beliebtes Holz, um Destillate weicher reifen zu lassen, ohne ihnen viel Farbe oder Tannine und Aromen mitzugeben. So findet man noch alte Eschenfässer z.B. in Kornbrennereien oder Obstbrennereien, die immer noch in Gebrauch sind, einfach nur um dem Produkt Zeit zur Reifung und Vermählung mit der von außen einströmender Luft zu geben. Jüngst kommt die Esche wieder in Mode, und was mich besonders freut – ja richtig im Kleinbrenner Segment bei der zart aufstrebenden „Pflanze“ den Obstbränden! Umso bedauernswerter ist, dass die heimischen Eschenbestände durch das von Pilzen verursachte Eschentriebsterben bedroht sind.”

Über SCHLADERER

Die Alfred SCHLADERER Schwarzwälder Hausbrennerei GmbH aus Staufen i.Br. ist ein, von Philipp Schladerer-Ulmann, in sechster Generation geführtes Familienunternehmen mit Sitz im Südschwarzwald. Seit 1844 vereint die Brennerei hochwertigste Obstbrände und Markenspirituosen unter einem Siegel.

Angetrieben vom Manufakturgedanken gilt für jeden Arbeitsschritt des Familienunternehmens der höchste Anspruch: von der strengen Auswahl handverlesener Früchte über das ehrliche Handwerk der Brennmeister bis hin zum einzigartigen Finish jedes einzelnen Produkts. Obstbrände von SCHLADERER und die hauseigenen Marken GRETCHEN Gin und VINCENT Aperitif sind im ausgesuchten Lebensmittelhandel, dem Fachhandel sowie im Duty Free vertreten.

Darüber hinaus finden Liebhaber ihre Produkte Schwarzwälder Kirschwasser, Williams Birne und Wald Himbeergeist auch in einzelnen Ländern in Amerika, Asien und Afrika.

Quelle/Bildquelle: Alfred Schladerer Schwarzwälder Hausbrennerei GmbH

Neueste Meldungen

beckers bester Logo
beckers bester Logo
Alle News