BOTTLE MARKET 2015

BOTTLE MARKET lockte rund 3000 Einsteiger und Whisk(e)y-Kenner

Viel zum Probieren und Fachsimpeln rund um das Thema Whisk(e)y gab es auf dem BOTTLE MARKET am vergangenen Wochenende, Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. November, in der Messe Bremen: Fast 3.000 Besucher kamen in die stimmungsvoll dekorierte Halle 7, das ergab die Auszählung der verkauften Nosinggläser. „Gut 600 Besucher mehr als noch im Vorjahr, damit können wir zufrieden sein“, sagt Projektleiterin Anja Rickmeier. 45 Aussteller präsentierten drei Tage lang eine exklusive Whisk(e)y-Auswahl aus 14 Ländern – und darüber freuten sich nicht nur die Männer.

„Der BOTTLE MARKET zeigte mit seiner Premiere im vergangenen Jahr, dass auch Frauen gerne edle Brände kaufen und verkosten“, so Rickmeier. Der Frauenanteil auf der Messe hat sich in diesem Jahr nochmals deutlich erhöht, das ergab die Besucherbefragung. „Damit spiegelt Bremens Whisk(e)y-Messe den allgemeinen Trend der Branche wieder.“ Als Whisky-Expertin waren unter anderem Master-Blenderin Angela D’Orazio von der schwedischen Destillerie Mackmyra vor Ort und auch die in Fachkreisen bekannte Julia Nourney vermittelte den Besuchern erstmals auf dem BOTTLE MARKET ihr Fachwissen.

Whisk(e)y – das scheint ein Thema zu sein, das vielen Menschen in Bremen und Umgebung bisher fehlte. Auf dem BOTTLE MARKET stand den Besuchern ein Angebot aus Whisk(e)ys, britisch-irischen Delikatessen und Lifestyle-Produkten zur Verfügung. Bereits im Vorfeld waren beinahe alle Tastings ausverkauft. „Der Mix aus Destillierien, Importeuren, unabhängigen Abfüllern und Händlern kamen bei den Besuchern und Ausstellern gleichermaßen gut an“, sagt Rickmeier. Außerdem wechselte der BOTTLE MARKET in diesem Jahr seinen Standplatz und zog in die Halle 7. Dadurch konnte nicht nur das Angebot vergrößert werden, auch breitere Gänge und mehr Sitzgelegenheiten waren das Resultat, das kam an bei den Besuchern.

Neu dabei war in diesem Jahr der German-Whisky-Point. Darunter tummelten sich namhafte Destillerien aus Deutschland, so die „Blaue Maus“, „Slyrs“ oder „Finch“. „Der deutsche Whisky ist derzeit stark im Kommen und wird mehr und mehr wahrgenommen“, sagt Hans-Gerhard Finch. „Das hat sich auch auf der Messe bemerkbar gemacht. Uns hat es sehr gut gefallen.“

Spaß an dem BOTTLE MARKET hatten auch die restlichen Aussteller. „Uns ist vor allem aufgefallen, dass das Publikum hier sehr altersgemischt ist und viele erst anfangen, sich für Whisky zu begeistern. So macht das Ganze natürlich noch viel mehr Spaß“, freut sich Birgit Bornemeier von Reisekultouren, die Tipps zu Schottland- und Whisk(e)y-Reisen gab. Auch Christoph Kirsch von Kirsch Whisky zeigte sich zufrieden. Sein Fazit: „Interessante Gespräche und ein aufgeschlossenes Publikum, nicht zuletzt durch die Kombination mit der Christmas & MORE.“

Der Termin für den nächsten BOTTLE MARKET steht bereits fest und zwar von Freitag bis Sonntag, 18. bis 20. November 2016.

Weitere Informationen gibt es unter www.bottle-market.de.

Bildzeile: Neu dabei: Beim German-Whisky-Point des BOTTLE MARKET tummelten sich deutsche Destillerien, darunter die „Blaue Maus“, „Slyrs“ oder „Finch“.

Quelle: Messe Bremen / WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH | www.messe-bremen.de
Bildquelle: Messe Bremen / Oliver Saul

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link