BORCO
Hybrid-Modell

BORCO stellt sich mit neuer Vertriebsstruktur für die Zukunft auf

Das hanseatische Familienunternehmen BORCO-MARKEN-IMPORT rüstet sich mit einer neuen Außendienst-Struktur für die Zukunft, um das Geschäft flexibler und fokussierter vorantreiben zu können. Hierfür wird die Zusammenarbeit mit den Handelsagenturen neu geordnet und exklusive BORCO-Außendienstmitarbeiter für wichtige Metropolregionen eingesetzt. Damit setzt BORCO zukünftig auf ein Hybrid-Modell mit Handelsagenturen und eigenen Außendienstmitarbeitern, das die Spirituosenkompetenz der Hamburger bei Handelspartnern weiter stärken und Potenziale erschließen soll.

Markus Kohrs-Lichte, BORCO CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung, sieht in der neuen Vertriebsstruktur einen wichtigen Schritt, um dem verändernden Marktumfeld zu begegnen: „Mit der personellen Besetzung für Norddeutschland sowie für die wichtigen Metropolregionen sind wir bestens aufgestellt, um unser Geschäft ausbauen und auf aktuelle Entwicklungen reagieren zu können. Gleichzeitig lässt die Struktur eine gezieltere Antwort auf Kundenwünsche zu und wir setzen mit der Ernennung von BORCO-Außendienstmitarbeitern ein klares Zeichen für die Stärkung unserer Spirituosenkompetenz im Handel. Ich freue mich, dass wir hierfür erfahrene Vertriebspersönlichkeiten gewinnen konnten und wünsche dem Team viel Erfolg.“

Begleitet wird der Umbau des Off-Trade-Teams mit der Implementierung einer neuen Cloud-basierten CRM-Lösung, welche Komplexität im täglichen Geschäft reduziert, den Außendienst gezielt unterstützt und die BORCO Vertriebsarbeit effizienter und zugleich transparenter gestaltet.

Quelle/Bildquelle: BORCO-MARKEN-IMPORT Matthiesen GmbH & Co. KG

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link