Bowmore® Islay Single Malt Whisky gibt die Veröffentlichung des Bowmore 1957, 54 Years Old bekannt

Bowmore®, der erste Islay Single Malt Whisky, wird diesen Oktober seine älteste Abfüllung veröffentlichen, den äußert seltenen Bowmore 1957, 54 Jahre alt.

Es ist nicht nur der älteste Whisky den die Destillerie jemals veröffentlichte, es ist auch der älteste Islay Single Malt der jemals veröffentlicht wurde. Dieses 54 Jahre alte Wunder, das 1957 destilliert und 2011 abgefüllt wurde, lagerte seit mehr als einem halben Jahrhundert in feinster Eiche in Bowmore’s legendärem No.1 Gewölbe, dem ältesten Lagerhaus in ganz Schottland. Mit nur 12 existierenden Flaschen auf der ganzen Welt, ist Bowmore 1957 der älteste und rarste Bowmore seit jeher und garantiert eine der begehrtesten Abfüllungen eines der weltweit am meisten gefragten Single Malt Scotch Whiskys zu werden. Die Flaschen No. 1 und No. 2 werden auf einer öffentlichen Auktion im angesehenen internationalen Auktionshaus Bonhams in Edinburgh am 10. Oktober und in New York City am 28. Oktober mit einem festgesetzten Mindestgebot von £100,000 pro Flasche (ca. $155,000) angeboten. Alle Nettoeinnahmen dieser beiden Verkäufe werden fünf schottischen Wohltätigkeitsorganisationen gespendet.

Viele Generationen waren die Hüter des Bowmore 1957 auf seiner langen Reise vom Fass zur Flasche. Beginnend 1779 als Bowmore etabliert wurde bis hin zum heutigen Tag hat das Destillerie-Team als Wächter der Traditionen der Bowmore Whiskyherstellung und der Lagerbestände fungiert und diese überwacht, so dass zukünftige Generationen die einzigartige Spirituose weiterhin erleben können. Bowmore 1957 wurde ebenso sehr durch Menschen wie auch durch sein Fass und die historischen Mauern der Brennerei geprägt.

Eine Sammlung von 1957 Fässern wurde im Jahr 1995 abgefüllt, aber insbesondere ein Fass wurde zurückgehalten da es etwas spezieller, etwas außergewöhnlicher war als der Rest. Seit 1995 wurde der Whisky in diesem Fass alle 6 Monate geprüft um Qualität, Geschmack, Entwicklung und Veränderungen der Spirituose während ihres Alterungsprozesses zu kontrollieren. Es wurde ebenfalls genauestens überwacht um herauszufinden wie lange der Whisky reifen kann ohne dass die für Bowmore charakteristische Eigenschaft eines süßen/rauchigen Gleichgewichts verloren geht.
Bowmore’s Chief Blender Andrew Rankin sagt: „Nach der Überprüfung des Whiskys Anfang 2011 wussten wir, dass es die Vollkommenheit bei 54 Jahren erreicht hat. Bowmore 1957 hat sich über die Zeit erstaunlich gut entwickelt und ist reinste Brillanz in einem Glas!“

Die Auktion
Bowmore wird als einer der führenden Single Malt Sammlerstücke der Welt bezeichnet. Da der Bowmore 1957 nicht nur der älteste herausgebrachte Bowmore ist, sondern auch der älteste Islay Single Malt der jemals veröffentlicht wurde, werden die Bonhams Auktionen gewiss die Herzen der Whisky Sammler weltweit höher schlagen lassen. Die Auktionen sind für Edinburgh am 10. Oktober (http://www.bonhams.com/auctions/19871/) und für New York City am 28. Oktober (http://www.bonhams.com/auctions/20459/) festgesetzt, wobei an beiden Standorten live Angebote sowie live Internetangebote angenommen werden. Anfragen bezüglich der Gebote können an bids@bonhams.com gerichtet werden. Das Mindestgebot, das von Bonhams festgelegt wurde, liegt bei £100,000 pro Flasche, das höchste Mindestgebot das jemals für einen Single Malt Whisky festgesetzt wurde. Martin Green, Bonhams‘ Whisky Spezialist, sagt „Wir bei Bonhams freuen uns außerordentlich die älteste und seltenste Veräußerung von Bowmore in der Auktion anzubieten. Diese legendäre Abfüllung, die reifste Spirituose die jemals von Islay kam, wurde über 54 Jahre überwacht und ist in einwandfreiem Zustand.“

Die wohltätige Spende
Morrison Bowmore Distillers, der Hersteller von Bowmore, hat beschlossen alle Nettoeinkünfte beider Auktionen an fünf schottische Wohltätigkeitsorganisationen, die eine Vielzahl an karitativen Zwecken umfassen, zu spenden: ALZHEIMER SCOTLAND (kümmern sich um demenzkranke Menschen, ihre Betreuungspersonen und Familien); THE BEATSON ONCOLOGY CENTRE (kümmern sich um Krebspatienten, die Behandlungen im Westen Schottlands erhalten); CHAS (Kinderhospiz Dienstleistungen); ERSKINE (medizinische Versorgung für Streitkräfte); und MARIE CURIE CANCER CARE (Krebsversorgung und Forschung). Mike Keiller, Morrison Bowmore Distillers Chief Executive Officer, sagt: „Die Vorstellung ein Fass von 1957 zu haben, das immer noch so etwas großartiges erzeugen kann, zeigt das scharfe Auge fürs Detail und die Sorgfalt auf die wir bei Morrison Bowmore stolz sind. Wir nehmen etwas der kostbaren Fracht dieses Fasses um dem Leben vieler Menschen aus unterschiedlichen Gemeinschaften zu helfen und wir dachten, wir sollten schottischen Wohltätigkeitsorganisationen mit diesem seltenen Stück schottischer Whiskygeschichte helfen.“

Die einzigartige Darstellung
Bowmore destilliert und perfektioniert seinen gefeierten Single Malt auf Islay seit 1779 und während die Größe der Brennblase und die Kapazität der Gärbottiche möglicherweise zugenommen haben, hat sich die traditionsreiche Weise mit der das Unternehmen seinen Whisky herstellt nicht verändert: Bowmore ist eine der wenigen Brennereien, die nach wie vor ihre bodengemalzte Gerste per Hand wendet, die die keimende Gerste überprüft indem sie zwischen Daumen und Zeigefinger gerollt wird und die den „middle cut“ von neuen Spirituosen mit bloßem Auge beurteilt um die beste Flüssigkeit zu ermitteln, die in Fässer gefüllt wird um zu einem gut gealterten Bowmore zu reifen.

Die Liebe zum Detail wurde perfektioniert um diese wertvolle Spirituose herzustellen und dieselbe handwerkliche Bedachtsamkeit wurde beim Gefäß und bei der Präsentationsbox, die den seltenen Bowmore 1957 beinhaltet, angewandt. Jede der 12 Flaschen wurde von zwei der weltweit führenden Glaskünstlern, Brodie Nairn und Nichola Burns, mundgeblasen und in eine Form gemeißelt, die an die Wellen erinnert, die kontinuierlich gegen die dem Meer zugewandten Mauern des No. 1 Gewölbes klatschen. Das Glas ist furniert mit schimmernden Platintupfen, eines der seltensten Edelmetalle der Welt. Jede Flasche ist mit einem Platin Flaschenhals geschmückt, handgraviert mit der Flaschennummer und der Spirituosenstärke, und mit einem Platinverschluss versehen, handgemacht von Hamilton & Inches, Hoflieferant der Queen. Die Flasche sowie die zugehörigen Gläser und Wasserkrüge, ebenfalls mundgeblasen von Nairn und Burns, sind eingebettet in einer Präsentationsbox vom anerkannten Holzverarbeiter Peter Toaig, der handverlesenen Stücke schottischer Eiche verwendete. Ein Video des Kunsthandwerkers finden Sie hier: http://www.bowmore.com/news/somethingmagical/

Die Verteilung der 12 Flaschen
Nur 12 Flaschen des seltensten Bowmore 1957 wurden erzeugt. Zwei dieser Flaschen werden versteigert, zwei wurden für das Morrison Bowmore Archiv einbehalten und die restlichen 8 werden ausschließlich durch die Bowmore Destillerie auf Islay der Öffentlichkeit zum Verkauf angeboten. Der Verkaufspreis des Bowmore 1957 vom Visitor Centre (Besuchszentrum) wird bei £100,000 (ca. $155,000) liegen. Islay ist das whiskyproduzierende Mekka für viele Liebhaber und die Menschen, die die besondere Reise auf sich nehmen um den Bowmore 1957 zu kaufen, werden fasziniert sein von der rauen Küste dieser magischen Insel, dem windgepeitschten Hochmoor und den freundlichen Bewohnern.

Fasslagerung und Charaktermerkmale
Dieser 54-Jahre alte Bowmore 1957 (Alkoholgehalt 42.1 %) ist eine Symphonie an Aromen und Geschmäckern, die so noch nie zuvor erlebt wurde. Nach der Destillation im Jahr 1957 wurde die Spirituose in einem Sherryfass als zweite Füllung (wo es 43 Jahre verbracht hat) platziert und im Jahr 2000 dann in ein Bourbonfass als zweite Füllung umgefüllt. Beim ersten Atemzug steigt ein Elixier aus Blaubeeren und wilden Feigen mit reifen Mandeln, tropischen Früchten und reicher Eichenholznote (Eichenholzunterton) in die Nase. Der Gaumen offenbart Schicht für Schicht süße und veredelte Ozeangeschmäcker mit sanften Blaubeeren, Cassis und Feigen, Meersalz und frischem Eukalyptus. Als nächstes verschmilzt ein Wölkchen von neckischem Rauch und schwarzer Schokolade mit Noten von Grapefruit und saftiger Eiche, getragen von einer wärmenden Meeresbrise. Diese sinnliche Reise endet mit einem langen und flüsternden Abschluss von Cassis, Bergamotte und Sternanis.

Quelle: Campari Deutschland

[box style=“rounded“ border=“full“]Diese Presseinformation stellen wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung von “Mercurio Drinks – Das Presseportal der Getränkebranche” zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mercurio-drinks.de ![/box]

 

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link